Hilft Vitamin B gegen Mückenstiche? Moskitoschutz durch Mesotherapie

Vitamin B gegen Mückenstiche – ein alter Hut. In Mengen von 100 bis 200 mg soll das eingenommene Vitamin B von innen heraus vor Mückenstichen bewahren. Der Effekt, auf den die Behandlung mit Vitamin B abzielt, ist der: sie verändert den Geruch, so dass Mücken erst gar nicht anzapfen.

Nimmt man täglich Tabletten mit Vitamin B ein, soll sich der Effekt nach drei Tagen einstellen. Nun soll es aber eine neue Therapie geben, die bessere Hilfe verspricht: die Mesotherapie.

Vorteile und Fakten:

  • einmalige Behandlung
  • 10 bis 20 € Kosten
  • hält vier bis sechs Wochen
  • wirkt sofort

Sogenannte Repellentien auf der Basis von Dyethyltoluamid können die Haut angreifen und dürfen während der Schwangerschaft nicht eingesetzt werden. Einige der Cremes und Lotionen sind nur bedingt hilfreich gegen Mücken.

Mesotherapie setzt auch auf Vitamin B gegen Mückenstiche

In der Therapie werden geringe Mengen Vitamin B gegen Mückenstiche direkt unter die Haut injiziert. Dort soll sich das Vitamin direkt auf den Hautgeruch auswirken.

Die Stiche mit hauchdünnen Nadeln sollen kaum wehtun. Britta Knoll, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Mesotherapie, wendet selbst die Therapie an. Sie berichtet, wie auch in einer Pressemitteilung zu lesen ist,  von dem Fall eines Sechsjährigen, der von Mückenstichen übersät war. Nach der Mesotherapie sollen die Mückenangriffe sofort aufgehört haben. Die Therapie sei auch für Kinder ab zwei Jahren geeignet.

Britta Knoll ist von der Methode überzeugt. Es gibt aber noch keine Studien, welche die Wirkung der Therapie belegen. Entdeckt wurde sie 1952. Sie will Schulmedizin und alternative Heilverfahren miteinander kombinieren. In Deutschland setzen die Mesotherapie rund 800 Ärzte und Heilpraktiker zur Behandlung von Rheumaerkrankungen, Immunschwächen, Migräne, Wundheilungsproblemen, zur Zigarettenentwöhnung oder in der Ästhetischen Medizin ein, beispielsweise zur Faltenglättung.

5 Meinungen

  1. Auch ich leider massiv an Nasenbluten. Hin und wieder kommt es ganz plötzlich und dann hört es häufig nicht mehr auf. Veröden und ähnliches hat nur kurze Erfolge gebracht. Eine Ursache konnte bis heute nicht gefunden werden. Zum Verzweifeln. Gerade im Winter nutze ich inzwischen Bepanthen präventiv um die Nase geschmeidig zu halten. Außerdem versuche ich aufs Schnäuzen zu verzichten. In der Kombination fahre ich damit ganz gut :-)

  2. ich habe auch oft Nasenbluten ohne irgendetwas zu tun! ich war noch nicht beim Artzt! ich hoffe des hört bald auf.

  3. Also ich habe in letzter Zeit mehrfach Nasenbluten gehabt. Bei mir gibt es immer wieder Zeiten, wo ich vermehrt Nasenbluten habe und es dann plötzlich so schnell wieder aufhört, wie es angefangen hat… dann habe ich für ein Jahr Ruhe und dann kommt es wieder. Vielleicht liegt das mit dem Winter zusammen, da bei mir Nasenbluten immer im Winter auftaucht, wenn ich mich jetzt richtig erinnere.

    Zum Glück hört die Blutung schnell auf, wenn sie auftritt. Ich stecke mir einfach ein Taschentuch in das Nasenloch und warte, bis die Blutung aufhört… hat bisher immer geklappt und danach kam die Blutung nicht wieder. Komisch ist nur, dass ich immer aus dem rechten Nasenloch blute und nie aus dem linken… hat das irgendeinen Grund?

  4. Renate Maier-Fluhrer

    Hallo Sebbe,habe Deinen Bericht einigemale gelesen.Hatte jetzt ein paar Jahre Ruhe und nun geht der ganze Mist wieder los. Im Winter meistens, es läuft runter wie bei einen Wasserhahn, presse es ab und nach langen Minuten hört es auf.Bei mir wurde durch einige Sportverletzungen ein verkapseltes Geschwulst entdeckt über den linken Auge und auf der rechten Seite habe ich Nasenbluten. In letzter Zeit merke ich es kommen, da ich einen Kopfschmerz habe mit dem Gefühl, dass etwas im Kopf platzt.War schon bei einigen Spezialisten, aber sie meinten nur, es wäre sehr interessant, wann können wir sie operieren?Eine alte Kräuterfrau aus der Schweiz, sagte mir: lass die Nase bluten und nicht gleich abdrücken, kaltes Tuch auf den Kopf, hinlegen, die Beine hochlegen (aber nicht höher als das Herz) dann geht es dir gleich besser; es stimmt. Probiere es mal aus, denn eine OP ist nicht so einfach, was mir ein aufrichtiger Arzt gesagt hat.Ich wünsche Dir gute Besserung!

  5. Hey ich hab auch ähnliches wie Sebbe nur bei mir ist es denke ich noch ein schritt weiter…Ich habe so ziehmlich jedes halbe jahr für 3-4 Tage starkes nasen Bluten… mit starkem nasem bluten meine ich nicht son paar taschentücher voll, nein ich kann mit einer nasenbluten ladung ein halbes Trinkglas füllen, und seid ein paar Tagen traf dies wieder ein nur dieses mal war mein blut sehr wässrig.Heute in der Schule saß ich ganz normal an meinem Platz hab nichts anstrengendes gemacht und als ich runterguckte merkte ich ein laufen in der nase, ich hielt mein finger an die nase und da war auch schon ein großer roter fleck… das nasenbluten bei mir endetet immer so ca. nach 5-10 min. und selten sind auch Klumpen mit in dem blutfluss.Ich weiß nicht was ich machen soll… veröden bringt nicht wirklich was, und meine eltern sehen das nicht so ernst und meinen das ein arzt nicht unbedingt nötig sei.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>