Die 10 besten Kochbücher zum Verschenken

Es gibt viele gute Kochbücher. Namhafte Köche und kreative Titel zieren die Regale. Und in jedem Rezeptbuch können sich kulinarische Schätze verbergen.

Ein Rezeptbuch entpuppt sich also als das ideale Geschenk, denn gekocht wird das ganze Jahr!

Ist Ihr Freund ein Schleckermaul, Ihre Frau möchte Vegetarierin werden, Ihr Kollege hat ein Faible für traditionelle Küche? In unserer Top10 finden Sie solche Kochbücher und noch viel mehr.

Kochbücher: Die Top 10

1

Das große Sarah-Wiener-Kochbuch

Manchmal werden Sie ihr vielleicht auf dem Kulturkanal arte begegnet sein. Die Herzhafte hat praktische Rezepte aus allen Sparten der Kochwelt zusammengetragen. Wichtig ist ihr, dass es schmeckt und sich niemand beim Kochen die Finger bricht.

2

Christine Dobretsberger: Der Oma in den Kochtopf schau”n

Ein historisches Dokument der Kochtraditionen im deutschensprachigen Raum! Von einer Fotografin begleitet, hat Christine Dobretsberger Frauen beim Kochen interviewt, die noch nach den guten alten Rezepten von der lieben Oma kochen. Die historische Suche führte Sie von Wien nach Vorarlberg.

3

Mälzer & Witzigmann

Ein altehrwürdiger Perfektionist und ein Tausendsassa treffen sich zum Mittagstisch, Tim Mälzer und Eckart Witzigmann. Das Ergebnis ist dieses Rezeptbuch. Eröffnet wird es von einem sehr ausführlichen Interview, geführt von Vincent Klink. Nirgendwo sonst dürfte penibler beschrieben sein, wie das perfekte Ei zubereitet wird.

4

Jamie Oliver: Jamies Kochschule – Jeder kann kochen

Jamie Oliver brachte den Briten den heiligen Kochlöffel. Englischen Kindern brachte er gesundes Essen, dem ganzen Volk amüsante Kochsendungen und dem Kochanfänger sein neues Buch mit dem Mantra: Jeder kann kochen. Kreative und nicht zu schwierige Rezepte, die befolgt sein wollen, können diesen Glauben bestätigen.

5

Tanja Dusy: Salate

Gesunde Küche wird ganz groß geschriben! Probieren Sie es mit Salaten! 50 Rezepte sollten Startfutter genug sein.

6

Lieblingsrezepte aus Kindheitstagen

Ebenso aus dem Fundus der Oma: was wir als Kinder gerne aßen. 120 Rezepte, darunter die leckeren Krautspätzle oder das Gericht Himmel und Erde, werden hier teils von großen Namen vorgekocht.

7

Seelenwärmer

Auch die beste Freundin muss etwas Gutes essen, wenn sie mal niemanden in der Nähe hat, der sie wärmt. Es sind Gerichte, die von innen wärmen, versehen mit Weisheiten aus der chinesischen Medizin, geschrieben von einer Medizinstudentin.

8

Die vegetarische Kochschule

Dieses Kochbuch ist ein Allrounder. Es hilft Interessierten beim Einstieg, gibt Tipps und Anleitungen, aber vernachlässigt dabei keineswegs das Repertoire, auf das, für eine ausgewogene Ernährung, auch eingeschworene Vegetarier zurückgreifen. 250 vegetarische Rezepte.

9

Die neue israelische Küche

Die israelische Küche kennt man hierzulande kaum. Hummus, das kennt man von der Falafel beim Türken um die Ecke. Und sonst? Aus Israel stammen viele traditionelle Gerichte, die junge Köche neu erfinden. Ein schöner Kulturimport, der dazu einlädt, hinter den Sanddünen mehr als nur böse Terroristen zu entdecken.

10

Italia. Ein Spaziergang durch die Jahreszeitenküche

Nicht fehlen dürfen Kochbücher aus der klassischen Küche. Italien, die Wiege der Pizza. Was sollten Kinder essen, wenn es keine Pasta gäbe? Dass die italienische Küche noch so viel mehr kennt, beweist dieses Buch, das die Rezepte nach den vier Jahreszeiten ordnet.

Keine Meinungen

  1. Die Lösung des Schneckenproblems kann ganz einfach sein: Einfach nur die Pflanzen setzen, die Schnecken nicht mögen! Welche das sind, erfährt man z.B. im Schneckenbuch von Frau Sailer.Viele Grüße vom Team florando

  2. Gartenfreunde aufgepasst:
    hier noch ein paar (blühende) Tips, um Schnecken in Schach zu halten:
    – Schnecken lieben Studentenblumen (tagetes). sozusagen als “Ablenkungsmanöver” überall dort tagetes pflanzen, wo “Kulturpflanzen” oder Gemüse angebaut werden !
    – Nacktschnecken meiden Bartnelken. also auch diese als natürliche Barriere anpflanzen !
    – Beete (z.B. Tomaten- oder Kräuterbeete) mit Alufolie begrenzen, da Schnecken die Metallfolie nicht “betreten”. hilft 100 %-ig. dazu gängige Küchen-Alufolie breitseitig falten, um das Beet legen und einen hohen Rand knicken und evtl. mit Rindenmulch oder Holzlatten stabilisieren.
    – nach Regenschauer Schnecken einsammeln und damit die Vermehrung eindämmen !
    Viel Erfolg damit, Niko

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*