Hockergymnastik: Übungen für die entspannte Sportart ab 50plus

Hockergymnastik ist als Fitness für Senioren bestens geeignet. Für die Teilnehmer kann ein abwechslungsreiches und vielfältiges Übungsprogramm erstellt werden. Die Möglichkeiten reichen von Partnerübungen bis hin zu Übungen mit oder ohne Geräte. Nicht selten werden bei Hockergymnastik auch die einzelnen Komponenten kombiniert. Im folgenden finden Sie ein paar Übungen für Hockergymnastik.

Hockergymnastik: Was wird benötigt?

  • Hocker
  • diverse Gegenstände (Federn, Steine, Ballons usw.)
  • Gefäße
  • Gymnastikball und andere Bälle

 

Hockergymnastik: So wirds gemacht!

1

Gegenstände zur Seite weitergeben

Die Teilnehmer sitzen im Kreis und bekommen von ihrem Sitznachbarn einen Gegenstand gereicht. Dieser wird im oder gegen den Uhrzeigersinn weitergereicht, bis alle Senioren den Gegenstand mindestens einmal in den Händen hielten. Bei der Wahl der Gegenstände können sehr leichte (Federn), kleine (Kieselsteine), biegsame (Seile) oder starre (Stäbe) zum Einsatz kommen.

2

Gegenstände mit Füßen oder Händen rollen

Die Senioren rollen sich mit Füßen oder Hände runde Gegenstände (Gymnastik-, Tennis-,  Tischtennisball usw.) zu und müssen diese aufhalten und zurückrollen. Bei Fußübungen sollte das Rollspiel barfuß erfolgen, um eine bessere Stimulation der Füße zu erreichen. Alternativ können mit Seilen oder Therabändern Formen wie Buchstaben, Zahlen oder Schleifen gelegt werden.

3

Gegenstände in der Luft halten

Eine kleine Gruppe sitzt im engen Kreis und versucht, leichte Gegenstände wie Federn, Luftballons oder Tücher in der Luft zu halten. Dabei dürfen sowohl Hände als auch Füße eingesetzt werden. Wenn alle Gegenstände heruntergefallen sind, werden diese von den Teilnehmern idealerweise mit nackten Füßen aufgehoben und in die eigenen Hände gereicht. Dann wird die Übung wiederholt.

4

Beweglichkeit im Sitzen trainieren

Jeder Senior muss einen weichen Gymnastikball in sitzender Position um den eigenen Körper führen. Dabei sollte der Ball nicht herunterfallen. Eine gute Übung, um die Beweglichkeit zu trainieren.

5

Beweglichkeit der Finger trainieren

Kleine Gegenstände wie Steine, Kieselsteine o.ä. werden aus einem Gefäß herausgeholt und in ein leeres Gefäß hineingelegt. Dabei können die verschiedensten Griffkombinationen gewählt werden: Daumen und Zeigefinger, Daumen und Mittelfinger usw. Eine gute Übung der Hockergymnastik, um die Beweglichkeit der Finger zu trainieren.

6

Klatschen

Eine sehr einfache Übung ist das Klatschen. Hierfür kann man sich aus zahlreichen typischen Klatschspielen für Kinder bedienen. Viele Senioren kennen die Spiele und werden entsprechend gut umgesetzt. Sowohl als Partner- als auch als Einzelübung zu empfehlen.

Tipps und Hinweise

  • weitere Anregungen zur Hockergymnastik und zu Bewegungsspielen finden Sie hier.
  Zeitaufwand: 20-40 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Warum immer Exklusivtitel nur für eine Konsole? Ich bin mir sicher, das Spiel würde auf Wii mindestens genausoviel Spaß machen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>