Die 10 größten Momente der Comic Con 2011

Mittlerweile sind Comic Cons nicht nur für Comicfans interessant (oftmals auch zu deren Unmut), sondern punkten mit einer Welt aus Q&A Auftritten großer Idole aus der Kino- und Fernsehwelt, mal mehr, mal weniger mit dem eigentlichen Nerdtum verbandelt.

Aber so sehr man auch über die Kommerzialisierung wüten kann, manchmal ist es doch hervorragend, dass die Comic Conventions so populär geworden sind, denn neben sehr viel hübscheren Mädels (bzw. überhaupt Mädels) in Cosplay Kostümen, gibt es auch brandneue, exklusive Infos zu kommenden Comics, Filmen, Serien usw.

Die besten Momente, die die Comic Con 2011 in San Diego geboten hat, gibt es hier nachzulesen (natürlich rein subjektiv bestimmt, wer also andere Vorschläge hat, ist willkommen, sie in der Kommentarfunktion zu äußern).

Comic Con 2011: Die Top 10

1

DC Reboot

Na gut, ein glitzernder Moment war es vielleicht nicht, als die DC Comics Belegschaft bekannt gab, dass so gut wie alle klassischen Comichelden auf 0 zurück gesetzt würden, um so neu und frisch und modern sein zu können. Aber wichtig dürfte er schon sein, bedenkt man, dass man damit quasi das Vertrauen in die Jahrzehnte langen Stories verloren hat und unbedingt modern werden muss, weil die Jugend heutzutage anscheinend zu dumm ist, mitzukommen. Besonders die Entwicklung vieler Charaktere über die Jahre hinweg hat auch soziale Themen ihrer Zeit repräsentiert, auch das wird völlig unter den Teppich gekehrt. In einem Panel wurden zwar Ideen und Sorgen der Fans angehört, aber der Reboot steht und das dürfte die einzige Sorge sein, die wirklich beschäftigt. Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt, so lange wir die Klassiker in unseren Herzen und Bücherregalen behalten, ist noch nichts verloren.
2

R2D2 Xbox 360

Eine limitierte Xbox 360 in Form von R2D2? Wer da nicht große, feuchte Augen kriegt und überlegt, was er alles verkaufen kann, um sich dieses Prachtstück zu leisten, der soll sich nun beschämt abwenden. Vorgestellt auf der Comic Con 2011 war das wohl eines der Top nerdigsten Geräte, die man dort sehen konnte und das heißt schon etwas. Das Kinect Star Wars Bundle beinhaltet einen weißen Kinect Sensoren, einen C-3PO Controller und eine R2D2 Konsole, nicht zu vergessen, das neue Kinect Star Wars Game. Für 450$ ist es kein Gelegenheitskauf, aber für den Lord of the Geeks sicher ein paar Wochen mit Toast und Käse wert.
3

Joss Whedon – Whedonverse in Comicform

Der erste Versuch an “Buffy” Comics lief nicht so gut, das gibt der Altmeister der Fantasyserien auch zu, aber beim zweiten Anlauf soll es klappen, denn “Buffy” als auch “Angel & Faith” (ab August 2011) sollen neu mithilfe von Dark Horse aufgelegt werden. Ruhiger, dichter an der Serie und hoffentlich nicht durch Whedons Arbeit an “The Avengers” beeinträchtigt. Außerdem sollen Dark Horse Comics nun alle Rechte an “Firefly” Stories haben, so dass die zu Unrecht gecancellte Serie eventuell (zwinker, zwinker) demnächst auf Papier fortgeführt werden kann. Weiter gehts mit “Dollhouse” Comics in Miniserien-Format (das immer noch nicht im deutschen TV gelandet ist, obwohl es schon viel zu lange her ist, seit die Serie nach zwei Staffeln gecancellt wurde), Fans sollten also schon mal ihre Kreditkarten für den Import warm machen. Eine interessante, aber leidig schwammige Nachricht zuletzt: anscheinend arbeitet Whedon an einem schwulen Protagonisten, in welchem Medium, das ist noch ungewiss. Ach, eine Sache noch, um die Whedon Hysterie mit einer Kirsche abzurunden: “Dr. Horrible” soll ein Sequel bekommen. So, und nun erstmal durchatmen, immer in die Papiertüte atmen, ruhig und bedacht.
4

Comics go TV

Marvel und DC lassen sich nicht lumpen, neben den allseits beliebten Zeichentrickserien wird es auch eine Masse an realen TV Serien geben, die aus Comichelden das Abendprogramm machen. Während DC sich erst einmal auf The Green Lantern ausruht, dessen Trickfilm in den Startlöchern steht, legt Marvel zum Großangriff an: Ein Remake der “Hulk” Serie, eine Serie des “Alias” Comics (nicht zu verwechseln mit der Jessica Alba Actionserie) mit dem Seriennamen “aka Jessica Jones” und eine familienfreundliche Version des düsteren “Cloak & Dagger” (“Schatten und Licht”) Comics. Vor allem Letzteres macht ein wenig Angst, denn dieser Zwang, jeden einzelnen Superhelden in einen Teenager zu verwandeln, ruiniert langsam aber sicher die kantigen Charaktere der Originale. Zu guter Letzt soll auch “Mockingbird” ins TV wandern, eine weibliche Superheldin hat es ja außerhalb des Whedon-versums lange nicht mehr gegeben, wir sind gespannt.
5

Spielberg und Jackson vereint für Tin Tin

Spielberg und Jackson trafen im Rahmen der “Tim & Struppi” Verfilmung auf der Comic Con 2011 zusammen und beantworteten brav Fragen zur Zusammenarbeit. Abgesehen davon, dass wohl einigen Fans angesichts dieses Traumduos die Tränen in den Augen standen, war es Spielbergs erster Besuch einer Convention (ever!) und so machte er sich gleich unbeliebt, indem er den grausigen “The Polar Express” als visionär für die 3D Animation betitelte, die – mit der Ausnahme von “Avatar” – nur für universellen Unmut bei Filmfans sorgt. Nichtsdestotrotz, die Vorschau auf die “Tim & Struppi” Verfilmung (im Englischen “Tin Tin”) soll Sorgen um einen weiteren Motion Capture Unfall vertrieben haben. Sorgen oder Hoffnungen – je nachdem – kann man sich jedoch über Spielbergs Pläne machen, “Jurrassic Park 4″ anzugehen. Roar!
6

Spider Man, Spiderman, dresses up as a Spiderfan

Man musste mehr als 4 Jahre warten, bis sich unter den talentierten Schauspielern endlich wieder ein ähnlich ungelenker Nerd wie Tobey McGuire finden würde, um das Spiderman-Vermächtnis zu übernehmen. Andrew Garfield (“Das Kabinett des Dr. Parnassus”) ist perfekt für die Rolle und wird hoffentlich zusammen mit den Machern der neuen Version (deren Trailer leider, leider verdammt gut aussieht – wir wollten sie doch hassen!) ein weniger kitschiges Pendant der großartigen Serie schaffen. Auch Co-Star Rhys Ifans spielte seine Rolle als baldiger Bösewicht sehr gut auf der Comic Con, er legte sich mit dem hiesigen Sicherheitspersonal an und wurde abgeführt.
7

Legendary Comics bekommt Zuwachs

Legendary Entertainment hat Zuwachs bekommen, denn neben Frank Miller (“Sin City”), sollen nun auch Paul Pope und Matt Wagner mit an Bord sein, um “PULPHOPE” (Pope) und “The Tower Chronicles” (Wagner) zu vertreiben. Damit nicht genug, die Production Company arbeitet derzeit fieberhaft daran, diverse Projekte auf die Leinwand zu bringen, darunter “Pacific Rim” unter der Regie von Guillermo del Toro, eine Verfilmung von “Mass Effect” und – unglaublich aber wahr – eine Adaption von “World of Warcraft”. Selbst wenn mehr als die Hälfte davon so klingt, als wäre sie zum Scheitern verurteilt, wenn es gelingt, könnte damit Gaming/Kino Geschichte geschrieben werden.
8

Eisner Award Gewinner 2011

Der große Preis, nach dem berühmten “Maus” Autoren benannt, ging dieses Mal gleich an zwei Gewinnercomics: Jim McCann und Janet Lee für “Return of the Dapper Man”, sowie Dan Clowes’ (u.A. “Ghost World”) “Wilson”. Die beste Illustration ging an John Layman und Rob Guillory für “Chew”, den Preis für den besten Autoren durfte Joe Hill für “Locke & Key” mitnehmen, einer etwas unüblichen Horrorserie, deren geplante Serienproduktion mit dem fertigen Pilot brach liegt. Als beste neue Comic Serie sei noch “American Vampire” von Scott Snyder, Stephen King und Rafael Albuquerque zu nennen, die völlig ohne Glitter auskommt.
9

Diese Filme lassen Geekherzen schneller schlagen

Ein erster Blick auf “Paradise Lost”, des klassischen Milton Epos ließ die Augen überlaufen, Proyas erste Zeichnungen zur Conceptart scheinen in eine mehr als visionäre Richtung zu gehen und mit Bradley Cooper als Lucifer hat man auch eine gute Wahl getroffen. Außerdem wurden neue “Avengers” vorgestellt (Captain America, Iron Man, Black Widow, Hawkeye, Hulk, Thor, sowie S.H.I.E.L.D. Agenten Nick Fury, Maria Hill und Phil Coulson). Robert Rodriguez stellte sich in die Reihe der nicht enden wollenden Sequels. “Sin City 2″, ein neuer “Heavy Metal” und ein neuer “Machete” stehen in Planung, Horrorfans dürften sich hingegen auf Ridley Scott’s baldiges Werk “Prometheus” freuen, das Prequel verspricht klassisch gruselig zu werden. Science Fiction im anachronistischen Stil gab es als erste Filmprämiere ever mit “Cowboys and Aliens” und schien zumindest den Fans zu gefallen.
10

Snow White vs. Snow White

Das könnte tough für Märchen Fans werden, gleich zwei Schneewittchen Adaptionen werden 2012 in die Kinos kommen, wobei “The Brothers Grimm: Snow White” – mit Lily Collins in der Hauptrolle – altmodisch mit Puffkleid und Mädchenattitüde aufwartet, während “Snowwhite and the Huntsman” nach den frisch veröffentlichten Charakterfotos eine toughe Kämpferin aus Schneewittchen macht. Der Haken – Kristen Stewart spielt die Hauptrolle. Bevor jetzt aber alle resigniert die Köpfe schütteln, ein kleiner Lichtblick: schaut euch Kristen in “The Runaways” an und hofft darauf, dass wir diese Kristen und nicht das Vampirgroupie zu sehen bekommen. Beide Filme werden definitiv mit schweren Geschützen auffahren, die klassische Version wird Julia Roberts featuren (wahrscheinlich als böse Königin?), während das emanzipierte Schneewittchen Charlize Theron als böse Königin bietet, die zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hat und auf der Comic Con 2011 auch gleich noch für “Prometheus” Rede und Antwort stand.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>