Flirten mit Google

Vor wenigen Monaten hat Google selbst noch Witze darüber gemacht. Der diesjährige Aprilscherz des Suchmaschinenbetreibers hieß nämlich "Google Romance". Darin wurde ironisch ein Dating-Dienst beschrieben, den Google in Planung hatte.

Mittlerweile hat Google Romance auf Umwegen seinen Weg ins Netz gefunden. Dazu hat man einfach die bereits vorhandenen Dienste Google Base und Google Maps zusammengewurstelt. Fertig ist die Dating-Plattform à la Google. Einfach aber praktisch (siehe unten).

Die spannende Frage wird sein: wie entwickelt sich so ein Angebotganz ohne Redaktion, die Bilder und Texte kontrolliert? Und die die Leute auf die Risiken hinweist die man eingeht, wenn man als virtuelle Sprechblase mit seinem genauen Wohnort verbunden ist …

Hier ein Beispiel.

default

via Relationeering

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*