dLan-Adapter sind der letzte Mist

Installiert in einem Einfamilienhaus mit 10 Jahre alter Elektroinstallation stelle ich fest, dass die Verbindungsqualität massiv schwankt. Dabei sind die Gründe für die Schwankungen nicht nachvollziehbar, mithin auch nicht abzustellen. In der einen Minute beträgt die Netzgeschwindigkeit 50 MBit, in der nächsten 1 MBit, was zum Abbruch jeglicher Webaktivität führt. Es ist nicht so, dass diese Schwankungen eventuell auftreten. Sie treten definitiv, zuverlässig und in ganz kurzen Abständen auf.

In einem Bürogebäude mit nagelneuer Elektroinstallation in Kabelkanälen habe ich zwar beste Bedingungen gefunden, sprich: Da geht´s super. Nur findet man in solchen Umgebungen auch stets eine LAN-Verkabelung, so dass dLan in aller Regel überflüssig sein wird.

Nicht überflüssig wäre die Lösung in älteren Gebäuden. Dort, wo man nicht ohne größeren Aufwand LAN-Kabel ziehen kann. Aber dort, tja dort geht es halt nicht. Devolo tönt zwar, man könne die Stecker auch in Mehrfachsteckdosen einstöpseln und alles funktioniere prima. Blödsinn.

Im Ergebnis muss ich mir jetzt wieder eine andere Lösung überlegen, 150 Ocken abschreiben und das nächste Experiment starten. Hrmpf.

[Bildquelle: devolo]

Keine Meinungen

  1. HalloUnd du bist ganz sicher das es an dem Gerät liegt?

  2. ich hatte auch eine weile mit dem Gedanken gespielt, dLAN zu gehen. Habe diesen Plan nach diversen Internet-Beiträgen aufgegeben. Nach allem, was ich dort fand: mal geht es super, quer über verschiedene Stromkreisläufe (was selbst offiziell nicht geht), mal nicht, obwohl alles stimmt (gleicher Kreislauf, keine Verteilerdosen und alles). Und keiner weiß, worum. Also genau wie bei Dir. Und das beste: man kann es nicht zurück geben, wenn es bei einem nicht funktioniert. Das ist die größte Schweinerei dabei.Ich habe dann aufputz im Kabelkanal das Netzwerkkabel gezogen und ein großes Loch gebohrt, um durch die Wand zu kommen…Alles wie früher, läuft aber super!

  3. .@Francois: Ja..@nomadyss: Genauso werde ich das jetzt auch machen müssen. Die letzten 15 Meter werde ich dann bei Bedarf mit einer Wurfleitung überbrücken. Das ist nicht schön, funzt aber..

  4. Hallo,vielleicht hast Du einfach nur zu viel ausgegeben. Bei mir läuft die 85-MBit von Allnet. An einem Ende noch eine Tischsteckdose und dahinter auch noch WLAN-AP von Dlink, weil ich mit dem Notebook mobiler bleiben wollte. Das Set hat nur 61 Teuros gekostet. Wolfgang

  5. “Und das beste: man kann es nicht zurück geben, wenn es bei einem nicht funktioniert.”Das verstehe ich nicht ganz. Zumindest wenn ich es online bestellt habe, kann ich es doch auf jeden Fall zurückgeben. Oder gibt es von Devolo da eine spezielle Sonderregelung…

  6. Wie wäre es mal, einfach den guten Elektriker anzurufen und in deinen Sicherungskasten einen Fasenkoppler einzubauen.

    DANN – dann gehts nämlich.!

  7. natürlich gibt es keine sonderregelung, genau wie alle anderen produkte kann man auch die adapter problemlos zurückschicken falls es nicht funktionieren sollte. in mietswohnungen kann es vorkommen, dass das haus von mehreren verteilerkästen versorgt wird, die umspannung überlebt das dlan signal natürlich nicht! für den gebrauch innerhalb eines hausnetzes funktionieren die adapter ohne probleme, jedoch ist zu beachten, dass die übertragungsrate deutlich unter die herstellerangabe sinkt, je weiter das signal durchs netz geschickt wird. mit neuen 200mb adaptern ist mal allerdings auf der sicheren seite. falls es einmal doch nicht klappen sollte den sicherrungskasten anschauen (ggf mit schaltplan), dort klärt sich in der regel das problem.

    mein beitrag beruht auf erfahrungswerten und nicht aus dem lesen irgendwelcher glaubensbekenntnissse einiger internet user

    mfg

  8. da mir mein w-lan zu langsam war, hatte ich mir vor ca. 3 monaten von allnet zwei d-lan bundles mit je 2 stueck “ALL 168205” adaptern (200mb) zugelegt. was die geschwindigkeit betraf, na ja damit konnte ich leben, obwohl ich nie über 50 – 80mb kam. aber nach 2 wochen gab der erste adapter schon den geist auf… defekt !!! vor einer woche verabschiedete sich der zweite adapter. nun habe ich die nase voll von diesem schrott. ich verwende jetzt eine mischung aus w-lan und in kabelkanaelen verlegten netzwerkkabeln.
    NIE MEHR WIEDER D-LAN

  9. habe mir ein Set ALLNET 85Mbit für 50 Euro bei AMAZON gekauft.
    Die Dinger in die Steckdose gesteckt, Kabel dran und fertig. Funktioniert einwandfrei und der darüber gehörte Internetradio-Stream läuft stundenlang ohne Aussetzer. Haus und Elektroinstallation ist allerdings ganz neu. Für mich bis jetzt ein absolut geniales Produkt.

  10. Wenn man sich über die Funktionsweise des dLan informiert, weiß man warum es in manchen Häusern nicht stabil laufen kann. Deshalb hab ich die Dinger erst im Haus testen lassen und die Geschwindigkeit gemessen bevor ich sie gekauft hab.
    Ich kann nur sagen: Wenn alles klappt sind die Dinger super praktisch: Schneller und vor allem sicherer als WLan und praktischer als im ganzen Haus LAN Kabel zu verteilen.

  11. Ich glaub schon, ich danke dir auf jeden Fall, ich wollt mir heute einen neuen PC kaufen und dazu auch so einen Adapter. Mein Vater regt sich schnell auf und ich sagte es ist alles ganz einfach und wird schon klappen.

  12. Im großen und ganzen lag’s an den Stellen an denen ich Probleme mit der DLAN-Übertragung habe, immer daran, daß sich die beiden Steckdosen die ich miteinander ‘verbinden’ wollte, nicht auf einer Phase lagen. Manchmal ließ sich dann im Sicherungskasten noch was drehen (so daß dann die beiden Räume zwar weiterhin auf getrennten Sicherungen jedoch auf einer gemeinsamen Phase lagen). Einen Phasenkoppler habe ich bisher noch nicht ausprobiert…
    Ich habe hier über geschätzte 70m Kabelweg knapp ~100MBit.
    Schneller und zuverlässiger als WLAN.

    Was ich übrigens auch empfehlen kann, sollte man eine freie Telefondoppelader in die Zimmer haben, für die man Netzwerkzugriff bräuchte, ist eine VDSL2-Strecke – gibt es auch von Allnet.

  13. Hallo,bin zufällig auf den Beitrag hier gestoßen. Das kann ich gar nicht nachvollziehen, weil meine Powerline Adapter von Allnet mit 200Mbit schon seit einigen Jahren super funktionieren.Auch mit den Devolo Adaptern habe ich schon viele positive Erfahrungen gemacht, auch bei Verkabelungen in Eigenheimen.Ist ja nun schon eine Weile her. Ich hoffe mal, dass das Thema besser geworden ist mit aktuellen Adaptern?!

  14. Hi,es ist einfach besser wenn ihr den über 30 Jaahrealten scheiß dLan in den Müll schmeißt und stattdessen nur mit Lan und WLAN arbeitet, denn ich bin jahrelang mit den Dingen super ausgekommen und werde es hoffentlich auch weiterhin.mit dem dLAN habe ich die gleiche Erfahrung gemacht wie nomadyss gesagt hat.wenn ihr es versuchen solltet mit dem dLAN lasst bitte die Finger davon denn die Whrscheinlichkeit mit dem Erfolg des dLANs ist sehr sehr gering.Wenn ihr Erfolg habt dann habt ihr großes Glück gehabtaußerdem werdet ihr damit sehr schnell gehackt wenn ihr keine verschlüsselung angelegt habt. Die reichweite geht über 200m von eurem Grundstück hinaus

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*