Hurrikan „Irma“: US-Präsident Trump ruft Katastrophenfall für Florida aus

Hurrikan „Irma“: US-Präsident Trump ruft Katastrophenfall für Florida ausIn der Karibik hat Wirbelsturm „Irma“ bereits gewütet, nun hat der Hurrikan Florida erreicht. US-Präsident Donald Trump hat den Katastrophenfall ausgerufen. Die Energieversorgung ist gestört, Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Geschäfte werden geplündert. Elektrofahrzeug-Hersteller Tesla unterstützt das Entkommen aus der Gefahrenzone mit mehr Batteriekapazität.
 
 

Warnstufe 4: Kein Strom, Flucht und Plünderungen

Hurrikan Irma ist am Sonntagmorgen mit der zweithöchsten Warnstufe 4 auf Florida getroffen. Nach der Hurrikan-Skala werden Hurrikans in Kategorien zwischen 1 und 5 eingestuft. Ab 119 Stundenkilometer gilt Kategorie 1, ab 252 Stundenkilometer gilt Kategorie 5, Hurrikan Katrina (2005) war so ein verwüstender Wirbelsturm, bei dem Bäume abknicken wie Streichhölzer, massive Häuser abgedeckt werden und Fenster zertrümmern.

US-Präsident Donald Trump hat den Katastrophenfall für Florida ausgerufen, Notfallhilfe-Maßnahmen wurden eingeleitet. Ein Großteil Floridas ist von der Stromversorgung abgeschnitten, die Wiederherstellung könne Wochen dauern, so der Energieversorger. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht oder haben sich in Notunterkünften in Sicherheit gebracht. Hunderte Flüge wurden gestrichen, am Montag starten und landen keine Flugzeuge vom Miami International Airport.

Zudem ist die Innenstadt von Miami überschwemmt, gewaltsame Plünderungen und bewaffnete Einbrüche bei Privathaushalten verstärken die Angst und Panik der Bevölkerung in der der Region.

Tesla-Chef Elon Musk erweitert Batterie-Kapazität

Um Tesla-Besitzern bei ihrer Flucht vor Hurrikan Irma zu unterstützen, hat Elon Musk kurzerhand kostenlos, aber temporär die Batteriekapazität und damit die Reichweite der gedrosselten Version der Fahrzeug-Modelle X und S per Fernsteuerung von 60 auf 75 kWH erhöht. Dafür musste nur ein Softwareupdate installiert werden, die Reichweite dieser Fahrzeuge erhöht sich dadurch um knapp 65 Kilometer. So schaffen die schnittigen Elektroautos über 380 Kilometer. Für immer wird das Gratis-Update nicht sein. Schon in ein paar Tagen, wenn hoffentlich alles überstanden ist, werde die ursprünglich gekaufte Version wieder aktiviert.

Hintergrund: Die beiden Tesla Modell X und S sind mit unterschiedlichen Batteriekapazitäten erhältlich, haben aber alle den gleichen Stromspeicher verbaut – die gedrosselten Modelle lassen sich normalerweise nur gegen einen Aufpreis upgraden.

Bildquelle: Screenshot von Spiegel.de

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*