Die Welt will den Krieg.

Die Frage, die sich stellt
ist, welchen Nutzwert hat eine solche Schlagzeile inklusive
dazugehöriger Umfrage? Die Antwort: keinen. Sie dient einzig und allein
der Selbstvergewisserung
der “Welt” und ihrer konservativen Leser, letztlich doch nicht
ganz allein zu
sein, sondern ein Drittel der Bevölkerung hinter sich zu wissen. Ob das
Thema
da doch (noch) eher hypothetischer Natur ist, scheint dabei keine Rolle
zu
spielen.

Erstaunlich ist, dass sich
ein Großteil der Medien schon jetzt, wo noch nicht mal eine Resolution der UNO
vorliegt, dem Thema Krieg gegen den Iran annehmen. Ganz weit vorn dabei, die
konservative „Welt“.

Dabei scheint es kaum von
Interesse zu sein, dass weder die USA noch Israel Deutschland um seine Unterstützung
bitten würden. Geschweige denn, dass die Bundesrepublik dazu in der Lage wäre. Beides
ist nicht der Fall. Zum einen verfügt Deutschland weder über die Fähigkeiten
noch über die Technik, die ein Militäreinsatz gegen Teheran erfordern würde. Zum
anderen hat die Bundeswehr schon jetzt, mit den Einsätzen auf dem Balkan und am
Hindukusch, die Grenze ihrer Belastbarkeit erreicht.

Ich  warte jetzt ungeduldig
auf die Gegenumfrage in der taz bzw. der FR und deren Erkenntnisse, dass mindestens
zwei Drittel der Deutschen gegen einen Krieg im Iran sind.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*