Eifelturm im Weihnachtsglanz

Auf der Plattform der ersten Etage des Eifelturms ist ein 80 Meter langer Irrgarten aus beleuchteten Tannenbäumen aufgebaut. Mehrere hundert Meter über dem Erdboden können ab Mitte Dezember die Besucher durch einen “Wald” stapfen und sogar aktiv das Labyrinth verändern. Für noch mehr Winter- und Weihnachtsstimmung auf den Eifelturm sorgen Klangeffekte wie das Knistern von Schuhen im Schnee.
Auf dem Platz unter dem Eifelturm wurde ein 25 Meter hoher Weihnachtsbaum aufgebaut. Jede Nacht wird dieser massive Baum gespiegelt, so dass zwischen der ersten und zweiten Etage des Eifelturms eine Lichtprojektion des Baumes entsteht. Diese Spiegelung steht kopfüber zu dem “echten” Baum und ist ein wahres Schauspiel. Bis Mitte Januar ist der weihnachtliche Eifelturm noch zu bewundern.

2 Meinungen

  1. Also ich war vor 2 Jahren mal über Weihnachten in Paris und muß sagen, es war der ” asolute Hammer “. Ich selber komme aus Berlin und man kann das alles garnicht mit Berlin vergleichen. Ich glaube Paris ist 3mal mehr Weltstadt als es Berlin ist und jemals sein wird. Ich kann nur jedem empfehlen über die Weihnachsttage mal nach Paris zu fahren.

  2. Paris hat ja auch dreimal so viele Einwohner, aber trotzdem, so denke ich, dass die Kulturlandschaft in Berlin abwechslungsreicher ist als in Paris, zudem auch erheblich preiswerter.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*