Facebook zu Werbezwecken: Wie nutzt man die Seite am Besten?

Facebook Werbung ist ein zweischneidiges Schwert: Einerseits scheinen Millionen von Usern nur darauf zu warten, von Kampagnen und Ads angesprochen zu werden, andererseits scheinen die Versuche, soziale Netzwerke wie Google Werbung zu nutzen bislang noch nicht im erwünschten Maße gefruchtet zu haben. Grund hierfür liegt oftmals in der Nutzungsweise der Plattformen und im Anspruch der User.

Doch muss man die Flinte noch nicht ins Korn werfen – man muss nur andere Strategien entwickeln und lernen mit Facebook und Co. zu arbeiten.

Facebook Werbung und Marketingstrategien

Das große Problem bei Facebook: Werbung wird entweder nicht wahrgenommen, da man sich auf dieser Plattform tummelt, um sich auszutauschen und nicht um nach Produkten zu suchen, oder regelrecht abgestraft, indem Accounts, die ausschließlich der Werbung dienen, aus dem Blickfeld und von den diversen Freundschafts- und Seiten-Listen verbannt oder gar nicht erst aufgenommen werden.

Um soziale Netzwerke aber tatsächlich nutzen zu können, muss das Augenmerk weniger auf dem Aspekt der Facebook Werbung, sondern vielmehr auf dem Marketing liegen: User müssen von einer Marke oder einem Angebot so sehr überzeugt sein, dass sie selbst die Benachrichtigung ihrer Freunde übernehmen. Damit sichert man sich das nötige Interesse und wirkt zudem authentisch. Um aber die User zu aktivieren, muss man sich erstens innerhalb der Community tummeln und zweitens, sich ein eigenes Umfeld aufbauen, das der Verbreitung der Nachrichten über das Produkt hilft.

soziale Netzwerke: Nutzungsgewohnheiten verstehen

Facebook Ads können genauer als Google Werbung auf bestimmte Zielgruppen abgestimmt werden, was für einen größeren Erfolg sprechen könnte. Und auch, wenn eine solche Werbemaßnahme es sicherlich wert ist, einmal ausprobiert zu werden, geht sie doch an den Nutzungsgewohnheiten vorbei. Die andere Variante, sich tief in Social Networks zu integrieren ist zeitaufwändiger und mit einer genauen Beschäftigung mit eben jenen Gewohnheiten und Eigenarten verbunden, dafür aber auch vielversprechender.

Mit einer solchen Taktik, die beinahe schon ans Guerilla-Marketing erinnert, kann man mit Geduld Facebook und andere Netzwerke auch zu Werbezwecken nutzen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>