Fit im Büro – So bleiben Sie gesund und leistungsfähig

Inhalt des Artikels sind Tipps zum Fitbleiben im Büro. Alle Jahre wieder fassen Menschen am Silvesterabend den Vorsatz, sich im neuen Jahr mehr zu bewegen. Wenn die freien Tage rund um den Jahreswechsel aber zu Ende gehen, ist der gute Vorsatz schnell vergessen. Bald verfällt man wieder in den alten Trott. Doch mit kleinen Übungen, die den Kollegen vielleicht noch nicht einmal auffallen, kommt Bewegung in den Alltag. Das steigert nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die Leistungsfähigkeit – es gibt keinen Grund, es nicht auszuprobieren.

Kleine Pause für Vielschreiber

Wer viel am Computer arbeitet, sollte hin und wieder eine kleine Pause einlegen, damit Finger, Hände und Armmuskulatur entspannen können. Lassen Sie die Arme ruhig einmal hängen oder schütteln sie ihre Hände kräftig durch. Überraschend entspannend ist auch folgende Übung: Strecken Sie einen Arm nach vorne aus, so dass die Handfläche nach oben zeigt. Mit der anderen Hand drücken Sie nun die Fingerspitzen nach unten. Im Unterarm können Sie nun ein leichtes Ziehen spüren, denn die Unterarmmuskulatur wird gedehnt. Halten Sie die Spannung 10 bis 20 Sekunden. Sie werden sofort feststellen, dass sie danach viel besser und schneller auf der Computertastatur schreiben können.

Entspannung für den Rücken

Viele Menschen, die im Büro arbeiten, klagen über Rückenschmerzen und verspannte Nackenmuskeln. Ergonomische Büromöbel helfen die Beschwerden zu lindern, doch auch ein paar kleine Übungen können Wunder bewirken. Es hat sich im Büroalltag bewährt, hin und wieder in einer kleinen Schreibpause die sogenannte Kutscherhaltung anzunehmen. Bei dieser Haltung werden die Ellbogen auf den Oberschenkel abgestützt und der Kopf hängen gelassen. Durch diese Haltung werden die Lendenwirbel gedehnt und entlastet. Schulter und Nackenmuskulatur entlasten und kräftigen Sie, wenn Sie eine kleine Pause nutzen, um aufzustehen und die Schultern kreisen lassen. Haben Sie auch keine Scheu sich regelrecht zu räkeln, denn diese Bewegungen kommen dem gesamten Bewegungsapparat zugute.

Bewegung im Büro

Viele körperliche Beschwerden von Menschen, die im Büro arbeiten, sind schlicht auf den Bewegungsmangel zurückzuführen. Dabei ist in nahezu jedem Büro möglich, Bewegung in den alltäglichen Arbeitsablauf einzubinden. Man kann die Treppe benutzen, anstatt auf den Aufzug zu warten; oder man besucht den Kollegen im Nebenzimmer anstatt ihm eine E-Mail zu schreiben. Auf diese Weise kommt Bewegung in den Büroalltag, die nicht nur die Gesundheit der fördert, sondern auch die Leistungsfähigkeit steigert.


Foto: Thinkstock, iStock, Alliance

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*