Gyokuro Zubereitung: So genießen Sie den edlen grünen Tee

Der Gyokuro-Tee ist in Deutschland als einer der besten japanischen Grünen Tees bekannt, denn er ist besonders mild im Geschmack. Das ist nur möglich, da die Aufzucht komplett im Schatten geschieht und so nur wenig Bitterstoffe in den Teeblättern enthalten sind. Falls der ein oder andere jetzt Angst um die Wirkungskraft hat, dem sei versichert: Trotz dieser mild angenehmen Geschmacksnote, belebt diese Teespezialität müde Geister, da bei der Teeherstellung zirka das 15-fache an Teeblättern verwendet wird!

Doch dieser edle Grüne Tee will auch in alter japanischer Tradition genossen werden! In Japan wird der Grüne Tee in einer Art Teezeremonie geradezu zelebriert. Dazu gibt es extra dafür ausgebildete Teemeister. Ein Teemeister überprüft beispielsweise die Qualität des verwendeten Wassers, da dieses bei der Zubereitung von Tee von immenser Bedeutung ist. Besonders weich muss das Wasser zur Herstellung eines guten Grüntees sein und das japanische “mei-sui”(Namen-Wasser) beispielsweise ist berühmt für seine hervorragende Qualität als Teewasser. Leider ist in Deutschland das Wasser zu hart, daher schwören einige Leute hier auf Wasserfilter, die nicht nur Giftstoffe rausfiltern, sondern auch die Wasserhärte verringern. Der Gyokuro-Tee also ist ein wahres Geschmackserlebnis! Doch wie genau bereitet man den Gyokuro zu? Hier eine Anleitung zum meditativen Nachmachen:
[youtube AVg6MQ3T3TY]

Gyokuro Zubereitung: So wird's gemacht!

1

Die Grundeinstellung Sorgfalt

Genießen Sie den Tee ausschließlich, wenn Sie Zeit zum Teetrinken haben! Die Gyokuro Zubereitung ist eine ernsthafte Sache, die Ihre Zeit braucht! Ebenso sollte das Teetrinken von Ihnen als harmonisches Ganzes zelebriert werden.

2

Die Dosierung

Geben Sie zwei gehäufte Teelöffel, zirka 10 Gramm, in ein kleines Kännchen. Als Grundregel gilt hierbei: Je höherwertiger der Tee ist, desto mehr lose Teeblätter sollten Sie verwenden. Für einen unverfälschten Geschmack sollten Sie hierzu immer eine eigene Kanne für die Gyokuro Zubereitung verwenden.
[youtube o5bP-urEcx4&feature=endscreen&NR=1]

3

Die Zubereitung

Nun sollten Sie für 10 Gramm Grüntee zirka 80 Milliliter weiches Wasser zum Kochen bringen und unbedingt auf 60 Grad wieder herunterkühlen lassen! Das erhält man, indem man die sogenannte Drei-Schalen-Methode anwendet. Das gekochte aber schon leicht abgekühlte Wasser füllt man in eine dickwandige Schale ein. Ist diese Schale heiß geworden, füllt man das Wasser in ein zweites und wiederum nach dem abermaligen Abkühlen in ein drittes Schälchen. Ihr Wasser hat nun die richtige Temperatur für die Teeblätter erreicht! Das Wasser dann einfach über die Teeblätter gießen und ganz in Ruhe ziehen lassen. Je nach Wunsch, ob der Teegeschmack etwas kräftiger oder milder sein soll, einfach 3-5 Minuten ziehehn lassen. Hier gilt die eiserne Regel: Bloß nicht umrühren! Man kann die Teeblätter auch, je nach Belieben, mehrfach aufgießen. Doch wird mit jeder zusätzlichen Gyokuro Zubereitung der Aufguss auch bitterer im Geschmack.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*