Eine Sauna selber bauen: einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

Man kann mit wenigen Mitteln eine Sauna selber bauen – selbst in einer Mietwohnung. Die Selbstbau Sauna findet in ehemaligen Abstellräumen und selbst in abgehängten Decken Platz, man muss nur auf einige Dinge achten.

Der Saunaofen, das verwendete Holz, die Abdichtung und die Luftzufuhr gehören ebenso dazu, wie die Frage nach dem richtigen Aufbau des Systems. Denn wer sich gesund schwitzen möchte, muss kein Baumeister sein, aber dennoch darauf achten, dass bei der Anleitung zum Sauna bauen nicht nur die richtigen Materialien verwendet, sondern auch bautechnische Gegebenheiten eingehalten werden. Dann aber hat man die Garantie, eine Entspannung wie im Spa eines guten Hotels oder eines Wellnesstempels zu finden.

Sauna selber bauen: Was wird benötigt

  • Dachlatten
  • Hartfaserplatten
  • Vierkanthölzer
  • Profilbretter aus Fichte
  • Mineralsteinwolle
  • Aluminium Dampfsperre

 

Sauna selber bauen: So wirds gemacht!

1

Vorbereitung: Ort aussuchen

Keller, Dachboden, abgehängte Decke – überall dort, wo man einigermaßen bequem sitzen oder liegen kann, ist auch Platz für eine Selbstbau Sauna.

2

Holz

Profilbretter aus Fichte mit langer Nut und Feder erleichtern preislich das Sauna selber bauen.

3

Dämmmaterial

Mineralsteinwolle und eine Dampfsperre aus Aluminium verkleiden luftdicht.

4

Strom

Anstelle eines Kamins benutzt man einen 380 Volt Saunaofen.

5

Plan

Bevor man eine Anleitung zum Sauna bauen in die Tat umsetzt, muss man sich einen genauen Plan machen. Nur so kann man sicher gehen, dass alle Teile am richtigen Ort und auf den persönlichen Raum abgestimmt sind. Am Besten, man besorgt sich eine Risszeichnung aus dem Internet, die man dann auf die eigenen Vorstellungen abstimmt.

6

Wandabstand

Die Außenseite der Sauna sollte etwa 2,5 bis 4 Zentimeter von der Mauer entfernt sein, damit hier genug Lüftung entstehen kann.

7

Rahmenhölzer

Die quer angebrachten Rahmenhölzer (Dachlatten) dienen als Abstand zur Wand.

8

Wandbau

Spanplatten werden je nach Größe und Form der Sauna zugeschnitten und mit den Rahmenhölzern verbunden.

9

Sockel

Diese Rückwand kann auf einem Sockel stehen, der ebenso breit ist wie die Spanplatten selbst.

10

Vierkanthölzer

40 Millimeter breite Vierkanthölzer dienen dem Abstand zwischen Spanplatten und Profilbrettern

11

Abdämmung

Die Mineralsteinwolle als Dämmmaterial wird zwischen die Spanplatten und die Vierkanthölzer platziert.

12

Dampfsperre

Die Dampfsperre aus Aluminium wird nun beim Sauna selber bauen davor eingearbeitet.

13

Profilbretter

Der Raum wird von den ineinandergesteckten Profilbrettern umschlossen, die Konstruktion damit dicht gemacht.

14

Einrichtung

Die Inneneinrichtung kann nun nach eigenen Wünschen mit Saunabank, Kopfstütze, Thermometer etc. ausgestattet werden. Der Saunaofen muss auch noch Platz finden.

15

Belüftung

Zur Belüftung eignet sich entweder eine großzügig eingebaute Tür oder unter Umständen sogar ein Fenster.

16

Kosten

Eine Sauna selber bauen ist nicht ganz billig. Man darf schon mit Kosten um die 2.000 Euro rechnen, die aber immer noch um mindestens die Hälfte günstiger sind, als wenn man sich an professionelle Saunabauer wendet. Man kann natürlich auch einen Sauna Bausatz besorgen, wenn man ein günstiges Angebot für die Produkte bekommt.

  Zeitaufwand: 600 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>