Florale Fantasie: Der Blumenkrieg von Tad Williams

Tad Williams lässt in seinem Roman “Der Blumenkrieg” Elfen sprechen. Die Welt, die er erschafft, ist der unseren in gewisser Weise ähnlich. Inwiefern eine Ähnlichkeit besteht, muss Theo herausfinden, der als Mensch in diese hinein gerät. Florale Fantasy vom “Master of Fantasy”.

Tad Williams schreibt den Blumenkrieg

Theo ist der typische Loser. Es scheint, als kriege er nichts in seinem Leben geregelt. Dreißig Jahre alt, Sänger einer erfolglosen Band und verlassen von seiner Freundin. Vom Pech verfolgt, muss er zudem einige Schicksalsschläge hinnehmen. Seine Ex-Freundin hat das gemeinsame Kind während der Schwangerschaft verloren, seine Mutter stirbt nach einer schweren Krankheit. In einer einsamen Jagdhütte verkriecht sich Theo, von der Welt im Stich gelassen.
Doch irgendetwas verändert sich in seinem Leben. Der Platz im Hier und Jetzt ist ihm plötzlich fremd. Er hört Stimmen und ein Grauen erfüllt ihn. Und da passiert es: Ein Monster verschafft sich Zugang in seine Behausung. Theo ist starr vor Entsetzen, da kommt ihm ein kleines Wesen zur Hilfe. Eine kleine Elfe nimmt ihn mit in eine andere Welt. Eine Welt der Sorte besonders beängstigend. Überall gibt es eigenartige Kreaturen. Und die Kreaturen sind Theo gegenüber ganz und gar nicht positiv gestimmt.
[youtube dNOPkV4LnPQ]

Tad Williams Macht der Elfen

Das Land mit Trollen und Feen ähnelt einem Märchen, es gibt hier aber auch ein Parlament und andere Regierungsgebäude. Theo wird Teil eines Konflikts. Die herrschenden Elfenklassen kämpfen um Macht und Anerkennung. Ein unheilbringendes Kastensystem teilt alle Lebewesen dieser Welt in bestimmte Klassen ein. Mit mehr und mit weniger Berechtigung zu leben.
Theo scheint eine wichtige Rolle innerhalb der Streitigkeiten zu spielen. Er wird verfolgt, sogar ein Höhlentroll wird auf ihn angesetzt. Irgendwie muss Theo überleben, soviel ist sicher. Seine einzige Vertraute im Überlebenskampf ist die kleine Elfe Apfelgriebs, die ihn hierher geführt hat. Theos und Apfelgriebs' Mission beginnt.
“Der Blumenkrieg” von Tad Williams ist mit seinen 805 Seiten ein recht umfangreicher Roman.
Das Buch wird im Klett-Cotta Verlag publiziert und ist gebunden, als auch als Taschenbuch erhältlich.

  • Hier gibt es eine Leseprobe.

Eine Meinung

  1. Bei Tad Williams kann man nicht viel Falsch machen 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*