iPod, mit Linux aufgebohrt

Um es gleich vorweg zu sagen: So interessant das Folgende klingt, selbst habe ich es nicht ausprobiert und werde es auch nicht. Ein Freund von mir hatte Linux auf seinem iPod und der hat es schadlos überstanden – also der iPod, er sowieso. Aber er ist halt auch ein echter Linuxer: Ausprobieren, ob’s geht ist mindestens der halbe Spaß.

Ich bin da kurz gesagt etwas anders.

Trotzdem finde ich spannend, was ich durch diesen Artikel bei Macnotes alles entdeckt habe.

Linux installieren

War allein schon die Installation von Linux auf dem iPod zuerst noch ein ziemliches Marthyrium, so gibt es inzwischen einen recht komfortablen Installer. Er sichert auch die wichtige Original-Firmware. Schließlich will man vielleicht seinen alten iPod wiederhaben, so wie man ihn kennen gelernt und bezahlt hat.

Sowieso sind sämtliche Vorgänge auf eigene Gefahr.

Obwohl derzeit nur recht alte iPod-Modelle von der ersten bis dritten Generation unterstützt werden, klappt die Installation offenbar auch auf einem iPod nano. Mehr Details rund um das Projekt auf ipodlinux.org.

Gleich in der Standard-Installation wird ein Spieleklassiker mitgeliefert, der in einer Liga mit Pac Man und Space Invaders spielt: Tetris. Natürlich ist es nicht Tetris, sondern „BlueCube“, aber extreme Ähnlichkeiten sind nicht zu verleugnen.

Das Stichwort: Spiele

Doom, Gameboy und mehr

Und damit wird der iPod zum Game-Handheld. Es ist ein Handheld mit einem etwas ungewöhnlichen Steuer-Interface, aber es ist einer. Doom gibt es bereits eine Weile dafür. Wie sich Doom auf einem iPod nano macht sieht man hier, hier und hier. Und auf dieser Seite gibt es alle Screenshots und hier sogar Videos.

Richtig launig wird’s allerdings durch den iBoy Gameboy-Emulator. Mit dem kann ein iPod-Besitzer nun Gameboy-Spiele zocken – oder: könnte. Denn genau genommen müsste man natürlich die Originalspiele besitzen und konvertieren. Im Internet kursieren zwar entsprechende Dateien mit den Spielen. Aber rechtlich gesehen ist das mehr als eine Grauzone. Offiziell läuft iBoy zudem nur auf dem iPod der 4. Generation und auf dem iPod mini der 1. Generation. Andere Modelle werden in „experimentellen“ Versionen der Software bereits unterstützt. Mehr Infos, Tipps und Bilder auf der iBoy-Seite bei ipodlinux.org. Ein ähnliches Projekt ist der iNES, der die Nintendo-Spielekonsole emuliert. Das steckt aber noch in den Anfängen.

Was noch kommen soll

Bei Spielen bleibt es allerdings nicht. Linux zu haben eröffnet ja eigentlich auch ganz andere Möglichkeiten. Ein Blick auf die Seiten mit den Programmen und den Modulen zeigt schon, wohin es geht und noch gehen könnte. Ein paar Highlights sind für mich ein Interpreter für BASIC, ein Periodensystem der Elemente oder auch ein Modul, das Ausreden für die Schule generiert. Die Liste der angefangenen, geplanten und unterbrochenen Projekte ist lang.

Zu den Zielen des Projekts heißt es bei ipodlinux.org: „Wir hoffen, eine voll funktionsfähige Linux-Distribution für die iPod-Plattform zu entwickeln, die mehr Formate abspielen kann, bessere Funktionen bietet und zugleich kompatibel mit externer Hardware wie Flash Card-Lesegeräten ist.“

Spannend.

No votes yet.
Please wait...

2 Meinungen

  1. und das ist nur der Anfang, bald ist in dem iPod ne Mikrowelle integiert 🙂

  2. und ich habe nen ipod nano 2nd gen :(hab mal ne frage kann man auch gba spiele emulieren? oder nur die ganz alten gameboy und gameboy color spiele?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*