Flip Flops – die bequem(st)en Schädlinge

Die Badesandalen, die bis vor ein paar Jahren noch unter dem Namen Dianette bekannt waren, sind wohl jeden Sommer aufs neue der ultimative Sommerschuh. Vor allem sind sie unkompliziert, denn sie werden nicht nass oder dreckig und wenn einmal ein Paar am Strand oder im Freibad verloren geht, kauft man sich ein neues  Paar.

Ursprung des Flip Flops

Die Urform des Flip Flops kommt aus Ägypten, wo die Menschen schon vor hunderten Jahren die Schuhe zum Schutz ihrer Fußsohlen getragen haben. Aber vielleicht sagt gerade diese Tatsache viel über die orthopädischen Qualitäten des Schuhs aus. Denn durch das immer wiederholende Anziehen der Sohlenplatte können Krämpfe, Verhärtungen der Achillessehne oder schmerzhafte Verspannungen entstehen. Der Name des Schuhs ist in Deutschland geschützt und bezeichnet die deutsche Flip Flop GmbH, die den „Flip Flop“ original herstellt. In angelsächsischen Ländern hingegen ist Flip Flop ,der Name für die Gummisandalen im allgemeinen.

Veränderung des Zwecks

Schon lange sieht man die Sandalen nicht mehr nur in Freibädern oder an Stränden, denn die Einfachheit des Schuh war der Schlüssel zum Erfolg. Flip Flops sind fest in der Modeszene verankert und sind keineswegs zu ersetzen oder gar wegzudenken. Der Schuh passt perfekt zu Jeans aber auch ebenso gut zu einem luftigen Kleid. Im Sommer ist dieser Schuh einfach das geborene Allroundtalent. Und wenn dann doch einmal Winter wird, werden die neusten Modelle eben mit ins Hallenbad genommen oder man bucht einfach mal öfter einen Urlaub im Süden.

Verschiedene Modelle von Flip Flops

Es gibt die verschiedensten Modelle. Das Original Flip Flop stellt die Sandalen mittlerweile in über zwanzig Farben her. Aber auch andere Ketten bieten eine große Palette an Modellen an. Ob mit Strasssteinen, Nieten oder kleinen Blümchen, die Designer haben für jeden Geschmack etwas passendes entworfen. Es gibt jedoch auch große Preisunterschiede. Die Discountersandalen gibt es schon ab zwei Euro, wobei man für die Designerlatschen, zum Beispiel von Gucci, das Hundertfache ausgibt.

Auch wenn die Schlappen schädlich für unseren Rücken sind, im Sommer werden sie so schnell nicht von der Straße verschwinden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*