Hessen-Wahl 2009 – Koch und Schäfer-Gümbel ohne Profil

Noch im letzten Jahr haben Roland Koch und Andrea Ypsilanti versucht mit gezielten Attacken die Wählerschaft auf ihre Seite zu ziehen. Das Ende ist bekannt, Ypsilanti gewann die Wahl, scheiterte letztendlich aber an ihrem Wahlversprechen.

Nun schickt die SPD in Hessen mit Schäfer-Gümbel einen Schattenmann von Ypsilanti ins Rennen, der einen so geringen Bekanntheitsgrad besitzt, dass man befürchten muss, er wird von den Wählern erst gar nicht wahrgenommen. Das Gegenteil ist sicherlich bei Roland Koch der Fall. Der immer noch amtierende Ministerpräsident hatte eigentlich im vergangenen Jahr die Quittung für seine „laute“ Politik erhalten und ist auch nur noch der Spitzenkandidat, weil es der CDU ebenfalls an Alternativen mangelt.

Auffällig ist die Zurückhaltung der Kandidaten. Die Angst mit einer allzu offensiven Kampagnen letzte Wähler zu vergraulen ist so präsent, dass man sich fragen muss, ob FDP, Linke oder Grüne nicht doch die bessere Wahl sind. Fakt ist, dass es noch nie einen derart konfliktlosen Wahlkampf gegeben hat, wie es in diesem Jahr in Hessen der Fall ist. Die Folge wird sein, dass die Wähler den Urnen fern bleiben und sich die drei kleineren Parteien über zahlreiche prozentuale Gewinne freuen können.

Die Verlierer stehen jetzt schon fest – Koch und Schäfer-Gümbel. Das Schlimme daran ist, es ist ihnen bewusst.

7 Meinungen

  1. Ich stimme Dir nicht ganz zu. Klar, Koch wollte nicht TSG den Gefallen tun, ihn durch eine aggressive Kampagne noch bekannter zu machen, außerdem wollte er so tun, als hätte er aus dem letzten Wahlkampf gelernt.

    Aber die SPD hat schon ziemlich deutlich angegriffen und im Wahlkampf immer wieder die miese Bilanz von Koch angeprangert. Aber medial haben sich diese Themen leider nicht durchsetzen können.

    Was denkt Ihr, wie wird die Wahl ausgehen? Wenn Ihr eine Prognose abgeben wollt:
    http://www.vorwaerts.de/artikel/hessen-wahlkampf-wette-wer-macht-das-rennen

    Viele Grüße
    Karsten

  2. So ist die Botschaft an Euch alle in ALLERLETZTER Sekunde:

    “Wählt alles ausser CDU! Die nicht eingehaltenen Wahl-Versprechen der letzten Jahre dürfen nicht in VERGESSENHEIT geraten, nur weil unser Landes (Ge-)Vatter sich nicht traut, den Mund aufzumachen. Er versprach Hessen als das Bildungsland Nr. 1 zu etablieren (wir sind allerhöchstens die Lachnummer 1 / Idee: Studiengebühren? / marodes 3gleisiges Schulsystem); er versprach weniger Kriminalität (Koch hat eigene gut (!) verschacherte LEICHEN im Keller); Flughafenausbau ist das Zugpferd seines antidemokratischen uniformen Einheitspartei, aber ein größerer Flughafen entgegnet nicht einer finanziellen Weltwirschaftskrise, und der ökologischen schon gar nicht! Was wirklich innovativ war: Ihre Meinung nicht auszusprechen, denn wir wissen alle, was aus den Wurstlippen rauskommt –> nur braune Sülze!

  3. DIE LINKE – Links wirkt !! Das beweist niemand so sehr wie Roland Koch in Hessen. Er hat Kreide gefressen und sich einen Schafspelz über gezogen. Für eine echte Wandlung vom Saulus zum Paulus braucht er eine starke Linke im Landtag! Links wirkt !! DIE LINKE muss in den Landtag! CDU, SPD, Grüne, FDP – und ganz besonders die Menschen in Hessen brauchen eine starke Linke, damit nicht nur “in Zeiten wie diesen um jeden Arbeitsplatz gekämpft wird”. Mit Ausnahme der Linken scheint niemand an die Menschen zu denken, die schon jetzt keinen Arbeitsplatz mehr haben. Die SPD unter Schröder und die Große Koalition haben die Arbeitsplätze im wahrsten Sinne des Wortes ins Casino getragen. Die Existenz von Millionen Menschen wurde zum Spielgeld der Bänker. Wer sonst wohl verhinderte bisher den Mindestlohn bei den Abstimmungen im Bundestag? – Richtig: Die SPD !! Auch während der Finanzkrise und eines wirtschaftlichen Abschwungs sollten wir nicht nur an die Bänker, Manager und Unternehmer denken. Es gibt auch noch andere Menschen in diesem Land. Insbesondere die Kinder und Ihre Familien, sowie die Menschen, die nicht mehr Arbeiten können darf die Politik nicht vergessen. So darf es nicht weitergehen! Damit Links weiter wirkten kann – gehen Sie zur Wahl !!

  4. Jeder bekommt das, was er verdient.

  5. Ihr seid in realen wirtschaftlichen Fragen so ziehmlich das Arroganteste, was es im deutschen sozial-watte System gibt. Zeigen Sie uns doch bitte die Konsequenzen Ihrer Politik für die übernächste Generation auf! Oder, bitte schön, sagen Sie mir, warum das System des realen Sozialismus nicht nur nicht erfolgreich, sondern auch fast so tief menschenverachtend war.

    Ich bitte um eine wissenschaftliche Analyse.

    Grüß Gott

  6. So ganz kann ich dem auch nicht zustimmen. So ganz ohne Profil ist keiner der Beiden. TSG muss sich erst etablieren, Koch verstekct sein Profil damit er nochmal gewählt wird, was ja auch geklappt hat. Leider war diese Wahl gänzlich von inhaltlichen Gründen befreit, wie so oft. Die ganze mediale Prsenz wird viel zu selten genutzt um auf Inhalte aufmerksam zu machen. Nur noch in regionalen speziellen Themen klappt das meiner Beobachtung nach noch.

  7. Er hatte nichts zu verlieren – doch leider hat er auch nichts gewonnen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*