Elon Musks Hyperloop wird bald Realität

Elon Musks Hyperloop wird bald RealitätEs ist ein Konzept das schon lange Jahre in Planung ist und nun endlich Wirklichkeit werden könnte – Die erste Strecke für unterirdisch fahrende Hochgeschwindigkeitszüge, genannt „Hyperloop“ des bekannten Unternehmers Elon Musk, darf wohl demnächst gebaut werden.

 

Genehmigung der Regierung

Elon Musk, der in den letzten Jahren vor allem durch seine Firma Tesla bekannt wurde und neben dem Raumfahrtunternehmen SpaceX auch Mitbegründer der Bezahlplattform Paypal ist, darf den seit 2013 geplanten Hyperloop zwischen New York und Washington bauen. Das teilte der Unternehmer am Donnerstag über die Website Twitter mit. Zwar gäbe es noch keine formale Erlaubnis, zumal die Genehmigung großer Infrastruktur-Projekte in den USA in der Regel sehr lange dauert, mündlich sei Musk aber mitgeteilt worden, dass die Strecke gebaut werden darf.
Für die Aushebung des Tunnels wird die im Dezember letzten Jahres von Musk gegründete Bohrfirma „The Boring Company“ verantwortlich sein, die schon vor kurzem die Genehmigung für den Bau eines Tunnelsystems in Los Angeles erhalten haben soll. Dieses wird in Zukunft allerdings nicht als Hyperloop genutzt werden, sondern soll dazu dienen, unterirdisch Autos auf einer Art Schlitten zu transportieren und somit die Straßen von LA vom Stau zu befreien.

Reisen mit nahezu Schallgeschwindigkeit

An den Plänen des Hyperloops arbeiten laut Musk ein Dutzend Ingenieure von Tesla und SpaceX.
Der Hochgeschwindigkeitszug soll in einer luftleeren Röhre, technisch ähnlich wie eine Magnetschwebebahn fahren und dabei Geschwindigkeiten von bis zu 1125 Stundenkilometern erreichen können. Die derzeit schnellste erdgebundene Verbindung zwischen New York und Washington benötigt etwas mehr als 3 Stunden, mit dem Hyperloop würde man voraussichtlich schon nach 29 Minuten sein Ziel erreichen.

IMG: Fotolia, 110461189, chombosan

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*