DSL und VDSL im Vergleich – wo liegen die Unterschiede?

Die Anbieter von Internetanschlüssen bieten die verschiedensten Übertragungsstandards an. Die Tarife sind dabei so unterschiedlich und von Fachbegriffen und Zahlen übersehen, dass man eine ausführliche Beratung benötigt, um alles zu verstehen. Zuallererst sollte sich jeder zwischen DSL und VDSL entscheiden, weshalb im Folgenden die größten Unterschiede und die dabei zu machenden Fehler aufgezeigt werden.

Geschwindigkeit und Technik

Der größte Unterschied zwischen DSL und VDSL liegt in den möglichen Übertragungsraten. Während bei einem herkömmlichen DSL-Anschluss eine Übertragungsrate von bis zu 16 Mbit pro Sekunde möglich ist, erreicht VDSL eine Übertragungsrate von 100 Mbit pro Sekunde. Das bedeutet beim Download eine Rate von maximal 2 MB pro Sekunde bei DSL und eine unglaubliche hohe mögliche Rate von 12,5 MB pro Sekunde bei VDLS. Da einige Internet-Provider IP-TV anbieten, wobei die Daten für das Fernsehbild über das Internet gedownloadet werden, wird zu einer sicheren VDSL- Verbindung geraten. Die Übertragungsraten von DSL reichen hierbei, insbesondere bei HD-Inhalten, nicht aus. Auch bei der Technik weisen DSL und VDSL deutliche Unterschiede auf. Bei der DSL-Übertragung erfolgt der Datenaustausch über Kupferkabel, die durch verschiedene physikalische Aspekte Nachteile aufweisen und die Signalqualität dadurch nachlassen kann. VDSL nutzt hingegen Glasfaserkabel, die nur geringe Signalabfälle aufweisen.

Achtung bei möglicher Drosselung durch den Anbieter

Viele Anbieter haben in letzter Zeit angekündigt, eine Speed-Drosselung bei bestimmten Verträgen vorzunehmen. Das bedeutet, dass der Provider eine Datendrosselung bei Überschreitung von einem bestimmten Datenvolumen durchsetzen möchte. So kann es sein, dass Ihre sonst schnelle Internetverbindung plötzlich extrem langsam ist. Bei diesem Thema sollten Sie den Vertrag besonders aufmerksam lesen, ob eine Drosselungen im Vertrag festgelegt ist. Oft wird dann Angeboten, die Datendrosselung gegen einen Aufpreis zu umgehen. Hier müssen die Kosten mit anderen Anbietern verglichen werden, um das günstigste Angebot zu finden.

VDSL gegen DSL

VDSL ist dem etablierten DSL natürlich dank der hohen Geschwindigkeit deutlich überlegen und wird in Zukunft DSL ablösen. Falls Sie von VDSL überzeugt sind, müssen Sie zuallererst prüfen, ob eine VDSL Verbindungen bei Ihnen verfügbar ist, da das VDSL-Netz bundesweit in vielen Regionen schlecht ausgebaut ist. Zudem ist VDSL heutzutage noch sehr viel teurer als DSL, was sich in den nächsten Jahren allerdings legen wird. Bis dahin finden Sie unter http://www.arcor.de/dsl/vdsl.html ein preisgünstiges Angebot.

Bild: electriceye – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*