Die aktuellen Charts: Ein überraschender Erfolg und der ‘King of Rock’N'Roll’ kehrt zurück in die Charts…

Die aus Uganda, Deutschland, Polen, Kolumbien und Korea stammenden Bandmitglieder haben bestimmt nicht mit diesem Erfolg gerechnet. Die benannte Band Culcha Candela schaffen es diese Woche zum allerersten Mal auf Platz 1 der deutschen Charts überhaupt. Einziger und bisher bester Erfolg war das 2. Album aus dem September 2005. Next Generation erreichte damals lediglich Platz 20. Umso mehr können sich die 7 Mitglieder über ihren Super-Erfolg zum Sommer-Ende mit einem Sommerhit auf der 1 freuen. Aber auch ein weiteres Format feiert hohe Platzierungen. In den letzten Wochen schon mehrmals gelobt, schafft es diese Woche Vom selben Stern von der deutschen Gruppe Ich+Ich erneut zu einer Peak-Positon, diese Woche Nummer 3. Damit ist dies die bisher erfolgreichste Single der Beiden und ihr gleichnamiges 2. Album steigt diese Woche nochmal auf die 5. Weiterhin hält sich der Titel-Song zu Prison Break von Azad und Adel Tawil (dem Sänger von Ich+Ich) auf der 2, nachdem sie letzte Woche auf Platz sprangen. Die beiden monatelange Sommerhit-Garanten auf Platz 1 bzw. 2 Mark Medlock (You can get it auf 4 von 2 gefallen) und Monrose (Hot Summer auf 8 von 3 gefallen) verabschieden sich beide mehr oder weniger hart fallend aus den Top3 und machen Platz für einige Neueinsteiger. So zum Beispiel schaffen es Scooter zum 20. Mal mit einer Single seit Beginn ihrer Karriere in 1994 in die Top10 der Charts. Diese Woche steigt nämlich ihre Neueste The Question Is What Is The Question? wieder sehr sinnfrei auf die 10. Der gute Timbaland (wohl zur Zeit meistgefragtester Produzent der Welt) hat letzte Woche erst angekündigt, das neue Album von Madonna, das Ende des Jahres erscheint und an dem er mitgearbeitet hat, sei "really hot" und krabbelt diese Woche mit seiner neuen Entdeckung im Featuring Keri Hilson auf die 5 mit The Way I Are. Weitere Neueinsteiger sind BeFour mit ihrer 2. Single, einer EP aus How Do You Do? und dem Album-Leader-Song All 4 One auf der 14, Natasha Bedingfield schafft es mit ihrer 2. Single aus ihrem neuesten Album N.B. auf Platz 16. Damit ist Soulmate der 2. erfolgreichste Song in ihrer Karriere in Deutschland und hievt gleich ihr Album auch noch mal aus der Versenkung hoch in die Bubbling-Under-Liste (also alles hinter den Top100) auf die 104. Nächste Woche erscheint das Album in den USA. Weitere Neueinsteiger sind Kanye West feat. Daft Punk mit Stronger auf der 17 und Nena mit dem Pro-Sieben-Kampagnen-Song zum Klimaschutz Mach die Augen auf auf der 19. Interessanter Neueinstieg ist auch der Titel White Lies von dem DJ Paul van Dyk der sich zur Verstärkung das Pussycat-Dolls-Mitglied Jessica Sutta geholt hat, neu auf der 38. In den USA ist ihr neues Album ein Hit geworden, doch in Deutschland und auch in Europa scheint Ciaras 2. Album The Evolution nicht so gut anzukommen. Schafften es noch ihre Debütsingles Goodies und Oh in die deutschen Top10, so muss Ciara auch diesmal mit der 3. Single aus dem eben genannten Album außerhalb der Top20 rangieren, diesmal sogar hinter den Top40 auf Platz 44. Und dabei war die Strategie doch so einfach: ein Duett mit 50 Cent sollte die beiden neuen Alben der US-Stars mächtig promotendoch Can’t Leave ‘Em Alone scheint doch nicht den gewünschten Erolg mit sich zu bringen.

In den Album-Charts machen Marquess wieder einige Plätze gut und können mit ihrem 2. Album Frenetica auf die 2 springen. Auf der 1 hat sich diese Woche zum zweiten Mal nach ein paar Wochen Pause die Pop-Band BeFour mit ihrem Debüt All 4 One positioniert und haben damit den Status der Vorgänger-Band Banaroo erreicht. Auf die 3 springt der DVD-Live-CD-Special-Super-Mega-Pack The Biggest Bang von den Rolling Stones von der 9 zurück und löschen alle Meinunge, von wegen nur ein kurzer Erfolg aus. Elvis lebt! Mehr denn je, jedenfalls, denn der King of Rock’N'Roll positioniert dank der zum 30. Todestag re-releasten Singles Suspicious Minds (Platz 83) und Heartbreak Hotel (Platz 90) seine neueste Compilation The King auf Platz 10, ist damit der Top-Aufsteiger der Woche und steigt ganze 31 Plätze nach oben. Eine kleine Zusatzinformation ist, dass dem King die Nummer 1 in den Deutschen Single-Charts nur einmal gewehrt wurde, und zwar mit In the Ghetto. Rapsoul erreicht diese Woche mit dem 2. Album ihrer Karriere Achterbahn Platz 16 und übertrumpt ihren Vorgänger Unbeschreiblich aus 2006 um 2 Plätze. Den Sommer-Gute-Laune-Stars Hot Banditoz gelingt ein neue Coup. Nachdem der richtige Sommerhit-Erfolg mit ihrer dazu passenden Single Que Si, Que No leider verwehrt blieb, steigen sie aber mit ihrem Best-Of-Album Best of Holiday Club Hits bisher am höchsten in  die Album-Charts ein. Damit ist die Combo das erste Mal in den Top30 mit einem Album vertreten, in den Single-Charts stürzt die Single aber von 49 auf die 63. So ist das nun mal im Leben! Mario Barth springt mit seinem 7-fach-DVD-Platin-Album Männer sind Schweine, Frauen aber auch! nochmal von 49 auf 47 und enthüllt nebenbei, dass die neue DVD Männer sind primitiv, aber glücklich! im November erscheinen soll.

Doch nächste Woche steht bereits das Ende des offiziellen Musiksommers an (1.September) und dann steht endlich der rein Charts-mäßige Sommerhit 2007 fest, doch bereits ab nächster Woche könnt ihr hier für euren Publikums-Sommerhit 2007 abstimmen. Augen offen halten!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>