Gnomeo und Julia in 3D: Auch Gartenzwerge mögen es romantisch

Gnomeo und Julia bekommt von vornherein Vertrauenspunkte: die heimsen sich die animierten Gartenzwerge von der Regisseurin ein, welche bereits bei dem Kassenschlager Shrek 2 Regie führte, Kelly Asbury.

Nichts geht mehr ohne 3D Animation: auch Kriegen und Lieben in Gnomeo und Julia nicht

Der Animationsfilm, wie könnte man es auch anders erwarten, wird in 3D erscheinen. Das erhöht zwar den Eintrittspreis, aber dafür erhält man “echtes” 3D und nicht das nachträglich Eingearbeitete, mit welchem die Macher künstlich den Wert erhöhen wollen.

Wie herzig die 3D-Technologie eingearbeitet wird, lässt der altmodisch flache 2D-Trailer natürlich noch nicht erahnen.

Nicht ganz die Story von Romeo und Julia, die wir kennen

Ja, es geht um Liebe. Und ja, es gibt eine Fehde und Krieg und Väter mit übersensiblen Beschützerinstinkten. Und doch ist alles ein wenig anders. In Gnomeo und Julia haben wir es mit Gartenzwergen in einer amerikanischen Kleinstadt zu tun. Wenn die Familien außer Haus sind oder schlafen, erwachen die Zwerge zum Leben.

Die strikt in zwei Parteien aufgeteilten Zwerge sind räumlich nur durch den Nachbarszaun getrennt, aber der ist ein überwindbares Hindernis. Entweder rote Mütze oder blaue Mütze, dazwischen nur Platz für eine Fehde. Für die Liebenden (über alle Zaunesgrenzen hinweg!) ist da natürlich kein Platz. Oder doch?

Mit den Stimmen der Stars: Elton John, James McAvoy, Ozzy Osbourne u.a.

Im amerikanischen Original wird das Liebespärchen von James McAvoy und Emily Blunt gesprochen werden. Schauspielgrößen wie Michael Caine, Jason Statham und Patrick Stewart werden in weiteren Rollen auftreten.

In die Story integriert sind außerdem Songs von Elton John, der einen Zwergenzwilling hat. Ob Ozzy Osbourne seine Stimme nur einer Nebenrolle oder selbst als Sänger auftreten wird, bleibt vorerst ein Geheimnis. Ein Duett mit Elton John und Ozzy Osbourne machen zusammen Musik – ist das vorstellbar…?

Ebenso die Frage, wie ein kinderfreundliches Ende für eine Geschichte aussehen kann, die im Original mit einem Doppelsuizid endet. Nun ja, wie tot Zwergen sind, können wir ahnungslose Menschen ihnen ja gar nicht ansehen…

Gnomeo und Julia

Kinostart: 24. März 2011

Regie: Kelly Asbury

Stimmen: James McAvoy, Emily Blunt, Michael Caine, Jason Statham, Maggie Smith, Patrick Stewart, Ashley Jensen, Stephen Merchant, Matt Lucas, Jim Cummings, Julie Walters, Richard Wilson, Ozzy Osbourne

Verleih: Walt Disney

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>