Formula Student

1.200 angehende Ingenieure stellen an diesem Wochenende auf dem Hockenheimring ihre Renn-Boliden vor. Die Vorgaben: Maximal 610 Kubikzentimeter Hubraum, freistehende Ränder und Blockade aller vier Räder bei einer Vollbremsung.

Veranstalter ist der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), denn im Wesentlichen geht es darum, ein Forum zu schaffen, auf dem sich junge angehende Techniker präsentieren können. Es geht aber nicht nur um technische Lösungen, sondern auch um Kosten, Vermarktungskonzepte und so weiter – fast wie im richtigen Leben. Rund 12.000 Ingenieure fehlen dem deutschen Maschinenbau und den Autoentwicklern. Diese Zahlen hat der VDI ermittelt.

Kein Wunder, dass sich auch Firmen wie Audi und BMW die Chance nicht entgehen lassen, diese Aktion zu unterstützen. So manch junger Tüftler, der in den nächsten Monaten sein Diplom überreicht bekommt, wird an diesem Wochenende wichtige Kontakte knüpfen – und vielleicht seinen Weg über die Autoentwicklung zu Motorsport gehen. Seinen ersten Formel-Rennwagen hat er bereits konzipiert und gebaut. Wenn auch nur einen Studenten-Boliden. Was heißt nur: Von Null auf 100 km/h unter 4 Sekunden. Das kann sich doch sehen lassen.

Hier gibt es einen Live Stream.

Logo (c) http://www.formulastudent.de/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*