Happy Independence Day!

Die ganze Woche spielte das Wetter verrückt. Erst ist es stechend heiß, dann verdunkelt sich der Himmel und es gewittert. Gestern hagelte es auch. Die Amerikaner hoffen nun natürlich, dass der morgige Tag diesbezüglich eine Ausnahme bildet. Viele sind in einem Kurzurlaub am Cape Cod, in Maine oder ‚partying‘ in New York. Seit gestern stürmen alle Feierwilligen die ‚Liquor stores‘ – also Geschäfte, in denen Alkohol verkauft wird. Das Büchsenbier wird palettenweise zum wartenden Auto geschleppt.  Die Mädchen stehen vor dem Regal mit ‚strong booze‘ – harten Sachen wie Rum und Wodka. Sie diskutieren, welche Flaschen gekauft werden sollten, um Margharitas zu mixen oder Mojitos. So wird jeder auf seine Kosten kommen. An der Kassen müssen alle ihre Personalausweise zeigen. Nur Leute ab 21 Jahren dürfen Alkohol kaufen. Selbst Erwachsene über 30 müssen ihre Ausweise zeigen, just to make sure. An der Kasse hängt ein Schild: „Sehen Sie es als Kompliment, wenn wir Sie nach Ihrem Ausweis fragen."

Ein langes Wochenende steht uns bevor, angefüllt mit Freunden, Spiel, gutem Essen und Musik. Und natürlich dem Höhepunkt am 4. Juli abends, dem Feuerwerk. Unnötig zu erwähnen, dass auf allen Fernsehstationen Marathons der beliebtesten Fernsehserien laufen, für alle, die keine Lust haben, in der Sonne zu braten.

Keine Meinungen

  1. Ich bin absolut begeistert von diesem Buch! Diese Thematik kennt wohl jede Mutter und hat sich schon so manches Mal überlegt, wie sie reagieren soll, wenn das eigene Kind sich eine andere Mama wünscht!
    Zu diesem und anderen Büchern schreibe ich regelmäßig Kritiken in der Montags-Buchvorstellung in meinen elternblognews.de. Schaut doch mal vorbei!

    Liebe Grüße
    Melanie

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*