England hat Angst vor Deutschland! Denn Gary Lineker poltert pünktlich wieder los!

Einer der besten Spieler, die das Mutterland des Fussballs,
England, jemals hervorgebracht hat. Dennoch gelang es ihm nie ein Titel mit den
„Three Lions“ zu gewinnen, weshalb er wegen lauter Frust, nach der
WM-Halbfinalniederlage 1990 gegen Deutschland, diesen Kultspruch erfand.
 
Mittlerweile ist die deutsche Nationalelf von diesem Status
weit entfernt. Ungeachtet dessen stehen die Engländer nicht wesentlich besserda,
was Herrn Lineker nun zu taufrischen Äußerungen motivierte: „ Ich bin überrascht, dass
sich Klinsmann für Lehmann entschieden hat. Der regt sich auf dem Platz so
leicht auf. Er
denkt, es sei ein Gesetz, dass Torhüter nicht berührt werden dürfen. Wenn ihm
beim Eckball ein Stürmer einen Stups gibt, wäre es gut möglich, dass Lehmann
ihm einen Haken verpasst und vom Platz fliegt.“
 
Wo er schon dabei war Klinsmanns Personal zu kritisieren,
bezog er noch gleich den Michael Ballack mit ein. „Er ist überschätzt. Sicher
kein Spieler, der ein Team zum WM-Titel führt.“ Herr Lineker, genauso einer wie sie, der es nie geschafft
hat auch nur irgendwas zu reissen. Aus ihnen spricht wohl die Enttäuschung vieler Jahre. Und
diese lässt man bekanntlich dann immer an anderen aus. Konzentrieren sie sich
in Zukunft demzufolge auf ihre eigenen Möchtegernleader, wie Terry, Lampard und
Beckham, die es auf der großen Bühne bisher ebenfalls nicht geschafft haben zu
glänzen.
 
Ballack führte das Nationalteam immerhin, im Verbund mit
Oliver Kahn, in das WM-Finale 2002. Außerdem beleidigt man keine Freunde, wie
sie es mit ihrem Schlusspunkt noch tätigten: „Klinsmann ist ein Freund von mir. Aber beim
besten Willen – die werden nicht viel reißen.“

3 Meinungen

  1. Ich nehme mal an es handelt sich um diesen Artikel. Haette man ja mal verlinken koennen, damit man weiss worauf sich der Eintrag hier bezieht.Wo poltert Lineker (ja, der heisst Lineker, nicht Linker wie im Titel…) denn da los? Unter poltern verstehe ich was anderes. Lineker (aka Mr Nice Guy) kann gar nicht poltern, wenn doch haette ich gerne beweise, vor allem fuer die Behauptung er wuerde dies puenktlich wieder tun.Ueber Lehmann hat er einiges mehr gesagt als hier in dem Zitat wiedergegeben, naemlich dass er aufgrund seiner derzeitigen Form die richtige Wahl ist und dass seine einzige Sorge sein Temperament ist.Aehnlich zu Ballack, wo ich seine Argumente fuer und gegen Ballack fuer sehr zutreffend halte.

  2. Armin, vielen Dank für den Hinweis auf den Rechtschreibfehler. Soll nicht wieder vorkommen. Meine Tastatur muss wohl gestreikt haben, da sich auf meine bisherigen Artikeln noch keine Deutsch-Lehrer zu Wort gemeldet haben.Leider konnte ich keinen Link setzen, da es bei der “Bild-Zeitung” nicht möglich ist, zu verlinken, da die “Linker”(jetzt ist es richtig…) immer nur auf die Hauptseite verlinkt werden. Und verbales Poltern gibt es doch, oder? Schliesslich ist das alte und ehrwürdige Zitat von Lineker(siehe Artikel) auch nicht aus einer guten Laune heraus entstanden, sondern aus einer Frustration heraus. Wie er sich im Übrigen über Lehmann, Klinsmann und Ballack geäußert hat(laut “Bild”) empfand ich als “wieder poltern”. Mag sein, dass es ein wenig überspitzt war, doch kritische Äußerung in Weichspülerformat wiederzugeben ist mir nicht recht. Scheiden der Geister sei jedoch erlaubt.

  3. Wieso, auf Bild linken geht doch? Zumindest wenn man den Link mit Copy & Paste einfuegt ;-)Und Bild macht genau das was Du Bild hier nachgemacht hast: Bewusst die negativen Punkte herauspicken und mit einer negativen Ueberschrift Stimmung schueren, mal davon ganz abgesehen dass die Uebersetzung auch recht ungenau ist.Alle positiven Punkte die Lineker bringt finden keinerlei Erwaehnung. Und daraus ein “poltert los” zu konstruieren finde ich doch ziemlich schwach. Lies Dir den Artikel im Telegraph mal in Ruhe durch und sag mir dann ob Du danach immer noch der Meinung bist er “poltert los”. Ach ja, den Beweis des “puenktlich wieder” bist Du mir auch noch schuldig ;-)Da reagiere ich halt etwas aergerlich wenn meine “Wahlheimat” und ein Spieler/Kommentator den ich sehr schaetze so billig angegriffen wird.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*