Herr Brdaric, Sie sind ein Egoistensch?!

„Als Stürmer hast du so eine Geilheit, das Tor zu schießen. Deshalb ist
mir ein 4:4 mit vier Toren wichtiger als ein Sieg der Mannschaft. Ich bin viel
zu sehr Stürmer.“
 
Dies teilte er dem Fussball-Magazin „Rund“ in einem Interview mit. Völlig
zu Recht sind Trainer und Mitspieler entrüstet über die Aussagen ihres
Top-Torjägers.
 
Peter Neururer, eh nie um ein bissigen Kommentar verlegen sagte: „Wenn
er so denkt, sollte er lieber Golf spielen – ganz für sich allein.“ Und Michael
Tarnat fügte hinzu: „Das ist peinlich. Wenn ein Stürmer so egoistisch denkt,
sollte er keinen Mannschaftssport betreiben.“
 
Damit hat Thomas Brdaric sich richtig fett ins eigene
Fleisch geschnitten. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass er bei 96, wie letztes
Jahr in Wolfsburg, wo er ebenfalls bester Torschütze war, zum Ende der Saison
seine sieben Sachen packen darf.
 
Er kann von Glück reden, dass ihm dieser Lapsus nicht schon
zu Beginn der Saison unterlaufen ist. Ansonsten hätte es ein monatelanger
Spießrutenlauf werden können. Nunmehr sind es gerade einmal ein paar Wochen,
die ihn von der Mannschaft isolieren werden. Fragt sich nur, wer diesen
Egoisten im nächsten Jahr unter Vertrag nehmen möchte.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*