Impfungen für Südamerika Reise: Gelbfieber, Tollwut und Malaria

An notwendige Impfungen für eine Südamerika Reise sollte rechtzeitig gedacht werden, schließlich sind bei machen Impfungen mehrere Injektionen notwendig. Denn so attraktiv Brasilien, Argentinien oder Peru als Reiseziele sind, so anders ist das Klima und das Gesundheitsrisiko, dem man sich vor Ort womöglich aussetzt.

Standardimpfungen für Südamerika: Hepatitis, Tetanus und Polio

Grundsätzlich gilt, dass die Standardimpfungen vor einen Urlaub in Südamerika auf einem aktuellen Stand ein sollten. Zu den Standardimpfungen gehören Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln, Windpocken und Polio. Zudem sind Impfungen gegen Hepatitis A und B empfehlenswert.

Gelbfieberimpfung für Brasilien, Kolumbien und Peru

Eine Gelbfieberimpfung ist zwar nicht für jedes Land in Südamerika vorgeschrieben, doch auf jeden Fall empfehlenswert. Für Reisen in Brasilien, Ecuador, Kolumbien, Peru und Venezuela ist eine Gelbfieberimpfung aber dringend empfehlenswert und für die Einreise nach Französisch Guyana sogar vorgeschrieben. Eine Immunisierung gegen die Infektionskrankheit Thypus ist in weiten Teilen Südamerikas ebenfalls zu empfehlen.

Tollwut-Impfung für Individualtouristen empfehlenswert

Die Notwendigkeit anderer Impfungen wie beispielsweise Tollwut ist im Einzelfall zu entscheiden. Für Individualtouristen, die in ländlichen Regionen auf tollwütige Tiere treffen können, ist die (sehr teure) Impfung ratsam. Besucher auf Geschäftsreise oder Personen, die in großen Städten bleiben, benötigen sie in der Regel nicht.

Malaria in Südamerika: Prophylaxe und Stand-by Medikamente

Neben den Krankheiten, gegen die es Impfungen gibt, drohen in Südamerika auch eine Vielzahl an Gesundheitsrisiken, gegen die keine Immunisierung möglich ist. Malaria (vor allem im Amazonasgebiet, Bolivien, Guyana und Kolumbien), Dengue-Fieber und Durchfall sind einige Beispiele. Daher sollte aus Deutschland eine umfassende Reiseapotheke mitgebracht werden, die, wo nötig, Malaria Prophylaxe und Stand-by Medikamente enthält.

4 Meinungen

  1. Impfungen vor dem Urlaub sind in meinen Augen auch sehr wichtig. Gerade wenn man exotische Länder bereist, wo die Versorgung nicht ganz so gut ist, wie hierzulande.

  2. Dieser Artikel beschreibt sehr genau, worauf es bei Fernreisen ankommt- Vorsorge! Toll gemacht- weiter so!

  3. Für ganz Brasilien benötigt man nicht unbedingt eine Gelbfieberimpfung. Außer man reist aus einem Gelbfiebergebiet ein. Auf der Seite der Brasilianischen Botschaft steht, Gelbfiebergebiete sind:
    “Zu den Gelbfiebergebieten zählen die Bundesstaaten und Gemeinden der Regionen Norte (Nord) und Centro-Oeste (Mittlerer Westen), alle Gemeinden der Bundesstaaten Maranhão und Minas Gerais, alle Gemeinden im Süden von Piauí, im Westen und Süden von Bahia, im Norden von Espirito Santo, im Nordwesten von São Paulo sowie Westen von Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul. Reisende in andere Regionen benötigen keine Gelbfieberimpfung, da dort kein Risiko für die Übertragung der Krankheit besteht.”
    also es braucht nicht jeder der nach Brasilien kommt eine gelbfieberimpfung.

  4. Around the world traveller

    Kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen! Eine wirkliche sorgfältige Planung ist das “A” und “O”. Bin selbst schon öfters auf meinen Fernreisen krank geworden und war froh immer gut vorgesorgt zu haben bzw. die notwendige Impfungen zu haben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>