Grand-Prix 2009 ohne Vorentscheid in Deutschland

In der Hoffnung, damit international renommierte Künstler für den Eurovision Song Contest zu gewinnen, wird in Deutschland im kommenden Jahr der Vorentscheid auf nationaler Ebene entfallen. Statt sich dem „knallharten“ Urteil des Fernsehpublikums zu stellen, wird eine Jury über den deutschen Kandidaten befinden. Somit wird verhindert, dass so mancher Künstler sich schon des Ausscheidens beim Vorentscheid schämen müsste.

Man darf natürlich gespannt sein, wie das deutsche Publikum darauf reagieren wird, schließlich scheint man die Ursache für das verheerende Abschneiden im schlechten Geschmack des Zuschauers erkannt zu haben. Allerdings kann man anhand der Quoten sagen, dass sich das allgemeine Interesse am Wettbewerb auf nationaler Ebene abgekühlt zu haben scheint, denn nicht einmal beim Hauptevent konnte man eine breite Masse für den Eurovision Song Contest gewinnen.

Hier die eigene Band zusammenstellenDas Spiel zum Grand Prix 2009

Für den verantwortlichen Sender NDR geht es um die Rettung eines angeschlagenen Flagschiffes, denn weitere Jahre der Dürre können die hohen Investitionen kaum noch rechtfertigen.


29 Meinungen

  1. Ich finde man sollte mal eine richtigen Star für den Euro Vision Contesst verschlagen.

    Mein Vorschlag wäre die Band Rammstein…

    Denn sie sind international bekannt, sie haben schon sehr vile Konzerte im Ausland gegeben.

  2. Das größte Problem ist wohl eher, dass keine Beständigkeit in der Vorausscheidung liegt. Jedes Jahr wird immer wieder unter einem neuem Konzept etwas neues versucht. Das kann innovativ sein, wenn es unverbraucht ist, aber schlägt bei einstigen nationalen Institutionen, wie es einst der Grand Prix war, doch auch auf die vermeintliche Tradition.

    Der Wettbewerb ist ein Witz, der nicht mehr ernst genommen werden kann, weil zu viel Schindluder damit getrieben wurde.

    Meines Erachtes sollte der Grand Prix – aus deutscher Sicht – 2-3 Jahre ruhen und in der Musikszene gestöbert werden, um wieder richtige Musiker zu finden, die auch ernsthaft wahrgenommen werden können – ausserhalb von Ralf Siegel und Konsorten.
    Neugestartet und mit ernsthafter Musik wäre ein Erfolg nicht garantiert, aber die Wahrscheinlichkeit eine neue Institution zu erschaffen wäre nicht gering.

    Ideal, aber nicht umsetzbar, wäre, wenn der Bundesvision Songkontest (Stefan Raab, Pro7) als Voraausscheid funktionieren würde.

  3. man müsste da carolin fortenbacher hinschicken.

  4. Wie war es noch damals? Es wurden nur völlig unbekannte Künstler zum Vorentscheid geschickt, aus jedem Bundesland einer und von diesen Künstlern durfte einer, von den Zuschauern gewählt werden! Da hatten wir wenigstens noch akzeptable Plätze erreicht! Warum mußte man auch bereits etablierte Stars hinschicken? Hat denn wirklich einer geglaubt das uns dieses Konzept den ersten Platz einbringt?

  5. ich finde man sollte sänger dahin schiken, die WIRKLICH Chancen hätten z.B:
    > Monrose
    > Christina Stürmer oda so
    > die neuen -> Eisblume

  6. oDa ToKiiO HoTeL.. 😀

  7. Ich wäre für Uschi Blum.

  8. ESC-Fan von Geburt an

    Hi,
    mein Bruder und ich sind seit ca. 25 Jahren echte ESC Fans. Man freut sich das ganze Jahr auf 2 Termine, zum einen auf den „Deutschen Vorentscheid“ und dann auf den ESC im Mai.
    Aber eineFrage beschäftigt uns jedes Jahr, warum entsenden wir immer so ne Sch…. zum ESC. Ist den wirklich so schwer jemand extremes wie Rammstein, Scooter, Discoboys oder Schiller dahin zu schicken. Von mir aus soll D. Bohlen ein geiles Lied schreiben und mit einem No-Name-Künstler dahin fahren. Wichtig ist es nur, dass wir ein gutes Lied haben, einen optisch schönen Künstler/Künstlerin präsentieren und die perfekteste, geilste Bühnenshow haben, die Europa je gesehen hat.

    Wo ist das Problem, wir sind Germany und das heisst 12 points, oder !!!!
    Grüße aus Düsseldorf

  9. DAniela aus Berlin

    Ich wäre dafür, dass alle Teilnehmer des ESC so wie damals auch, in Ihrer Landessprache die Songs singen. Gerade die fremden Sprachen und Musikeinflüsse zu hören, haben den ESC so besonders gemacht. Das jetzt 80% der Interpreten ihre Songs in Englisch singen, finde ich teilweise langweilig und schade, denn das was den ESC ausmachte, geht so immer mehr verloren….

  10. Wer bitte hat die Jury zusammen gestellt ????

    Wer ist bitte der Sänger , den kennt doch keiner und dann sollte er erstmal richtig Deutsch lernen !
    Das sieht so aus als hätte Deutschland keine guten Interpreten mehr !
    Naja am Ende heisst es wieder mal – Deutschland volle Null Punkte !

    Warum und für was bezahle ich eigentlich GEZ ?

  11. man sollte sänger hinschicken, die wirklich großes talent haben und auf gar keinen fall wieder eine band! no angels waren gut, abersind keine mega sängerinnen, monrose auch nicht!
    eine gute wahl wäre linda von dsds! die hätte auch chancen das ding zu gewinnen!

  12. Dieser seichte Song für Deutschland, sorry das geht garnicht. Das ist einfach nur peinlich und eine Schmach für jeden, mit gutem Musikgeschmack. Damit werden sie kein Herz berühren, auch meines nicht.

    ´Rammstein` wäre perfekt, die Bühnen-Show ist der Wahnsinn. Aber die haben sicherlich keinen Bock auf diesen Kasperverein. Am besten wir schicken niemanden mehr hin und steigen komplett aus.

    Kein Geld für diesen Schwachsinn!

  13. Gerade dieses Jahr, wo ein Star mir großer Beliebtheit mit großer Mehrheit von den Deutschen zum Grand Prix geschickt werden würde, bleibt diese Vorauswahl den Zuschauern vorenthalten – eigentlich unfair.
    USCHI BLUM muss zum Grand Prix!

  14. Leute, Leute – habt ihr immer noch nicht begriffen das es beim ESC schon lange nicht mehr um Musik geht! Niedlich das einige gerne ihre Lieblingskünstler da sehen würden aber wacht bitte alle auf! Es ist mittlerweile sowas von egal wen man hinschickt, es geht hier nur noch um Geld und die Macht die man sich damit erkauft! Moskau 2009 wird der politischste ESC aller Zeiten! Selbst ein Boykott Deutschlands würde nichts bringen, es stehen schon andere bereit, die sich sofort einen Platz als MitFinanzierer des ESC erkaufen würden! Naja das ganze heißt ja auch Eurovision – Augen auf – so siehts aus in Europa!

  15. Ich frage mich ganz ernst was soll das?
    Da soll etwas auf der Bühne seine Müschi zeigen um von der vermurksten Musik mit den sehr unsympathisch wirkenden Prollsängern mit Häßlichkeitsgarantie ( das macht die Machoklobürstencharme mit schicker Überheblichkeitspeinlichkeit – Kurz erklärt: Man was bin ich toll ich Proll)

    Sind die beim NDR noch zu retten, wo sie doch eigentlich retten wollten?
    Was hat man da eingenommen, um sich für so einen Ohrenquäler zu entscheiden?
    Das solln die mir auch schicken, damit ich den Grand Prix Fernsehabend überlebe.
    Seufz – und dann noch das

    Originalton: Alex Christensen: Unser Wunsch ist natürlich, den Grand Prix zu gewinnen.

    Whuuuuhhaahahaha – von was träumt der nachts.

    Und dann noch das:

    „Über jeden Platz im einstelligen Bereich würden wir uns sehr freuen, ab Platz zehn wäre ich doch leicht geknickt.“

    Man sollte auf Ihn aufpassen nach der Auswertung, sehr gut aufpassen.

    Alles in allem

    Seufz

  16. landessprachen

    ich finde ja immer noch, dass jedes land in seiner sprache singen sollte! das hört sich doch total schön an, aber stattdessen singen sie dann fast alle englisch! dann ist das doch kein eurovisions contest.dann kann man gleich irgendwelche englischen songs nehmen und fertig.aber dann brauch man diesen contest auch nicht zu veranstalten!!

    naja,und dann wählen auch nur noch irgendwelche beknackten menschen gruppen wie „lordi“.ich meine,dann können sie dohc gleich den ganzen scheiß lassen.aber echt ey.

    schade drum…

    wer singt überhaupt in diesem jahr ür deutschland??
    lg

  17. Antonine Sibierski delo sportivo

    Der Song für Deutschland gefällt mir überhaupt nicht und wahrscheinlich auch den anderen Ländern nicht. Außerdem hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass dieser jazzige Swing nun mal nicht so toll ankommt (Roger Cicero). Da die Länder im Osten sowieso alle wieder zusammenhalten und sich selbst wählen wird es wahrscheinlich eh wieder Ukraine, Russland o.ä. Da hilft auch die Jury nicht. Mit Dita von These wird es für uns fürs gesicherte Mittelfeld reichen, aber das sind ja nicht unsere Ansprüpche. Entweder Frankreich oder ein Land aus dem Ostblock holen den Sieg. Wenig Anrufe für Deutschland, wegen Zeit 1945. Auch verständlich. Aber was können Leute wie ich( in den 90. geboren) denn bitte für diese Taten? Meine Persönlichkeit ist leider erst 50 Jahre später entstanden. Und ich soll jetzt dafür leiden, dass ein Durchgeknallter meinte er müsste die Welt erobern und überall einmaschiert ist? Hab ich diesen Menschen gewählt? Nein!!! Und deshalb bitte unpartische Wettkämpfe mit gleichem Recht für alle in Zukunft!!

    Grüße an alle Köllner!

    Antonine Sibierski dello sportivo

  18. Man sollte Max Herre dahin schicken. Jedes Land nimmt eurovision so ernst und wir schicken guildo horn dahin. Ist doch lächerlich. Obwohl ich türkischer Abstammung bin drücke ich beiden Ländern die Daumen. Oder am besten sollte man MICH dahin schicken dann hätte Deutschland ne Chance 🙂

  19. Schon witzig, die Wirtschaftskrise hat die Welt voll im Griff und die deutsche Musikindustrie setzt auf einen angestrippten, angeswingten Tralala-Titel !?
    Eine schöne Ballade hätte dem Zeitgeist wohl eher entsprochen…Smile…
    Tippe auf einen Platz unter den letzten fünf. Schade !

  20. Wieso wurd denn nicht der Peter Fox dahin geschickt? Der hat doch auch das Raab Event gewonnen und war echt sehr gut. Irgendwie anders. Ich glaube mit dem hätten wir da dieses Jahr echt ne Chache gehabt.

  21. also ich persönlich würde die toten hosen vor schlagen da sie international bekannt un beliebt sind und wir auf alle fälle gewinnen würden aber das ist jetzt schon zu spät..

  22. also ich finde diesen Grand PRIX immer schlimmer. kann es sein, dass ich nicht der einzige bin?

  23. Jeder der bekannt ist und schon einen Namen hart, der sollte da erst gar nicht hin gehen.
    Peter Fox ist doch viel zu schade für den Grand Prix. Unsere Sing-Sang Nummer war doch typisch für diese Veranstalltung, ein Retorten Nummer , nix weiter. Warum der Norweger gwonnen hat kann sich doch jeder denken, da kam alles von Innen raus, der Junge hat förmlich getrahlt und das war echt was er gebracht hat, keine Nummer die auf Gewinnen aus war, da hat eben jeder sofort gemerkt, der war identisch, klar hat auch alles selber geschrieben, gesungen und gespielt.

  24. wir haben genug gute Musiker,ob bekannt oder unbekannt, und ein Vorentscheid nach Art des Bundesvisionsongcontest wäre perfekt.
    aber nee,nee. die dummen deutschen zuschauer haben halt keine ahnung, womit man gewinnen kann.

    das wir mal wieder so versagt habe, meiner meinung die gerechte strafe für den nicht vorhandenen Vorentscheid!

    ich hab den grand prix immer gerne gesehen, aber es macht einfach keinen spaß mehr.

  25. Ich bin ebenfalls der Meinung Carolin Fortenbacher zum nächsten Grand Prix zu schicken.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*