Filmarchitektur: 10 Gebäude und Bauten aus Hollywood, die Geschichte schrieben

Filmarchitektur ist ein faszinierendes Feld, in dem sich Architekten, Künstler und Vordenker treffen, um aus existenten Gebäuden und eigenen Visionen stimmungs- und richtungsweisende Welten zu erschaffen. Es ist kaum verwunderlich, dass Ideen und Entwicklung der Großstadt sich zur gleichen Zeit durchsetzten, in der das damals noch junge Medium Film seine Möglichkeiten ausformulierte: In der Filmarchitektur finden sich nicht nur berühmte Gebäude wieder, auch eigene Konzepte wurden erschaffen, um politische und soziale Aspekte der Filme und ihrer Gesellschaft zu unterstreichen – eines der besten Beispiele hierfür stammt nicht einmal aus Hollywood, sondern aus dem deutschen Film “Metropolis” von Fritz Lang, in dem der Großstadtmoloch auf wegweisende Art durch überdimensionierte Wolkenkratzer dargestellt wurde. Auf diese Filmarchitektur beziehen sich ganze Generationen von Filmemachern in ihren Darstellungen, von Ridley Scott in “Bladerunner” bis zu Tim Burtons “Batman”.

Filmarchitektur: Die Top 10

1

Bradbury Building, Los Angeles

Das Bradbury Building in Los Angeles muss wohl zu den meist verwendeten Gebäuden der Filmarchitektur gezählt werden, wenn auch meistens sein Interieur genutzt wird. Mit einem riesigen Glasdach, einem großen Innenhof und Geländer aus Eisen ist es wie geschaffen für Film-noir-Geschichten und so kann es auch in genau jenen Instanzen häufig gesehen werden: Im “Bladerunner” verstecken sich hier die Replikanten, während der Dauerregen und das Neonlicht eigenartige Schatten wirft. Weitere Filme mit dem Bradbury Building sind unter vielen anderen “Murphys Gesetz”, “Chinatown”, “Lethal Weapon 4″ und “Enthüllung”, sowie die Fernsehserien “Zurück in die Vergangenheit”, “Kobra, übernehmen Sie”, “FlashForward” und “77 Sunset Strip”.

2

Timberline Lodge, Oregon

Die Timberline Lodge ist das vermutlich gruseligste Hotel der Welt: Während sich in Oregon Besucher beim Wandern oder Skifahren in den Bergen vergnügen und den rustikalen Charme des Hotels genießen, erlebt Jack Nicholson in Stanley Kubricks Version von Stephen Kings “Shining” hier einen Albtraum nach dem nächsten, wenn zumindest die Außenaufnahmen für das “Overlook Hotel” stehen.

3

Grand Central Terminal, New York

Der große Bahnhof von New York diente schon oft als Kulisse für Filme jeglicher Art: Von historischen Krimis wie dem “Cotton Club”, Romantic Comedies wie “Tage wie dieser” und Superhelden-Filmen à la “Superman: Der Film” und “Unbreakable” bis zu Sci-Fi Abenteuern wie “I Am Legend” und “Men in Black”. Unvergessen auch der Moment in Terry Gilliams “König der Fischer”, wenn die von und zur Arbeit hetzenden New Yorker in Robin Williams” Fantasie beginnen, im Grand Central Terminal einen Walzer zu tanzen.

4

Flughafen Tempelhof, Berlin

Die Eingangshalle des Flughafens Tempelhof diente von Billy Wilders “Eins, zwei, drei” über Steven Spielbergs “Indiana Jones und der letzte Kreuzzug” (als Modell) bis zur “Operation Walküre” von Bryan Singer als Kulisse und repräsentierte oft sich selbst – doch in vielen Filmen wurde die neoklassizistische Bauweise auch stellvertretend genutzt, zum Beispiel in Kurt Wimmers düsterer Dystopie “Equilibrium” mit Christian Bale, der auch die umliegenden Gebäude in ähnlichem Stil und das Berliner Olympiastadion einbezog.

5

Hatley Castle, Hatley Park National Historic Site

In British Columbia steht ein altes Schloss, in dem früher einmal eine Militärschule untergebracht war. Heute steht es vor allem für eine andere Art Schule: Professor Xavier's School for Gifted Youngsters – der Mutantenschule in den X-Men-Filmen. Interessanterweise war Hatley Castle schon in dem TV-Film “Generation X” vier Jahre vor dem ersten X-Men-Film in dieser Rolle zu sehen und dient mittlerweile auch als Sitz von Supermans Erzfeind Lex Luthor in der “Smallville” Fernsehserie.

6

Solomon R. Guggenheim Museum, New York

Das Guggenheim Museum in New York von Frank Lloyd Wright ist mit seiner geschwungenen Bauweise ein Gebäude mit hohem Wiedererkennungswert und wird auch durch die organische Architektur und ihre futuristischen Ansätze im Baustil gerne für Filme genutzt. In Tom Tykwers “The International” etwa findet hier ein ausgedehnter Schusswechsel statt und die “Men in Black” hatten hier ihr Hauptquartier.

7

Flatiron Building, New York

Als das Flatiron Building 1902 erbaut wurde, war es unter dem Namen Fuller Building nicht nur einer der höchsten Wolkenkratzer, sondern durch seine dreieckige Form auch ein Wunderwerk der Architektur, das sofort zur Landmarke in New York wurde. Entsprechend häufig kann man es auch in Filmen sehen, beispielsweise als Sitz des “Daily Bugle”, der Zeitung, für die Spider-Man Fotos liefert, in Roland Emmerichs “Godzilla” und in der TV-Comedy-Serie “Friends”.

8

55 Central Park West, New York

Das Gebäude “55 Central Park West” ist im Art Deco Stil gehalten und zumindest durch einen Film unsterblich geworden: In “Ghostbusters” wurde es vom verrückten Architekten Ivo Shandor gebaut, um als eine Art paranormale Antenne die Ankunft von Gozer dem Gozerianer vorzubereiten. In Wirklichkeit ist das von Schwartz and Gross errichtete und deutlich kleinere Gebäude des sogenannten “Spook Central” seit 1982 Teil des “National Register of Historic Places” – Fred Astaires langjährige Tanzpartnerin Ginger Rogers lebte hier als eine der ersten Bewohner während ihres Broadway-Engagements, nachdem es 1930 fertig gestellt wurde, und auch Designer Calvin Klein gehörte zu den Residenten am Central Park.

9

Philadelphia Museum of Art, Philadelphia

Das Philadelphia Museum of Art ist vor allem für seine Stufen bekannt: Auf diesen 72 Steinstufen erklomm Sylvester Stallone den Weg zum Ruhm als Rocky Balboa (daher auch der Kosename “Rocky Steps”) in einer der bekanntesten Filmszenen überhaupt. Zeitweilig stand hier auch eine Statue von Rocky, die allerdings mittlerweile abgebaut wurde.

10

Los Angeles City Hall

Das Rathaus von Los Angeles ist mit seinen zwei flachen Gebäuden und dem in der Mitte emporstrebenden Turm, der sich am Mausoleum von Mausolus orientiert, nicht nur der Sitz des Bürgermeisters und der Verwaltung der Filmstadt, sondern konnte auch in den “Adventures of Superman” als “Daily Planet” Hauptquartier, im “Krieg der Welten”, in “Perry Mason”, “Mission: Impossible”, “Flucht aus L.A.” und den Computerspielen “L.A. Noire”, “Midnight Club: Los Angeles” und “GTA: San Andreas” betrachtet werden.

Tipps und Hinweise

  • Das Rathaus aus “Zurück in die Zukunft” und Bates” Motel aus “Psycho” sind beide in den Universal Studios in Los Angeles dauerhaft aufgebaut und können bei der Studiotour besucht werden.
  • Das Vandamm Haus aus “Der unsichtbare Dritte” wurde basierend auf der Architektur von Frank Lloyd Wright in den MGM Studios errichtet.
  • Die Szenen aus “Star Wars”, die auf der Feuchtfarm von Owen Lars auf Tatooine spielen, wurden in Tunesien in höhlenartigen Berberdörfern gedreht, die ein beliebtes Touristenziel sind.
  • Der Nakatomi Plaza Skyscraper aus “Stirb langsam” ist in Wirklichkeit der Sitz des Fox-Studios, das den Film mit Bruce Willis produzierte.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>