Formel 1: Daniel Ricciardo siegt beim Großen Preis von Belgien

Red Bull Racing TeamBeim Großen Preis von Belgien in Spa eskalierte der Streit bei Mercedes: Die Kollision zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg kostete den Silberpfeilen den Sieg und machte den Weg für den Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo frei. Sein Teamkollege Sebastian Vettel kam auf Platz fünf.



Krieg der (Silber-)Sterne

Das erste Rennen der Formel 1 nach der Sommerpause hatte es in sich: Bei Mercedes flogen die Fetzen zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg. Schon zum zweiten Mal in Folge kosteten die Rivalitäten der Teamkollegen den Silberpfeilen den Sieg. Rosberg rammte den Briten bei einem Überholversuch, der daraufhin wegen eines Reifenschadens weit nach hinten zurückfiel. Kurz davor hatte Hamilton, der beim Start von Position zwei am besten wegkam, Rosberg von der Pole-Position verdrängt.

Daniel Ricciardo nutzt seine Chance

Hatte es am Vortag in Spa noch stark geregnet, schien pünktlich zum Rennen die Sonne. Dennoch kämpfte Rosberg mit schlechten Sichtverhältnissen: Ein seilartiges Reifenteil hatte sich nach der Kollision mit Hamilton an seinem Auto verfangen und flatterte dem 29-Jährigen vor dem Visier. Weil auch sein Frontflügel Schaden genommen hatte und ausgetauscht werden musste, dauerte sein erster Boxenstopp länger. Red-Bull-Fahrer Ricciardo, der die bis dahin schnellste Runde absolviert hatte, nutzte die Chance und übernahm die Führung. Dahinter reihten sich Kimi Räikkönen im Ferrari und der in der bisherigen Saison von technischen Problemen geplagte Titelverteidiger Sebastian Vettel ein.

Rosberg kämpft sich zurück

Ein Versuch Rosbergs, Vettel zu überholen, scheiterte, weil er sich verbremste. Nach und nach gelang es ihm jedoch, sich weiter in Richtung Spitze zu schieben, wo noch immer Ricciardo das Fahrerfelde anführte. Am Ende reichte es aber für den deutschen Verfolger im Mercedes nicht, den Australier zu überholen. Nach dem Großen Preis von Ungarn fuhr dieser zum zweiten Mal in Folge als Erster über die Ziellinie.

Rosberg baut Führung in WM-Wertung weiter aus

Auf Platz drei landete der Finne Valtteri Bottas im Williams. Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel kamen auf Platz vier und fünf. Lewis Hamilton kam nicht ins Ziel – er musste das Rennen in der 39. Runde wegen eines Motorschadens abbrechen. Rosberg baute mit dem zweiten Platz seine Führung in der WM-Wertung weiter aus. Er liegt nun 29 Punkte vor Verfolger Hamilton. Wegen der strittigen Szene mit seinem Teamkollegen wurde der Deutsche auf der Siegerehrung von zahlreichen Fans ausgebuht. Das nächste Rennen findet am 7. September im italienischen Monza statt.


Bildurheber: Thinkstock, Getty Images News, Matthew Lloyd

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*