Eine zauberhafte Nanny 2

In „Eine zauberhafte Nanny – Knall auf Fall in ein neues Abenteuer“ trifft der Zuschauer ein weiteres Mal auf die ausgesprochen hässliche und gestrenge Nanny McPhee, die mit guten Ratschlägen und Disziplin eine Schar missratener Kinder auf den richtigen Weg bringt. Pro befolgter Lektion verschwindet dabei eines der entstellenden Merkmale in des Kindermädchens Gesicht.

Eine zauberhafte Nanny: Knall auf Fall in ein neues Abenteuer

Der zweite Film spielt etwa einhundert Jahre nach dem ersten: Der Zweite Weltkrieg tobt und die Familie Green muss aufs Land ziehen. Doch dort machen der verzogene Cousin und die Cousine den Kindern durch ihre blasierte Art mächtig zu schaffen, bis die Green-Kinder zurückschlagen. Die junge Mutter der Kinder (Maggie Gyllenhaal) wird mit diesem Umstand nicht mehr fertig. Die zauberhafte Nanny McPhee muss mit ihrer eigenen Art eingreifen.

Für die Fortsetzung der „dunklen Mary Poppins“ konnten wieder etliche Stars des britischen Kinos gewonnen werden. Neben der Oscar-Preisträgerin Emma Thompson („Liebe auf den zweiten Blick“) sind so auch Maggie Smith, Rhys Ifans und Ralph Fiennes zu sehen – womit ein Großteil der Nebencharaktere der Harry Potter Verfilmungen versammelt wären. In der Tat hat Emma Thompson zugunsten von „Nanny McPhee and the Big Bang“, so der Originaltitel, eine Reprise ihrer Rolle im letzten Teil der Geschichte des Zauberlehrlings abgelehnt.

Emma Thompson übernimmt noch einmal die Rolle des Kindermädchens

Mit schrägen Einfällen, netter Animation und einer Geschichte, die wirkt, als hätten sich Walt Disney und Roald Dahl zusammen getan, kann „Eine zauberhafte Nanny – Knall auf Fall in ein neues Abenteuer“ mühelos an den düsteren und dennoch kindgerechten Charme des ersten Films anknüpfen.

Der Film von Regisseurin Susanna White wird am 01. April 2010 in die deutschen Kinos kommen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>