‘Fahnenkult!? – Ein ekeliges Wort!

Vor circa vier Monaten, also gegen Ende Februar, als man noch gar nicht erahnen konnte, wie das alles so aussieht mit der WM und ich mich täglich darüber aufgeregt habe, dass dieser Megabonze von der FIFA sich sogar das Wort ’Fussball’ patentieren lassen wollte – Ich konnte mir schon vorstellen, dass ich, sobald ich das Wort erwähne, 10 Cent in ein Schweinchen werfen muss! – zu dieser Zeit stand die Frage im Raum, wie ich mich bei der WM sehe?

Voller Euphorie sagte ich, dass ich mir eine fette Fahne an den Balkon hängen, mir jedes Spiel mit einem gepflegten kühlem Bierchen angucken und wenn Deutschland ein Tor schießt, ich auf den Balkon renne werde, mit der Fahne schwenke und lauthals schreie, bis mir die Stimme wegbleibt.

„Eine Fahne? Und dann noch auf den Balkon schwenken und schreien?“, hörte ich mir vorwurfsvoll aus entsetzen Augen an, als wenn ich gesagt hätte, dass ich mir die Swastika in den Nacken tättovieren würde.

UND JETZT? Ich komme mir ein bisschen wie Nostradamus vor. JEDER, aber auch wirklich jeder, von dem ich es nicht gedacht hätte, fährt entweder mit einer Fahne am Auto durch die Gegend, schwenkt sie voller Stolz beim krediblen Miteinander im Beachclub und singt noch dazu:

DEUTSCHLAND! SCHIESST EIN TOR! SCHIESST EIN TOR! SCHIESST EIN TOR!

Wie immer kommt es darauf an, wer was wann und wo macht! Und was ich das nächste Mal mache, weiß ich auch!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*