Ex-Bundeskanzler, Aufsichtsratsmitglied, Verlagsberater, Schlichter und jetzt Buchautor

Einem Artikel über den Verlag Hoffmann und Campe in der Neuen Zürcher Zeitung vom Montag kann man den genau geplanten Mediencoup entnehmen. Dort heißt es, Schröders Memoiren mit dem sinnfreien Titel "Entscheidungen. Mein Leben in der Politik" werde am 23. Oktober diesen Jahres Titelgeschichte des Nachrichtenmagazins "Spiegel". Ab dem 28. Oktober ist es dann möglich, eines von 120.000 Exemplaren der ersten Auflage zu erwerben.

Für die Rechte an der Schröder Biographie hat der Verlag Hoffmann&Campe mehr als 800.00 Euro bezahlt, so die NZZ. Dabei muss Schröder aber nicht alleine schreiben. Helfen darf ihm Uwe -Karsten Heye, ehemaliger Regierungssprecher, Journalist und Autor. Dessen Lebenserinnerungen "Vom Glück nur ein Schatten. Eine deutsche Familiengeschichte" erscheien bei Blessing. Sie wurden zwar kein Bestseller, aber vielleicht klappt es jetzt als Ghostwriter.

Auch tolle Werbesprüche hat der Verlag bereits, z. B. dieses Zitat: "Mein ganzes Leben lang habe ich versucht, Grenzen immer wieder an den Horizont zu verschieben." Toll!

Und warum nun der Verlag Hoffmann&Campe? Bisher hat Schröder für diesen Verlag sein persönliches Wahlprogramm "Und weill wir unser Land verbessern…" und ein paar Vorworte geschrieben. Dass einst Hiltrud Schröder ihr Buch "Auf eigenen Füßen" dort veröffentlichte spielt sicher keine Rolle. Eher schon dürfte des Ex-Kanzlers enger Freund Manfred Bissinger eine Rolle spielen. Der ist heute Geschäftsführer bei Corporate Publishing im Verlag Hoffmann und Campe.

2 Meinungen

  1. Interessant, dass Heye sein Ghostwriter wird. Bei dessen Memoiren half der nette Tausendassa Schröder nämlich auch mit. Er entließ ihn auf eigenen Wunsch als Pressesprecher und verschaffte ihm einen Posten als Generalkonsul in New York, dort konnte er sich dann in aller Ruhe an die Arbeit an seinem Buch machen — mit Wiedereinstellungsgarantie. Ach tut es gut, so mächtige Freunde zu haben.

  2. Und Herr Bissinger sorgte im Wahlkampf 2005 für den wohl besten Wahlkampfspot Schröders im Netz. Eine Hand wäscht die andere.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*