Dummes Geschwafel 2.0

Blogdorf ist voll des Bedauerns, aber auch des Verständnisses ob des dummen Geschwafels des Herrn Olbertz. Er wollte "einen Wegweiser für die Blogosphäre schaffen" und stellt nun fest, der Arme, dass er "diesem Anspruch aber nicht ansatzweise gerecht werden" kann. Ganz schlimm für ihn ist wohl, dass "die breite Masse – oder auch "Longtail" – entweder gar nicht bei Blogscout vertreten oder unterrepräsentiert" ist. Der letzte Punkt, den Herr Olbertz als (schwaches) Argument anführt, ist, dass er "den Blogbetreibern, die wirklich meinen, dass Quantität die Qualität aussticht und mit aller Macht versuchen, SEO mit Blogs machen zu wollen, keine Unterstützung bieten" will.

Schwachsinn. Abseits des Pathos bleibt festzuhalten: Verlasst Euch nicht, niemals auf irgendwelche Web-Dienste. Denn die können von jetzt auf gleich sterben. Wie man sieht…

Keine Meinungen

  1. Wieso Schwachsinn? Ich kann völlig nachvollziehen, dass jemand keinen Bock mehr auf den ganzen Dreck aus der SEO-, Affiliate- und Ad-Blog-Ecke hat.

  2. Da bin ich doch schonmal sehr gespannt auf den zweiten Teil Ihres Beitrags, in dem Sie uns sicher noch erläutern werden, warum Dirks Erklärungen “Dummes Geschwafel” und “Schwachsinn” und warum seine Argumente “schwach” sind. Sehr gespannt bin ich darauf.

  3. .Die Reaktion des Herrn Olbertz sieht doch sehr stark nach Kurzschluss aus. Tage vorher hat er noch von größeren Servern und verbessertem Algorhitmus gebloggt und plötzlich ist alles Mist?.Dass das Vorgetragene schwache Argumente sind, bedarf doch wohl keiner besonderen Begründung. Insbesondere die Aussage mit dem Longtail ist erstens absolut nicht neu und zweitens insofern teils falsch, als das relativ neue Punktesystem bei Blogscout ja gerade kleineren und weniger bekannten Blogs zu mehr Aufmerksamkeit verholfen hat..Und SEO auf Blogscout hin? Ich bitte Sie….Am Ende ist es mir wurscht. Ich habe Blogscout ohnehin nicht in Betrieb..

  4. Ich habe nicht gesagt, dass jemand SEO für speziell Blogscout betreibt. Das wäre wirklich abern. Ich meinte, ich kann verstehen, dass Herr Olbertz nichts für diese ganzen SEO-, Affiliate- und selbsternannten ProBlogger machen will. Prinzipiell könnten die einem egal sein, wenn sie nicht alles im Internet als große Rangliste verstehen würden, die sie mit miesen Trick und miesen Beiträgen beherrschen müssen, und einem deshalb immer wieder über den Weg laufen.

  5. .@kris: Nein, Sie haben das nicht gesagt, aber Herr Olbertz hat das getan. Er fügte hinzu:.

    Ich glaube nicht, dass Blogscout so wichtig ist, dass es als Ziel einer Optimierung gesehen wird, aber durch die Arbeitsweise von Blogscout ist es eben anfällig dafür.

    .

  6. Sieh mal einer an: Man hätte ja auch den anderen Halbsatz fett drucken können. Aber dann wäre ja Ihre ganze eloquente Argumentation hinüber.Naja, kann ja jeder machen wie er will.

  7. .Werter ichichich. Es handelt sich um die Argumentation des Herrn Olbertz. Nicht um meine. Insofern macht es doch durchaus Sinn, nicht irrelevante, sondern die Entscheidung begründende Satzteile hervor zu heben..Können Sie ja anders machen, wenn Sie wollen….

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*