Fotoautomaten in Berlin: Zwei Euro und jede Menge Erinnerungen

Die Fotoautomaten in Berlin, die im Gegensatz zu den so oft typischen Passbilder-Automaten an Bahnhöfen und Flughäfen mitten in der Stadt verteilt sind, haben einen ganz besonderen Charme. Alt, abgeranzt und eben doch liebenswert können sie die schönsten, lustigsten, individuellsten und persönlichsten Erinnerungen an einen Besuch in der Hauptstadt, eine besonders gelungene Feier-Nacht oder einen Tag mit Freunden festhalten und dafür sorgen, dass man Berlin nicht so schnell vergisst.

Fotoautomaten in Berlin: Einmal stapeln, bitte!

Oft kann man ganze Gruppen von Freunden, Bekannten oder Pärchen sehen, die vor den einzelnen Automaten geradezu Schlange stehen und dabei Taktiken und Pratiken entwickeln, wie man denn auch zu fünft noch irgendwie in die 2×2 Meter kleinen Fotoboxen passt und welche „Stapeltechnik“ denn wohl am besten funktioniert, um alle auf's Bild zu bekommen. Nach den mehr oder weniger erfolgreichen Versuchen sind es dann die spannenden zwei Minuten, bis die alten Fotoautomaten in Berlin das Ergebnis ausspucken. Und wenn das Erinnerungsfoto dann nicht gelungen ist, geht es oft sogleich nochmal für eine neue Runde ab in die Fotobox.

Kreative Ideen, Grimassen und ganz viel Liebe

Die vier verschiedenen Fotos, die man als Bilderreihe anschließend erhält, lassen dabei viel Spielraum für kreative Fotoideen, verrückte Aktionen und unendlich kitschige Liebesbekundungen. Und auch wenn die ach so geniale Idee einer kleinen „Fotogeschichte“ anhand von vier verschiedenen Fotoschüssen nicht hinhaut, die Qualität der Fotos teils zu wünschen übrig lässt und man immer genau im Blitzmoment die Augen zumacht, ist Spaß garantiert. Und das wohl individuellste Souvenir eines Trips ist mit den Schnappschüssen auch gefunden, das jeden Ampelmännchen-Schlüsselanhänger oder Berliner Bären um Längen schlägt.

Fotoautomaten in Berlin: Dort finden Sie die Fotoboxen

Prenzlauer Berg

In der Schönhauser Allee 63, der Kastanienallee 98 und in der Prenzlauer Allee 44
(Und hier noch der ultimative Insider-Tipp: Der Automat in der Kastanienallee eignet sich hervorragend zum „Geschichten auf vier Fotos erzählen“ und Schabernack treiben, denn einer der beiden entwickelt die Fotostreifen nicht im Längs-, sondern im Querformat und kann so für allerlei Ideen herhalten, wie das Angucken von Personen auf nacheinanderfolgenden Bildern oder imaginäre „High Five“-Aktionen mit der Person im darauffolgenden Bild. Für alle, die gerne mal wieder zum Kind werden!)

Mitte

Alte Schönhauser Straße 60 und in der Oranienburger Straße 35/36

Kreuzberg

Köpenicker Straße 50/52, am Moritzplatz, am Kottbusser Tor, in der Schlesischen Straße/ Falkensteinstraße und in der Zossener Straße 29

Friedrichshain

Revaler Straße 2, Warschauer Straße 60 und an der Ecke Warschauer Straße/ Revaler Straße

Noch mehr Infos über Berlin gibt es übrigens auf unserer Facebook Seite Germanblogs entdeckt Berlin. Schaut doch einfach mal vorbei!

No votes yet.
Please wait...

3 Meinungen

  1. mein ganzer Kühlschrank ist voll mit den schwarz/weiß foto stripes. unvergessen ist natürlich der Automat inna Bar25…

  2. Coole Location Berlin

    Die Fotoautomaten sind schon seit langem Kult in Berlin und immer wieder Grund zur Freude. Wer hat kein solches Bild unter dem Kühlschrankmagneten kleben… 🙂

  3. Moin,

    wir suchen noch nen Fotoautomaten für unseren Paintballplatz 😉 wenn ihr jemanden kennt der einen Fotoautomaten abzugeben hat -> kontakt auf http://www.paintballhof.de 🙂 is fürn guten zweck 😀

    schade find ich bei den Automaten, dass das Entwickeln immer so lange dauert :/ aber ansonsten schon geil 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*