Deutschland sucht die neuen Rabeneltern

Begonnen hatte alles mit "Big Brother", deren erster Sieger ein gewisser Zlatko war. Während die Nachfolgestaffeln inzwischen vom Fernsehpublikum weitgehend ignoriert werden sorgen die aktuellen Themenshows für einiges Aufsehen. Die meisten Sendungen profitieren dabei vom Bekanntheitsgrad der Jurymitglieder.
Zuallererst natürlich DSDS mit Dieter welche Frau kennt mich noch nicht Bohlen. Sprüche wie "Du hast genau das, was wir nicht brauchen!" sind das Salz in der Suppe dieser Sendung. Größtenteils unbegabte und zumindest völlig unprofessionelle Möchtegern-Sänger und -Sängerinnen suhlen sich im Dreck, um Star für einen Tag zu werden. Auch die Konkurrenz bei Popstars schneidet nicht besser ab. Ich rede hier nicht von denjenigen, die zu den jeweils letzten 30 oder so gehören, sondern von den tausenden, die sich bewerben. Das ist Realsatire.
Und wenn dann ein Gewinner nichts besseres zu tun hat, als seine Psychosen unters Volk zu bringen, wird einem übel, Herr Üblböck.

Wie die Jungs von Popstars auf die Idee gekommen sind, eine Rockband zusammencasten zu wollen, werden sie sich wohl selbst nicht mehr erklären können. Irgendwann im Laufe der Folgen, aus denen "Nu pogadi" entstand, waren keine soften Popper mehr übrig und die Jury musste eilends ihre längst fertigen Popsongs einstampfen und sich am gänzlich unbekannten Rock versuchen. Daraus wurde, wie von Poppern nicht anders zu erwarten, leider nur Rock light mit angezogener Handbremse, Minirock sozusagen. Die Bandmitglieder konnten zwar mächtig das Haus rocken, durften aber nicht und eierten auf der Scheibe nur so vor sich hin. Die Idee war gut, das Ergebnis fad. Schade drum.

Dann kamen mehr oder weniger intelligent gemachte Tanz- und Eistanzshows.

Meine 6jährige Tochter sieht seit einiger Zeit mit Begeisterung die zweite Staffel von "Germanys next Top-Model", die morgen abend ihr Finale erreicht. Anfangs wusste sie noch nicht so genau, wie sie das aussprechen soll und machte "Germanys next Top-Moppel" daraus, in der Steigerungsform "Toppel-Moppel".

Pro7, RTL und VOX haben nun im Rennen um Marktanteile weitere Shows angekündigt.
Während Katharina Saalfrank und Ursula von der Leyen auf RTL Deutschlands beste Rabeneltern suchen begibt sich Pro7 mit Dieter Hundt und Kurt Beck auf die Suche nach dem erfolgreichsten Sozialschmarotzer. Innenminister Schäuble und die GSG9 suchen den militantesten Globalisierungsgegner. Am meisten gespannt bin ich aber auf die neue VOX-Show "Porn stars". Hier werden die Kandidatinnen in mehreren Runden – äh, lassen wir das.
Ich geh dann mal schnell Taschentücher kaufen.

Keine Meinungen

  1. Ramadan, oder Ramazan, wie die türkischen Mitbürger zu sagen pflegen, ist einer der 5 Säulen der unabdinglichen Unterwerfung des Islam..Anmerkung: Die meisten Muslime wissen übrigens gar nicht, was der Ramazan wirklich bedeutet. Als Test fragt doch einen eurer bekannten Muslime einfach einmal, was es bedeutet. Ihr werdet zum Teil nichtssagende Antworten bekommen. Und die Erkenntnis daraus ist, dass alle es machen, weil alle es machen. Aber glaubensblog Leser wissen es jetzt besser..Natürlich macht dieses extreme Fasten auch agressiv. Wer den ganzen Tag über nicht mal einen Kaugummi kauen darf, oder ein Schluck Wasser nippen darf, der kann ja gar nicht anders. Und wenn dieser Jemand nicht begreift, dass es auch Ausnahmen im Koran gibt, weil er den Koran selber gar nicht kennt, dann hat der Islam einen festen Grundstein seiner internen Spaltung in den Fanatismus erreicht. Agressivität als Waffe.Übrigens: Alle islamischen Terroristen fasten vor einem Anschlag!!.Gibt uns das nicht zu denken in diesem Monat?Ein Glück hat der Papst die eine Sache geklärt. Wer weiß was im Ramazan Monat in Deutschland passiert wäre. Zu dieser Zeit besteht der Islam fast ausschließlich aus Fanatikern (nicht verwechseln mit Islamisten bitte).

  2. Abgesehen davon, dass das Fasten im Monat Ramadan zu einer der 5 Säulen des Islams gehört…..-… in diesem Monat wurde desweiteren auch die Botschaft Gottes, die knapp 23 Jahre lang auf Prophet Muhammad (F.S.M.I.) erfolgte, der Koran vollendet..-… aber in diesem Monat sandte Gott auch an Prophet Moses (F.S.M.I.) und Prophet Jesus (F.S.M.I.) die Thora und das Evangelium..-… Das Fasten wird den Gläubigen in dem folgenden Koranvers vorgeschrieben:.“Ihr, die ihr glaubt, euch ist das Fasten vorgeschrieben wie es denen vorgeschrieben war,die vor euch waren, damit ihr vielleicht gottesfürchtig werdet.” (2:183).-…Nur wer das Fasten, so wie es im Islam vorgeschrieben ist, ohne gesundheitlichen Schaden durchführen können, ist zu diesem Gebot verpflichtet. Deshalb sind Kranke, Altersschwache, Schwangere, stillende Mütter, Frauen in der Menstruation und ähnliche Personengruppen von dieser Pflicht ausgenommen. Personen, deren gesundheitliche Situation sich voraussichtlich nicht bessern wird wie z.B. chronisch Kranke oder Altersschwache, sollen für jeden im Ramadan versäumten Fastentag einen Bedürftigen speisen (die sog. Fidya). Andere, die unter die Ausnahmeregelung fallen und deren Situation sich bessern wird wie z.B. Schwangere, stillende Mütter etc. holen die versäumten Fastentage zu einem späteren Zeitpunkt nach..

  3. @Der AufklärerÜbrigens: …dieses extreme Fasten auch agressiv…Alle islamischen Terroristen fasten vor einem Anschlag!!.Was können wir da froh sein, dass der hiesige Teutone sich nicht solch heidnischem Brauchtum unterwerfen muß und frohseelig sich fettfressend vom RTL2 friedfertig in den Schlaf schlummern lassen kann. Belassen wir es bloß dabei – und hoffen wir mal, dass auf besagtem Programm kein Diätratgeber läuft, sonst könnte es wohlmöglich noch ein RAF-Revival geben. 🙂

  4. So wie ich weiß ist der Koran noch nach Mohammads Ableben in Teilen korrigiert worden..Was war da vollendet?.Der Fastenmonat wurde zu damaligen Zeiten den bereits bestehenden monotheistischen Religionen angepasst, damit auch alles echt klingt, was nicht echt war.Obwohl der Islam die Auslegung und Interpretation der beiden anderen Religionen (Thora und Bibel) nicht anerkennt, hat er dessen Bräuche und Sitten abgekupfert. .Zu heutigen Zeiten würde man dafür 5 Jahre Gefängnis verhängen..Raubkopierer werden mit solch einer Strafe belangt!.Zumindest wäre es eine Art Patentverletzung..Aber im Kopieren sind die moslemischen Länder ja heute auch noch Weltmeister.Nichts für ungut………………………, aber, ………. FAKTEN, FAKTEN, FAKTEN und immer dabei an die Leser denken:-)

  5. Prophet Muhammad (F.S.M.I.) hat schon zur seiner Lebzeit etliche Anhänger gehabt, die den Koran auch auswendig gelernt hatten und diese auch weiter unterrichteten (Araber waren und sind auch heute für ihr Erinnerungsvermögen berühmt)..Diese Anhänger wussten daher Prophet Muhammad (F.S.M.I.) selbst, wie die Folge der Suren (Kapitel) verlief..Die Gebote und Verbote, welche in den heiligen Himmelsbüchern Gottes (wie Thora, Evangelium und Psalmen) verankert waren, wurden von Gott selbst bestimmt. Niemand kann den Christen vorwerfen die Thora abgeschrieben zu haben, da ja auch im Evangelium gleiche Gebote stehen..So ist Gottes Koran sein letztes Testament. Da er der Autor seiner Himmelsbücher ist, kann er bestimmen, welche Gebote und Verbote er wiederholt oder streicht..Muslime bestimmen also nicht selbst ihre Gebote und Verbote, sondern erhalten sie aus dem Koran, Buch Gottes..

  6. Eine kleine Korrektur muss hier noch beigetragen werden..Der Autor des Koran ist zweifelsfrei Mohammad. Er diktierte “seine” Offenbarungen einem bzw. mehreren Schreibern..Anzumerken wäre in diesem Zusammenhang auch, dass Mohammad sich nicht nur den Bräuchen der monothesistischen Religionen bediente und sie abänderte (Fasten von 1 Tag auf 10 Tage ausgedehnt, erst nach seinem Tod auf einen ganzen Monat festgelegt, Beten anstatt Richtung Jerusalem ind Richtung Mekka), sondern auch den heidnischen Gebräuchen der Araber bediente (das Küssen des schwarzen Steines in der Kaaba oder das Steinewerfen auf der Pilgerfahrt) usw. und so fort..Und jetzt fragt man sich: Wie kann man denn Beweisen, dass Mohammad seine Offenbarungen von Gott erhalten hat? Oder: Glauben sie jedem Menschen in der heutigen Zeit, dass er auch Offenbarungen erhält? Antwort: Nein, das tun sie nicht. Und die Erklärung liegt darin, dass Sie niemand mit dem Schwerte dazu zwingt und ihnen, wenn sie es nicht machen, den Kopf abschlägt..Und zum Schluss sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der Koran, diktiert von Mohammad und geschrieben von mehreren Schreibern, einfach zu viele grammatikalische und Rechtschreibfehler aufweist. .Ich denke, Gott ist unfehlbar???????

  7. Gott alleine ist der Autor seiner Himmelsbücher, Prophet Moses, Jesus und Muhammad (Friede sei mit Ihnen) waren nur der Empfänger Gottes Botschaft..Ihre Aufgabe war, wie auch der anderen Propheten vor Prophet Muhammad (F.S.M.I.), die Botschaft an Menschen weiter zu geben..Ramadan wurde von Gott als Fastenmonat bestimmt. Prophet Muhammad (F.S.M.I.) jedoch fastete freiwillig auch in anderen Monaten, dies steht jedem freiwillig zu auch nachzuahmen oder darauf zu verzichten..Das Küssen des schwarzen Steins und bewerfen mit Steinen ist kein heidnischer Gebrauch, sondern wurde z.B. auch von Prophet Abraham (F.S.M.I.) praktiziert..Gott hat für alle Menschen im Koran, die an Koran zweifeln, folgenden Vers: .”Und wenn ihr im Zweifel seid über das, was Wir offenbarten von Zeit zu Zeit zu Unserem Diener,dann bringt eine gleiche Sure hervor; Und ruft zu euren Zeugen und Helfern(sofern es welche geben sollte) neben Allah, wenn eure (Zweifel) wahr sind.Aber wenn ihr es nicht könnt -und ihr könnt es sicher nicht-dann fürchtet das Feuer dessen Brennstoff Menschen und Steine sind,das für diejenigen bestimmt ist, die Glauben ablehnen.”( Koran Sure 2, Vers 23-24).Jeder der an die Genauigkeit des heiligen Korans zweifelt kann gerne folgende Seite besuchen.www.way-to-allah.com/dokument/quran_wissenschaft.pdf .Hier kann der Leser aus verschiedenen wissenschaftlichen Aspekten die Wunder Gottes im Koran kennenlernen..Desweiteren gibt es keine grammatikalische und Rechtschreibfehler im originalen arabischen Koran, in dieser Sprache wurde dieser nämlich auch offenbart. .Um dies zu behaupten muss man erst der arabischen Sprache mächtig sein.

  8. @ mindcleanerSorry, dass ich sie vernachlässigt habe, aber ich hatte ein paar Tage Urlaub.وهو ما لا تعلمون قاسيه الي تعلم اللغه العربيه.لا تنتقد الناس هابيتس لكم – دون معرفه رSie sollten sich vielleicht mal folgende Seite anschauen.http://www.geocities.com/koraninfo/.Vielleicht kann ich auch noch was gutes für sie im Leben tun..Es liegt mir wirklich am Herzen..Außerdem sollten Sie nicht soviel Schwachsinn über die Bücher Gottes schreiben und wer der Autor ist und wer nicht. Bleiben sie bei fundamentierten Fakten und denken sie dabei auch immer an den Leser dieses blogs..Achso, nachträglich zur Deutschen Einheit alles GUTE

  9. An den Aufklärer,.Es ist ja so freundlich von Ihnen, dass Sie mir etwas gutes im Leben tun möchten..Ich kann Ihnen nur vorschlagen, auch sich selbst etwas wunderbares zu gönnen..Lesen Sie bei Gelegenheit in folgenden Seiten beliebige Themen Ihrer Wahl..www.harunyahya.de.www.way-to-allah.com/unterricht_predigten/wiislam.html.www.irf.net (für alle die Englisch verstehen)..Ich kann Ihnen nur freundlichst empfehlen, solange Gott Ihnen das Leben geniessen lässt ( und ich wünsche Ihnen ein langes, glückliches, erfolgreiches, gesundes und rechgeleitetes Leben aus tiefstem Herzen) den Pfad zu Gott zu finden..Letzendlich stehen wir alle am Jüngsten Tag vor Gott und müssen Rechenschaft für unsere Taten ablegen. Ich hoffe, dass Sie allein aus diesem Anlass etwas bewusster schreiben und den unseriösen Webseiten weniger Achtung schenken bzw. weiterempfehlen..Übrigens finden Sie zu den Vorurteilen Ihrer empfohlenen Webseite die entsprechenden Antworten auf meiner empfohlenen Webseite..Viel spass

  10. @mindcleaner.Es mag wohl sein, dass wir vielleicht alle einmal vor Gott stehen und Rechenschaft ablegen müssen..Aber wissen sie, da hab ich mir auch schon eine Taktik ausgedacht. Ich werde einfach kurz vor meinem Tod allen Religionen dieser Welt meinen Glauben schenken. So werde ich vielleicht den Weg in die Hölle umgehen. Meine Chancen stehen dabei besser, als die Ihre. Sie glauben ja nur an den Islam..Außerdem war Mohammad auch erst 40 Jahre alt, als er seine Visionen hatte. Ich sage mit Absicht Visionen und nicht Offenbarungen..Und jetzt nochmal zu ihrem Wissen über ihren Glauben. Es ist von höchster islamischer Stelle erwiesen, dass der Koran aus vielen selbst verfassten Versen von Mohammad besteht. Diese Verse können nicht als Offenbarung von Gott anerkannt werden, weil sie kurzum zu menschlich sind. Jetzt habe ich mich aber wieder human ausgedrückt..Des weiteren hat Mohammad den Koran lediglich angefangen schreiben zu lassen. Der Koran selber ist nicht vollendet. Und das, weil Mohammad selbst nicht erkennen wollte, dass er mit 62 Jahren im Sterben lag. Es ist schon komisch, wieso sich Gott einen Handlanger aussucht, der Gottes Werk nicht zu Ende verfassen kann?.Weiterhin sind sämtliche Verse von Mohammad durcheinander verfasst worden und nicht einmal in Suren unterteilt worden. Den ganzen Haufen Papier haben dann nach seinem Tod die anderen zusammengewürfelt. Und dabei haben sie die zeitlichen Verfasse einzelner Verse komplett über den Haufen geworfen. Es wurden mekkanische und mediniasische Verse komplett zusammengewürfelt..Erst in den Jahren nach seinem Ableben wurde eine Art Buch daraus gemacht. Sortiert in Suren möglichst nach der Länge der Verse. Wie logisch von euch Arabern…Mohammad wollte nicht die Menschen zusammenführen, er hatte lediglich das Ziel alle verfeindeten götzendienenden Araberstämme zu vereinen, um deren heidnisches Brauchtum, welches ihn selber ankotzte, vergessen zu machen. Lesen sie dazu mal ein wenig in den Analen der arabischen Stämme..Ramadan wurde auch nicht von Gott als Fastenmonat bestimmt. Da sollten sie sich blogs vorher noch einmal erkundigen..Meine arabischen Worte werden sie wohl auch nicht verstanden haben, sonst hätten sie zumindest etwas darüber geäußert. Ich dachte eigentlich, dass sie als stark gläubiger Moslem auch arabisch können. Wie sonst haben sie ihren wahren Glauben gefunden. Doch nicht etwa über Mundpropaganda….ts..ts…ts.Mindcleaner, ……..mit ihren websites, die sie hier angeben, machen sie nichts weiter als Propaganda für eine islamistische Bewegung, die sich der Hilfe von Verschwörungstheorien bedient. Und ärgern sie sich sich, wenn man sie als Islamist betitelt..Sie müssen begreifen, dass der Koran zu einer Zeit geschrieben wurde, wo die arabische Sprache noch in den Anfängen seiner Ausdrucksweise steckte. Die Übersetzungen ihrer islamischen Künstler sind an den Haaren herbeigezogen und bedienen sich heutiger Sachkenntnisse. Damals hatten die Worte nicht die selbe perfekte Bedeutung wie heute. Ich kann ihnen aus den Märchen der Gebrüder Grimm auch eine Menge aus der Vergangenheit zeigen, oder wie wäre es mit dem Bibelcode? Der hat ja auch den Tod von John F. Kennedy vorausgesagt..Ähnlich ist es übrigens auch im Deutschen. Erst durch Martin Luther, der übrigens über die gleichen Hürden springen musste, wie Islamkritiker heute, ist das einheitliche deutsche Wort entstanden. Er hat auch gegen die Vorurteile einer herrschenden römischen Kirche kämpfen müssen, die behauptete, dass die latainischen und griechischenWorte der Bibel nicht übersetzt werden sollen. Aber wohlgemerkt ohne Schwert..Und jetzt erklären sie doch mal, um auf das eigentliche Thema zurückzukommen, warum der Ramadan so viele Veränderung durch Mohammad erfahren hatte..Erst 1 Tag, ….dann 10 Tage,…..dann……….usw. Er wusste einfach nicht, was er tat…………………oder?

  11. An den Aufklärer,.Zu Aufklärung Ihrer mehrfach erwähnten Verwirrungen über die Fastentage im Ramadan ….. ..Gott sagt hierzu folgendes im Koran:.”O ihr, die ihr glaubt! Euch ist das Fasten vorgeschrieben, wie es den Menschen vor euch vorgeschrieben war; vielleicht werdet ihr gottesfurchtig.” ……….(Sure 2, Vers 183)..(“Es geht um) abgezählte Tage; wenn einer unter euch aber krank oder auf Reisen ist, der faste die gleiche Anzahl von anderen Tagen. Und die, die es nur mit größter Schwierigkeit könnten, sollen zum Ausgleich einen Armen speisen. Und wer aus freien Stücken mehr als vorgeschrieben tut, tut es zu seinem Besten. Daß ihr fastet, ist euch zum Vorteil, wenn ihr es richtig begreift.” ……….(Sure 2, Vers 184)..”Der Monat Ramadán ist der, in dem der Koran als Rechtleitung für die Menschheit herabgesandt worden ist und als klare Beweise der Rechtleitung und der Unterscheidung. Wer also von euch in diesem Monat anwesend ist, der soll ihn fasten, wer jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, der soll eine gleiche Anzahl von anderen Tagen fasten.Allah will für euch Erleichterung und will für euch nicht Erschwernis , damit ihr die Anzahl (der Tage) vollendet und Allah als den Grössten preist, dafür, dass Er euch rechtgeleitet hat, und daß ihr dankbar sein möget. ” …….. (Sure 2, Vers 185)..Prophet Muhammad (F.S.M.I.) wusste sehr wohl, was er tat, denn seine Instruktionen kamen vom Gott..Ich erklärte doch bereits zuvor, dass das Fasten im Ramadan eine Pflicht für alle Muslime ist ( wie auch aus dem zitierten Koranvers-Überstzung zu entnehmen)..Wer an anderen Tagen (wie z.B. 3 mal im Monat; oder auch am Montag oder Donnerstag; oder jeden 2. Tag) fasten möchte, macht dies freiwillig.Daher hat jeder, der dies praktizieren möchte, die freie Auswahl…Die früheste Manifestation der arabischen Sprache wird auf 328 n. Chr. datiert. Um 600 n. Chr. können die Dialekte schon in eine westliche und eine östliche Gruppe unterteilt werden. Zu dieser Zeit wurden Gedichte in mündlicher Tradition weitergegeben. Die Sprache dieser Gedichte entsprach nicht mehr der Volkssprache, sondern wird als eine Art Hochsprache betrachtet, die in der Poesie Verwendung fand. Im 7. Jahrhundert wurde nach islamischer Lehre Mohammed der Koran offenbart…Über Ihre arabische Worte hielt ich es nicht für nötig einen Kommentar abzugeben, da 1. dies hier nicht das Thema ist, 2. dachte ich bei Anblick Ihrer arabischen Worten, dass Sie bei den anderen Lesern im Blog den Eindruck eines Intellektuellen hinterlassen möchten.Da ich kein Spielverderber sein möchte, wünsche ich Ihnen damit viel spass…Ihre Worte :”….Ich werde einfach kurz vor meinem Tod allen Religionen dieser Welt meinen Glauben schenken. So werde ich vielleicht den Weg in die Hölle umgehen…”.Ich befasste mich vor etwa 12 Jahren mit ähnlichen Gedanken, um wie auch Sie mich am Jüngsten Tag durchzumogeln. Doch heute weis ich, dass Heuchlerei und Götzendienerei (Vielgötterei) wie auch im Judentum, Christentum und Islam verboten sind.Aber das werden Sie sicherlich auch selbst feststellen, wenn Sie sich dann mit den Glauben befassen..Ich ehre Ihren Gedanken, dass Sie kurz vor Ihrem Tod an alle Religionen der Welt glauben möchten, damit beweisen Sie, dass der Glaube an Gott in Ihnen lebt. Sie sind unschlüssig, welchen Weg Sie wählen sollen.Da Sie mit Ihren Gedanken meine Symphatien erweckt haben, empfehle ich Ihnen ein wenig Zeit in Ihrer Lebzeit zu investieren um den richtigen Weg zu finden..Das soll nun keine Einladung zum Islam sein (wobei es mich freuen würde auch Sie als Muslim zu sehen) sondern nur eine Anregung zum Denken.Denn das Denken bringt Sie viel weiter als viele Worte..Wenn wir schon beim denken sind…بِسْمِ اللهِ الرَّحْمنِ الرَّحِيمِ.الْحَمْدُ للّهِ رَبِّ الْعَالَمِينَالرَّحْمـنِ الرَّحِيمِ مَالِكِ يَوْمِ الدِّينِ إِيَّاكَ نَعْبُدُ وإِيَّاكَ نَسْتَعِينُ اهدِنَــــا الصِّرَاطَ المُستَقِيمَ صِرَاطَ الَّذِينَ أَنعَمتَ عَلَيهِمْ غَيرِ المَغضُوبِ عَلَيهِمْ وَلاَ الضَّالِّينَ .Dies ist die erste Sure im Koran.Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen [1:1] Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten , [1:2] dem Allerbarmer, dem Barmherzigen , [1:3] dem Herrscher am Tage des Gerichts! [1:4] Dir (allein) dienen wir, und Dich (allein) bitten wir um Hilfe. [1:5] Führe uns den geraden Weg , [1:6] den Weg derer, denen Du Gnade erwiesen hast, nicht (den Weg) derer, die (Deinen) Zorn erregt haben, und nicht (den Weg) der Irregehenden.

  12. @ mindcleaner.Tja, was soll ich sagen. Ich hätte es mir denken können, dass eines schönen Tages der Fundi aus ihnen heraustritt. Sie brauchen mich über den Islam und insbesonderen über den Ramadan nicht aufklären, denn sie erzählen hier Lügen..Die Sure 2, Vers 184 ist in Medina geschrieben worden. Das bedeutet mindestens 13 Jahre nachdem Mohammad den Anspruch seines Prophetentums erheuchelt hatte. In der Zeit davor ist lediglich der erste Tag des jüdischen Monats Moharram gefasstet worden, ebenso wie es die Juden auch getan haben. Danach hat er selbst die Dauer des Fastens auf 10 Tage hochgesetzt, damit das Fasten der Moslems mindestens 10mal soviel Wert ist, wie das der Juden. Um diesen Vorgang zu rechtfertigen, hat er sich o.g. Sure, Vers 184 schön ausgedacht. Aber, er wusste damals noch nicht, ob sich die Anzahl der Tage noch ändern sollte. Aus diesem Grund hat er nur “abgezählte Tage” in sein Büchlein geschrieben..Zitat von Ihnen: “Wer also von euch in diesem Monat anwesend ist, der soll ihn fasten”.Herr mindcleaner, vielleicht wissen Sie es ja nicht besser, vielleicht haben sie aber auch nur das entscheidende Wort selbst vergessen, oder sie bedienen sich einer fundamentalistischen Übersetzung des Koran.Es heißt nicht …., der soll ihn fasten. Sondern:…., der soll in ihm fasten. Somit ist eindeutig klar, dass nicht der ganze Monat gemeint war und die Tatsache, dass der ganze Monat gefasstet wird, unsinnig ist..Arabisch war sehr wohl Thema gewesen. Sie haben mir nachgesagt, dass ich den Koran nicht vesrtehen und beurteilen kann, weil ich kein arabisch könnte. Warum schweifen sie vom Thema ab, geben unseriöse Übersetzungen von sich und beschmähen mich als Intellektuellen, wenn Sie keine weitere Argumentationsgrundlage haben. Zum Thema arabische Sprache halte ich jeden an sich selbst zu erkundigen. Die Sprache hat sich in den Jahrhunderten nach der Erscheinung des Korans immer mehr verändert. Warum wohl!?.Und wissen sie, eine Sure aus dem arabischen hier reinzukopieren kann wohl jeder. Soviel zum Thema Intelligenz..ليس الجميع هو ذكيلكن هذا الرجل يري في اللهعار علي الاسلام.Ich möchte hier noch einmal definitiv bestreiten, dass der Glaube an einen Gott in mir steckt. Das tut er nicht. Ich würde mich nur im Falle eines Falles oportunistisch zeigen, sonst nix!!!!Außerdem ist der Glaube an Gott ohne eine Religion höherwertiger anzusehen, als jede Religion, die es auf dieser Welt gibt. Nur fehlt mir allein der Glaube!!!.Und eines können Sie sich getrost abschminken. Dass meine Knie jemals gen Mekka gerichtet werden, um im Namen des Islam zu beten. Dafür weiß ich einfach zu viel von dieser Sektenrichtung. Und eines noch für die nicht Moslembewanderten..Mindcleaner, erklären sie doch mal den Menschen dieses blogs folgende Tatsache..Mohammad war………….ein Mörder, ein Massenmörder, ein Völkermörder, ein Vergewaltiger, ein Kinderschänder, ein Dieb, ein Lügner, ein Hochstapler, ein Kriegstreiber, ein Kriegsverbrecher, ein Heuchler, ein Terrorist schon zu Lebzeiten, ein Folterer, soll ich weiterschreiben? Ich denke, die Fakten reichen für heute, achso eines noch für die Sammlung ihrer Verschwörungstheorien..Mohammad ist mit ziemlicher Sicherheit am 20.04.570 geboren. Na was sagt uns das. Hat er etwa was mit Hitler gemeinsam???

  13. An Aufklärer,.Offenbar fühlen Sie sich in jeder Äußerung von mir angesprochen und lenken jegliche Aufmerksamkeit mit raffinierter Frechheit auf sich..Sie waren derjenige, der als erstes arabische Buchstaben kopieren musste, weil offensichtlich Ihre Deutschkenntnisse nicht mehr ausreichten. Da dachten Sie sich, Sie werfen alles mal durcheinander. Ebenso wie Ihre fastentage taktik..Meine Worte lauteten “…Um dies zu behaupten muss man erst der arabischen Sprache mächtig sein….”Diese waren nicht an Ihnen persönlich gerichtet, zu jenem Zeitpunkt hatten wir auf diesem Blog keinen direkten Meinungstausch. Obwohl Sie sich bei jedem Ihrer Kommentare bemühten Lügen über Islam zu schreiben..Meine Kommentare waren bis dahin lediglich den anderen Lesern gewidmet, damit sie Ihren Mistpropaganda gegen Islam keinen glauben schenken.Es ist mir egal ob Sie mich als Fundi oder Islamist abstempeln. Sie haben das Recht Ihre Meinung frei zu äußern, jedoch interessiert mich Ihre Meinung einen Dreck. Ich bin dank Gott nicht abhängig von Ihrer beschränkten Meinung, die auf bodenlosen und unseriösen Fakten beruht..Ich habe meinerseits Sie zum Islam einladen wollen, weil ich vom Islam überzeugt bin.Sie tun es ja auch nicht anders. Sie glauben an keiner Religion und bemühen sich anderen das gleiche näher zu bringen. Ich beschimpfe Sie deswegen aber nicht als Atheist oder Heuchler, wie Sie es bei mir getan haben..Alles was Sie über Prophet Muhammad (F.S.M.I.) sagen, zeigt das Sie grundlos es auf ihm abgesehen haben und stellen ihm Mord, …. unter..Ich schrieb schon mal im anderen Blog:.Das größte Verbrechen, die größte Sünde von Prophet Muhammad (F.S.M.I) in Augen des christlichen Westen ist, dass er es nicht erlaubte, sich durch seine Feinde schlachten oder kreuzigen zu lassen.Er verteidigte, wohl fähig, sich selbst, seine Familie und seine Anhänger, besiegte letztendlich seine Feinde..Prophet Muhammads (F.S.M.I) Erfolg ist die bittere Entäuschung der Christen: er glaubte nämlich nicht an einem Ersatz-Opfer für die Sünden anderer. Er verhielt sich natürlich..”Im Zustand der Natur hat jeder ein Recht sich selbst und seinen Besitz zu verteidigen; seine Feindschaft bis zu einem angemessenen Punkt der Genugtuung und Vergeltung zu erweitern”, sagt Gibbon der historischer Meister in seinem “Aufstieg und Fall des römischen Imperiums”..Prophet Muhammads (F.S.M.I) Bemühung und Sieg über die Mächte des Untrauens, Unglaubens und Bösen führten den Herausgebern von Britannica Enzyklopädie zum Eintrag, dass Prophet Muhammad (F.S.M.I) “der meist erfolgreichste aller religiösen Persönlichkeiten ist.”.”GESCHICHTE MACHT ES ALLERDINGS KLAR, DASS DIE LEGENDE von fanatischen Muslimen, die sich durch die Welt schlagen und den Islam durch das Schwert während den Siegen an Menschenschlägen aufdrängen, EINES DER MEIST ERSTAUNLICH ABSURDEN MYTHEN, GERÜCHT, MÄRCHEN IST WAS DIE HISTORIKER IMMER WIEDERHOLT HABEN”.Zitat aus “Islam am Kreuzweg”..Des weitern kann ich das Buch von Frau Sigrid Hunke, “Allah ist ganz anders” empfehlen. Sie schildert in ihrem Buch eine lange Liste chauvinistischer Vorurteile, historischer Verdrehung und absichtlicher Fälschungen ggü Araber, Muslime. “… ein notwendiger Beitrag zur hygiene unseres Denkens”..Ich hoffe, dass diese Erklärung ausreicht.

  14. Um beim Thema Ramadan zu bleiben..Widerlegen sie mir doch meine Fastentagetaktik..Welche Lügen habe ich über den Islam geschrieben?.Welche bodenlosen und unserösen Fakten?.Ich will niemanden überzeugen nicht zu glauben. Jeder, der glaubt sollte es für sich entscheiden. Aber ich halte nichts von Religionen. Ich liebe jedoch die Menschen, auch wenn sie sich hinter einer Religion verstecken..Ihr Zitat zu einem vorherigen blog hatte ich bereits damals gelesen. “Er verhielt sich natürlich”…… ist jetzt jedoch bereits zutiefst lächerlich in anbetracht dessen, was er alles getan hat. Beweisen sie es mit ihrem ungezügeltem Zorn, dass es nicht so war und verhalten Sie sich in diesem blog als integrationsfähiger Moslem..Und zum Schluss geben sie noch Litarturhinweise von Frau Hunke wider, die ihr Leben lang den Islam und die Araber bewunderte, aber leider vor dem 11. Sept. verstorben war. Vielleicht hätte sie ihre Meinung noch geändert, wenn sie gewusst hätte, wie weit der Dschihad gehen kann..Fakten Herr Mindcleaner und nicht populistische Polemik ist hier im blog gefragt.

  15. @ mindcleaner.hatte noch vergessen zu erwähnen, dass meine arabischen Worte nicht einfach hereinkopiert sind. Sind sind an Sie persönlich gerichtet und von mir verfasst. Nicht von Allah. Soviel zum Thema Arabischkenntnisse!Der blogleser könnte ihnen sonst Glauben schenken, wie einst Mohammad geglaubt wurde..Um nochmal beim Thema zu bleiben..Noch 15 Tage Fasten. Haltet durch.

  16. An Aufklärer.”…Beweisen sie es mit ihrem ungezügeltem Zorn, dass es nicht so war und verhalten Sie sich in diesem blog als integrationsfähiger Moslem…”.!. können Sie es aus Ihrem Standpunkt gar nicht feststellen ob ich auf Ihre Aussagen zorne oder Ihre Unwissenheit bedauere..Was meinen Sie denn jetzt mit integrationsfähigen Muslim …….. Ich weigere einfach Ihre Angaben über Islam zu schlucken.Oder erwarten Sie von mir ein Verhalten, dass Sie je nach Lust und Laune Ihren Hass gegen Islam hier niederschreiben und ich mich hierzu gar nicht äußere..Wählen Sie für solche Themen künftig die entsprechenden Blogs…Ich widerlege auch gerne Ihre Äußerungen zum Fasten:.Faktensuchende können sich zunächst gerne auf .// http://www.ramadan-muenchen.de/html/arten_des_fastens.html //.u n d a u f .www.enfal.de/grund57.htmvergewissern..bis bald

  17. Tolle Seite zum Thema Ramadan:.Zitat von der Seite:.”Die Zeit des Fastens dauert von Beginn der Morgendämmerung (etwa zwei Stunden vor Sonnenaufgang) bis zum Sonnenuntergang. Während dieser Zeit darf man nicht essen, trinken oder rauchen und verheiratete Leute dürfen keine ehelichen Beziehungen pflegen. Ferner ist das Kauen oder Schlucken irgendwelcher nicht körpereigenen Substanzen sowie das Einnehmen von Medikamenten durch Mund oder Nase nicht erlaubt.”.Na da hoffe ich doch mal, dass kein Moslem krank wird in der Zeit und daran stirbt. .Zumal diese Äußerung komplett falsch ist. Damit ist diese Widerlegung leider fehl gelaufen. Na ich denke nach dem Iftar werden sie wieder Kraft haben, um den richtigen Beweis über Ramadan zu verfassen..Und übrigens, ich hasse den Islam nicht. Ich weigere mich nur ihn als Religion anzuerkennen. Hass ist Sache der Islamisten.

  18. An den Aufklärer.Wow, das freut mich jetzt aber, dass Sie den Islam nicht hassen……….vielen dank!

  19. An den Aufklärer.Laut der Encyclopedia Britannica“ wird in fast allen Religionen gefastet, ausser im Konfuzianismus.Selbst in christlichen Kulturkreis ist – oder: war – 40-tägiges Fasten vor Ostern, sowie während der Adventszeit früher von Bedeutung…Nun zum Thema Ramadan:.Muslime fasteten zu Beginn – wie die Juden – zunächst nur am 10. Muharram ( 1. islamischer Monat), dem sog. ‘Aschura-Tag.An jenem Datum ließ Gott ebenfalls in der religiösen Geschichte etliche Wunder geschehen, so auch auf Moses, weshalb ja auch die Juden fasten.Da auch Prophet Muhammad (F.S.M.I.) wie Prophet Moses (F.S.M.I.) ein Gesandter Gottes war, fastete er freiwillig an jenem Tag..Im 2. Jahr nach der Hidschra (Auswanderung) in al-Madina wurde das Fasten im Ramadan von Gott für Muslime zur Pflicht. Dies kan man aus dem Koran 2. Sure (al-Baqara), Vers 183 – 187 entnehmen..Trotz dessen fasten Muslime freiwillig am Aschura-Tag, am Tag von ‘Arafat während des Pilgermonats sowie während des Monats Schaban (8. islamischer Monat)..Wie bereits zu beginn erklärt ” Wer an anderen Tagen (wie z.B. 3 mal im Monat; oder auch am Montag oder Donnerstag; oder jeden 2. Tag (das Davids-Fasten) fasten möchte, macht dies freiwillig.”.Das Fasten ist nicht nur befohlen oder empfohlen, sondern unter Umständen auch verboten…..Im Kommentar Nr. 6 behaupteten Sie, dass das Fasten nach dem Tod von Prophet Muhammad (F.S.M.I.) auf ganzem Monat festgelegt worden sei…die Behauptung stimmt nicht!.1. Schon zu Lebzeit des Prophet Muhammad (F.S.M.I.) wurde im Ramadan durchgefastet.2. Da Prophet Muhammad (F.S.M.I.) der Empfänger Gottesbotschaften war, hatten Muslime es logischerweise nur von ihm erfahren, das Gott zum fasten im Ramadan befielt..Ich hoffe, dass Sie soweit mit den Infos zufrieden sein werden…Ach ja, da ist noch was, und zwar änderte nicht Prophet Muhammad (F.S.M.I.) irgendein Gebot je nach Lust und Laune, sonder Gott. Prophet Muhammad (F.S.M.I.) war lediglich ein Mittel, der Gesandte Gottes.Nicht Prophet Muhammad (F.S.M.I.) legte das Fasten im Ramadan fest, sondern Gott.Prophet Muhammad (F.S.M.I.) folgte nur den Befehlen Gottes, wie es auch Prophet Adam, Noah, Abraham, Moses, Jesus (Friede sei mit Ihnen) und viele andere vor ihm taten.

  20. Nur zur Richtigstellung. .Konfuzianismus ist im eigentlichen Sinne keine Religion, sondern eine Lehre. Außer in Korea, wo ca. 10 Mio. Menschen ihn als Religion sehen..40 Tage fasten im Christentum heißt nicht tagsüber verdursten. Jesus sagte übrigens das dazu in seiner Bergpredigt:”Wenn ihr fastet, macht kein finsteres Gesicht wie die Heuchler. Sie geben sich ein trübseliges Aussehen, damit die Leute merken, dass sie fasten.”.Ich glaube er konnte in die Zukunft sehen, weil er damit sicherlich die Moslems meinte..Auch ich kann zugeben, dass ich eine 0 in meinem 6. blog vergessen habe. Ich meinte den 10. Tag im Moharram..Und noch einmal. Es steht nirgens im Koran geschrieben, dass der ganze Monat Ramadan gefasstet werden muss. Diese Vorgehensweise wäre definitiv im Koran niedergeschrieben. Zu behapten, dass es stimmt ist …………, um es in Martin Luthers Worten zu sagen: Ich stehe hier und kann nicht anders!………..realitätsfremd (Oh Herr, ich habe mich milde ausgedrückt). Es sind doch alles nur Schafe, sie können doch nicht anders..@ mindcleaner.Was soll ich armer Thor mit dem zufrieden sein, was sie mir hier vom 7. Himmel herab erzählen. Genau dort hört ihr Horizont nämlich auf, was sicherlich vom Islam auch gewollt ist. Mein Horizont ist die Ewigkeit in der Unendlichkeit, damit ich allem und jedem gegenüber niemals einzuknicken (zu Unterwerfen) brauche..Gehen sie lieber mal auf ihre falschen Tatsachen ein. Aber, nicht beachten ist auch ein Zeichen von Unwissenheit.

  21. Es ist bedauerlich, dass einige Menschen von der Ewigkeit sprechen, auf ein Leben nach dem Tod hoffen, jedoch an den Erschaffer des alles existierenden, an Gott keinen Glauben schenken..Gott hat das Diesseits (also die Erde auf der wir leben und alles was Menschen bislang mit dem Universum zur Kenntniss genommen haben) und das Jenseits (eine Welt, was die Menschen nicht noch nicht gesehen haben. Dort befinden sich unter anderem die Hölle und Paradies,und und und) erschaffen. Dies und vieles andere wird den Lesern ja alles bekannt sein..Gott verspricht seinen Menschen ein ewiges Leben im Jenseits, wofür Menschen sich im Diesseits vorbereiten und selbst ihr ewiges Leben gestalten können. Jeder hat die Wahl für sich die Hölle oder das Paradies zu wählen..Es ist auch selbstverständlich das für ein ewiges Leben etwas Mühe auf Erde angesagt ist. Wir besuchen schliesslich Jahre lang die Schule/Uni für eine gute Arbeitsstelle.Arbeiten ja auch einen ganzen Monat um unser Gehalt zu bekommen.Genau so muss jeder selbst entscheiden wie man sein ewiges Leben leben möchte und muss dafür auf Erden entsprechende Leistungen bringen..Glaube an einen Gott ist dafür Voraussetzung.

  22. An den Aufklärer.Sie behaupten also, dass es im Koran keine Stelle gebe, wo es heisst, dass der ganze Monat Ramadan gefasstet werden muss..Folgende Stelle aus dem Koran weist unter bestimmten Umständen (wie Busse/strafe/ersatz) auf mehr als einem Monats Fasten:..”.Wer aber keine Möglichkeit (zur Freilassung eines Sklaven) findet, (soll) dann zwei Monate hintereinander fasten, bevor sie…..” [Sure 58, Vers 4]..Folgender Vers weist auf drei Tage fasten.”……doch Er wird von euch für das Rechenschaft fordern, was ihr mit Bedacht geschworen habt. Die Sühne dafür sei dann die Speisung von zehn Armen……… .Wer es aber nicht kann, dann (soll er) drei Tage fasten..Das ist die Sühne für eure Eide, wenn ihr sie geleistet habt. Und hütet ja eure Eide. So macht euch Allah Seine Zeichen klar, auf daß ihr dankbar sein möget.”[Sure 5, Vers 89] ..Diese Fastentage weisen nicht auf die des Monats Ramadan, jedoch ein Beweis das auch 2 Monatsfasten (bei entsprechenden Taten) geleistet werden muss. In einem anderen Fall hat Er auch das Fasten von drei Tagen als Alternative angeboten. …. können Sie gerne nachlesen..Demnach wenn Gott verordnet:(siehe oben zitierten Verse 183-185 aus Sure 2).Wenn Gott sagt “(Es geht um) abgezählte Tage..”, dann weist er schon seine Gläubigen darauf hin, dass:.1. der Monat Ramadan 29 oder 30 Tage hat, die zu Fasten sind..2. spricht Gott nicht von Tagen im Ramadan, sondern er sagt “Wer also von euch in diesem Monat anwesend ist, der soll ihn fasten” oder “…..in ihm fasten”.Er deutet hier nicht wie im Sure 5, Vers 89 auf drei Tage, sondern sagt fastet ihn …. den Monat Ramadan..Muslime halten sich an den Koran und nehmen als praktisches Beispiel zur Verwirklichung der Gebote das Leben des Propheten Muhammad (F.S.M.I.) die sogenannte Sunnah als Vorbild..Aus einer Überlieferung von Gefährten des Propheten heisst es, dass die ersten 10 Tage des Fastens im Ramadan für Erbarmung, die nächsten 10 Tage für Vergebung und die letzen für Schutz vor Hölle vorgesehen sind.Abgesehen von dieser Überlieferung gibt es etlich andere Hinweise im Koran und aus Hadithen, welche über die Vorteile des Fasten im Ramadan berichten..Das Fasten, sowie der Glaube ist eine Sache, die noch ausserhalb Ihres Horizontes liegt. Sie haben die Möglichkeit diese zu verstehen, können diesem aber auch den Rücken kehren. Sie machen sich zu viel sorgen für Muslime. Es kann Ihnen doch egal sein ob die (wie Sie es gerne nennen Fundis, Islamisten, bla bla bla) Muslime im Ramadan fasten oder auch an freiwilligen Tage fasten oder sich vor dem Herrn aller Welten niederwerfen..Versuchen Sie in Ihrer übrig gebliebenen Freizeit sich mit einer nüztlicheren Beschäftigung die Zeit zu vertreiben anstatt anderen ihre Religion zu lehren, wodoch Sie selbst leider weit davon stehen..Sie haben auch in Prophet Jesus (F.S.M.I.) Angelegenheit recht, er wusste über den Muslimen Bescheid, denn auch er kam in Gottes Angelegenheit zu den Menschen, wie später auch Prophet Muhammad (F.S.M.I.), über den Prophet Jesus (F.S.M.I.) selbst berichtete.Sie betrachteten sich als Brüder. Ein Beispiel für uns alle.

  23. Ich setze mich mit dem Thema Ramadan auseinander. Ich verbinde dies mit fundierten Kenntnissen des Korans, welche mir bis dato nicht widerlegt wurden. Ich vergleiche auch andere Religionen im Fasten usw. Noch kein Christ, Jude oder Buddhist usw. hat mir gesagt, ich solle mich doch mit etwas anderem beschäftigen in meiner Freizeit, mit etwas sinnvollerem. .Nur ein Moslem schreibt so etwas!.Ein Moslem behauptet, dass mein Horizont nicht ausreicht, obwohl der Horizint im Islam im 7. Himmel endet..Was sollen wir also daraus lernen, auch wenn es sich nur um eine Stimme von 1,2 Milliarden handelt?.Sie wollen weder kritisiert noch integriert werden. Noch wollen sie von anderen dazulernen. Ich nehme dies zur Kenntnis, aber..Niemals werde ich aufhören mich mit etwas anderem zu beschäftigen, solange ich den Leuten nicht die Augen geöffnet habe. Ob sie es wollen, sollen sie selbst entscheiden. Aber verbieten kann es mir niemand. .Sie brauchen auch nicht den Bruder vorheucheln. Wer soll es ihnen hier noch glauben. Im Gegensatz zu mir, der nicht nur die Brüder in zwei religiösen Menschen sieht, sondern in allen Menschen, egal welcher Religion sie entstammen und nicht entfliehen können..Der wahre Glaube ist nicht in den Religionen oder Sekten zu finden, auch nicht in einem oder vielen Göttern..Den wahren Glauben findest du nur in dir und mit dir selbst. Bis du endlich einsiehst, dass du ein Teil des Wunders Mensch bist. Du kannst dazu einen Propheten, Papst, Rabbi, Immam, Hoca, Priester, Pfarrer, Dalai Lama, Philosophen usw. oder auch Aufklärer gebrauchen. Doch wenn du irgendwann deinen eingeschränkten Horizont überwunden hast, wirst du merken, wer und was DU bist. Und dann beginnt dein Leben..αιλ

  24. Der Aufklärer.”…Noch kein Christ, Jude oder Buddhist usw. hat mir gesagt, ich solle mich doch mit etwas anderem beschäftigen in meiner Freizeit, mit etwas sinnvollerem..Nur ein Moslem schreibt so etwas!…..”.Hallo,….. es ist Ihnen vielleicht entgangen, dass Sie hier in den Blogs nur Muslime als Fundis, Islamisten bezeichnet haben. Reden mit respekt und liebe über Prophet Jesus (F.S.M.I.), beleidigen aber Prophet Muhammad (F.S.M.I.). Dabei ist seine lebensweise auch bei den vorherigen Propheten vorhanden gewesen, was Kriege, Frauen, Herrschaft, etc betrifft…Ist das etwa Ihre Heuchler-Taktik sich in Deutschland zu integrieren……ts, ts, ts…So bringt man niemanden zur Vernunft..Etwas weiter oben habe ich Ihre Kenntnisse widerlegt. Sie haben erstens den Vers falsch aufgefasst, desweiteren die Sunnah (Lebensweise des Propheten) nicht eingeschlossen. Um den Koran auszuleben, muss die Sunnah des Propheten zur Praxis vorgenommen werden..Aber das muss Sie nicht interessieren, da Sie ja nicht fasten müssen..Und mit Ihren Bruchteilen an Wissen mit Erfahrenen zu diskutieren ist ebenfalls ein Zeichen von Unwissenheit..Es ist schön wenn Sie sich über andere informieren möchten, aber dann tun Sie es auch gründlich..Solange Sie als Fachfremder dies nicht einsehen wollen, empfehle ich Ihnen weiterhin das gleiche wie oben..Sie können ja gerne einen Gelehrten zu Beratung ansprechen, der würde Ihnen gerne weiterhelfen..Wenn Ihnen soviel daran liegt, den Menschen die Augen zu öffnen, dann schliessen Sie erst die eigenen..Muslime sind sehr wohl bereit für Kritik. Das erlaube ich auch Ihnen, was bei Ihnen jedoch fehlt ist ein Verhalten was Menschen als Respekt definieren. .Studieren Sie erstmal diesen Begriff, dann schauen wir weiter..

  25. Respekt erfährt derjenige, der es auch verdient hat. Muhammad hat ihn nicht verdient..Sie, Hr. mindcleaner haben ihn verdient, auch wenn sie immer und immer wieder auf meine religiöse Unvollkommenheit und Unwissenheit rumhacken. Jesus hat auch Respekt verdient, aber keine Anerkennung. Das ist der große Unterschied..Ich brauche mich nicht zu integrieren..Ich muss sie enttäuschen, ich bin Deutscher, von Geburt an, ts,ts,ts. Jetzt bin ich wahrscheinlich ganz unten bei ihnen, oder?.Natürlich fasse ich alles falsch auf, was den Koran betrifft. Ich hatte es nicht anders erwartet. Ich faste halt nicht..Ich glaube sehr viel in meinem Leben studiert zu haben und, ich studiere bis zu meinem Lebensende. Sie haben keine, aber auch garkeine Ahnung. Mich mit Bruchteilen von Wissen und Erfahrung zu verleugnen. Und als Fachfremden zu bezeichenen.Tja, so ist das halt mit dem Horizont..Und ein Gelehrter ist in ihren noch so offenen Augen nur ein hinwerfungsvoller ergebener Moslem, der den Koran auswendig kann. TOLLmehr dazu später, sicherlich…………….αιλ

  26. @ mindcleaner……..Dabei ist seine lebensweise auch bei den vorherigen Propheten vorhanden gewesen, was Kriege, Frauen, Herrschaft, etc betrifft………….Was hat denn bitte schön Jesus, dem ich NUR Respekt zolle, aber nicht im Geringsten anerkenne, gleiches getan, außer gefasstet?.Bei anderen heuchlerischen Propheten würde ich ihnen selbstverständlich Recht geben.

  27. An Aufklärer.Ich möchte Sie zitieren:.”Ich brauche mich nicht zu integrieren.”.So so, den anderen Vorwürfe bzgl. Integration machen, aber selbst alle Regeln missachten..Alleine in Deutschland geboren worden zu sein heisst noch lange nicht, dass man auch gleich integriert ist..Lernen Sie erstmal die glaubenden deutschen Bürger zu akzeptieren anstatt Sie zu verspotten. Dann können Sie gerne von Integration sprechen..Ich erinnere an Ihre Worte:..”Ich glaube er konnte in die Zukunft sehen, weil er damit sicherlich die Moslems meinte.”.”Noch 15 Tage Fasten. Haltet durch.”.u.v.a., können gerne oben nachlesen..Ich habe nichts gegen Kritik, Diskussionen, man sollte allerdings dabei gewisse Regeln wie fairness, Verständnis, Respekt, etc. mitbringen..Ich selbst bin in Deutschland geboren und weis wovon ich rede. Ich habe bislang über verschieden Themen, unter anderem auch Glaubensdiskussionen geführt. Damit beide Gesprächspartner sich besser verstehen können sind wie oben bereits erwähnt gewisse Verhaltensregeln notwendig…”…auch wenn sie immer und immer wieder auf meine religiöse Unvollkommenheit und Unwissenheit rumhacken….”.Sorry, ich wollte auf Sie nicht rumhacken. Es kam mir nur so vor, ob suchten Sie einfach nach Gelegenheit um Islam negativ darzustellen. Ich hatte mit meinen Kommentaren nur die Absicht, dass was meines Erachtens nicht ganz korrekt geschildert wurde, zu verbessern..An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen auch aus tiefstem Herzen entschuldigen, falls ich Sie aus irgendeiner Hinsicht verletzt haben sollte…Zu Ihrer Frage bzgl. Gemeinsamkeiten zwischen Prophet Jesus (F.S.M.I.) und Prophet Muhammad (F.S.M.I.) kann ich Ihnen in Kurzfassung folgendes mitteilen:.Beide hatten den gleichen Gott. Prophet Jesus (F.S.M.I.) wies seinem Volk bereits auf die Ankunft von Prophet Muhammad (F.S.M.I.). Er wiederum predigte seinen Anhängern, dass deren Glaube unvollständig sei, solange man nicht auf den vorherigen Propheten den glauben schenkt.Beide predigten über den Glauben an Gott, den Engeln, Himmelsbücher, die Propheten, an Jüngsten Tag, an Schicksal (ob gut oder böse bestimmt durch Gott) und Leben nach dem Tod..Beide waren geduldig, auch in schwierigen Lagen; duldeten Beleidigungen; lebten in Todesgafahr; uvm..Abgesehen von dem Fasten, beteten alle..bis später

  28. Ich weiß nicht, ob es nicht richtig rübergekommen ist, aber: …Ich bin durch udn durch Deutscher, christlich erzogen, getauft, eingesegnet und wieder aus der Kirche ausgetreten. Wemgegenüber muss ich mich integrieren?.Natürlich akzeptiere ich den glaubenden christlichen und jüdischen Deutschen, um bei den monotheistischen Religionen zu bleiben. Ich akzeptiere aber nicht den Moslem als Intergrationsfigur in Deutschland. Der Mensch aber, der dahintersteckt, den akzeptiere ich selbstverständlich. .Was glauben sie wieviele Moslems ich bereits vom Fasten abgehalten habe, weil ich mich mit ihnen über ihren Glauben unterhalten habe. Andere haben weitergefasstet und wussten nicht warum. Darum verachte ich sie nicht. Sie tun mir einfach nur leid. Und so geht es übrigens 95% aller Muslime in Deutschland..Sie kennen nicht den Inhalt ihrer Religion. Sie gehen vielleicht in die Moschee, aber verstehen kaum etwas. Und wenn sie etwas verstanden haben, dann ärgern sie sich jedesmal über den Unsinn, der dort erzählt wird. Aber sie fühlen sich trotzdem als Moslem. Ist das nicht krank? Keiner von denen würde es aber jemals zugeben wollen, wegen der Familie, anliyormusunus?.Ich möchte den Islam nicht negativ darstellen, sondern ich möchte ihn so darstellen, wie er ist. Ich würde niemals Lügenprpaganda erzählen wollen. Ich bin kein Radikaler und meine Zeit ist auch kostbar. Nebenbei habe ich nämlich auch noch einen sehr ernsten Beruf..Ich nehme ihre Entschuldigung an..Aber ich meinte nicht die Gemeinsamkeiten der Propheten im Hinblick auf das Fasten, sondern im Hinblick auf die von Ihnen erwähnte Gleichheit bei Gewalt, Krieg, Verbrechen etc..αιλ

  29. An den Aufklärer.Ich verstehe was Sie meinen und möchte Ihnen hierzu gerne folgendes mitteilen. .Ein Muslim/Muslima ist als Gläubiger von Gottes Geboten und Verboten umgeben. Gott hat für seine Menschen zur Vereinfachung folgendes gemacht. Setzen wir alle Gebote und Verbote = 100%.So Gott verlangt hiervon nur 25% für sich selbst, die übrigen 75% sind Angelegenheiten die zwischen den Menschen ablaufen..Oft ist es so, dass ein Muslim in einer Angelegenheit Bescheid weiß und in der anderen nicht..Zum Beispiel ist es nicht schlimm für einen Muslim, wenn er nicht weiß wie die Pilgerfahrt ausgeführt wird. Im groben weiß zwar jeder, dass um die Kaaba gelaufen werden muss, aber man informiert sich meist nur über Themen/Angelegenheiten die einem selbst betreffen.Das heisst, wenn ich beabsichtige in kommenden 5 Jahren meine Pilgerfahrt zu leisten, dann würde es ausreichen, wenn ich hierzu nach 4 oder 4 1/2 Jahren Jahren die Details studiere..Ich selbst bin kein Gelehrter, aber ich lerne tagtäglich etwas hinzu. Und das was ich praktiziere erfolgt aus tiefstem Herzen und Überzeugung. So zun es auch viele andere..Sie werden so vielleicht auch Muslime getroffen haben, die vielleicht das Jahr durchgehend nicht gemäß Islam leben, aber da sie über die Besonderheit dieses Monats gehört hatten, hatten auch diese es versucht zu fasten. Im Ramadan wird nämlich jede kleine Tat von Gott sehr hoch gewertet..Viele Muslime, wie auch andere Ausländer sind tagtäglich mit ihrer Arbeit beschäftigt. Kommen erschöpft nach Hause und verbringen ihre übrig gebliebene Zeit mit ihrer Familie. Viele unter ihnen können es regeln, sich über ihre Religion zu informieren. Andere schaffen es nicht..Genau so gut gibt es auch in Deutschland Bürger (mit und ohne ausländischer Herkunft) die sich mit den Gesetzen des deutschem Recht nicht auskennen.Je nach Bedarf und Fall geht jeder Bürger zum entsprechenden Anwalt und lässt seinen Fall lösen..Es wäre unfair und unrecht meinerseits ggü. den deutschen Bürgern, wenn ich ihnen vorwerfen würde ein schlechter Deutscher zu sein, nur weil er die Gesetze seines Staates nicht beherrscht..Zu der Prophetengeschichte komme ich ein andermal auf Ihnen zu.Sie wissen ja Ramadan. Und die letzen Tage, besonders die ungeraden Nächte können einem die Nacht der Allmacht von Gott bescherren, die bis Morgengrauen andauert..Ich wünsche Ihnen eine angenehme Nacht…… bis bald.

  30. @ MindcleanerVielleicht können Sie mir folgende Fragen beantworten:1. Wann und von wem wurde der 1. Koran geschrieben ? (bzw. schreiben lassen)2. Wann und von wem wurden die Hadithe geschrieben?3. Wann, von wem und warum wurden die “Satanischen Verse” wieder aus dem Koran gestrichen?4. Woher kommt das Wort “Allah” wirklich?

  31. @ mindcleaner.ich kann nur von etwas von ganzem Herzen überzeugt sein, wenn ich mir zu 100% sicher bin. Dazu muss ich alles erdenkliche verstehen und auch wissen. Allein 25% von dem zu wissen, was mich überzeugen soll, überzeugt mich nicht..Ich könnte ihnen übrigens sofort erzählen, wie die Hadsch funktioniert, ohne dass ich sie jemals planen würde..Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich ihre 100 % Theorie das erste Mal gehört habe. Entweder habe ich etwas dazugelernt, oder wollen sie hier etwa ihr Recht der Taqyia ausüben?.Das schlimme ist ja, dass es so ist wie sie auch schreiben. Die meisten wissen nicht um ihre Religion, aber werden in den Anfängen so dermaßen gefangen, dass sie vom eigentlichen Inhalt z.B. des Islam irgendwann vor vollendeten Tatsachen gestellt werden. Wer bitte schön wird dann noch zurückrudern von 100%. Ich kann es ihnen sagen: ca. 5 %. Und das ist eine gute Taktik, um den Da’Wa über sehr lange Zeit erfolgreich zu machen..Anmerkung: Ich habe letztens einen Aufruf einer deutschen Muslimen anonym erhalten, die mir bestätigt, dass es, besonders für eine Frau, nach einer einmal getroffenen Entscheidung, keinen Weg zurück gibt..Vergleichen sie bitte nicht Gesetz mit Religion. Das ist genau der entscheidene Fehler, den Islamisten machen, indem sie die sharia einführen und legitimieren wollen. Es handelt sich in Deutschland um einen säkularisierten Staatsapparat. Religion hat dort nichts zu suchen. Und ein Anwalt ist nicht mit einem Imam vergelichbar..Sie erhalten im Ramadan auch Offenbarungen von Allah? Oder schlafen sie nur schlecht, weil der Magen zu voll ist vom Iftar?.αιλ

  32. An Aufklärer.Sie teilten mir ja bereits mit, dass Sie einen sehr ernsten Beruf haben. Bei mir ist es auch nicht anders..Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie morgens, bevor Sie Ihre Kommentare absenden, einmal auf den Kontext achten würden..Dies ist eine freunliche Bitte..”Ich akzeptiere aber nicht den Moslem als Intergrationsfigur in Deutschland.”.(Frage kommte etwas spät,) warum nicht?..”…oder wollen sie hier etwa ihr Recht der Taqyia ausüben?”.Ihnen wird sicherlich auch bekannt sein, dass es nicht alle Muslime, sondern nur eine Sekte ist, welche den Taqyia praktizieren!.Fanden Sie die “100% Theorie” wirklich so kompliziert?..Ich habe nicht das Gesetz mit Religion verglichen, sondern wollte Ihnen nur ein Beispiel bzgl. den Wissensstand der Menschen geben. Da Sie ja behauptet haben, dass Muslime den Inhalt ihrer Religion nicht kennen würden. Ebenso gibt es auch deutsche Bürger die nicht bestens mit ihren Gesetzen vertraut sind..Sowie Christen, welche die Kirche am Sonntag besuchen jedoch mir der Bibel nicht vertraut sind.Nennen Sie diese Menschen krank?.Oder Patienten, die bei Krankheiten einen Arzt aufsuchen müssen, da sie ihren Körper nicht kennen.Wie bezeichnen Sie diese, E.T. ?.Auch habe ich nicht einen Imam mit Anwalt vergleichen wollen. Beide haben andere Fachgebiete. Der Punkt war nur, dass Menschen nur in bestimmten Gebieten Fachwissen besitzen können. Es ist möglich Teilwissen zu erlangen, doch ist es noch nicht möglich, dass ein Metzger den Arzt ersetzt und ein Arzt den Juristen…”…dass es, besonders für eine Frau, nach einer einmal getroffenen Entscheidung, keinen Weg zurück gibt.”.In welcher Angelegenheit soll es keinen Weg zurückgeben?..Ich erhalte keine Offenbarungen, dies war nur bei Propheten möglich und der letzte der diese von Gott erhalten hatte war Prophet Muhammad (F.S.M.I.). Ich bin ein einfacher Mensch und versuche mich an die Offenbarungen zu orientieren . Was ich meinte (und ich vermute, dass Sie es auch verstanden hatten) war, dass ich etwas Beten wollte. Muslime bemühen sich wegen einer besonderen Nacht in den letzten 10 Tagen.

  33. An Realist.Antworten zu Ihren Fragen:.1. Wann und von wem wurde der 1.Koran geschrieben? (bzw. schreiben lassen).Wenn Sie mir eine Korrektur erlauben … vielen Dank!.Es gibt keinen ersten, zweiten oder irgendeinen x-ten Koran. Es gibt nur einen Koran der auf arabischer Sprache auf Prophet Muhammad (F.S.M.I.) offenbart wurde. Dieser ist bis heute mit seinen ursprünglichen 114 Suren und über 6000 Versen erhalten geblieben.Der Autor des Korans ist Gott selbst, wie auch bei seinen vorherigen Himmelsbüchern (Thora, Bibel, etc.).Die Offenbarung begann mit 40. Lebensjahr des Propheten im Jahre 610 n. Chr und dauerte bis zu seinem 63. Jahr 633 n.Chr…2. Wann und von wem wurden die Hadithe geschrieben?.Zu dieser Frage finden Sie eine ausführliche Antwort unter .www.islam.ch/typo3/fileadmin/user_upload/Dars/Hadithwissenschaft.pdf ..3. Wann, von wem und warum wurden die “Satanischen Verse” wieder aus dem Koran gestrichen?.!?§%& = ;-).Der Koran enthält nur Gottes unverfälschte Worte, deshalb haben satanische Verse im Koran keinen Platz.Der Koran wurde von Gott für Menschen zum Schutz vor Satan gesandt..”Der Monat Ramadán ist der, in dem der Koran als Rechtleitung für die Menschheit herabgesandt worden ist und als klare Beweise der Rechtleitung und der Unterscheidung …” (Sure 2, Vers 185).Allerdings ist mir ein Buch von Salman Rushdie bekannt, der unter diesem Titel in den 80ern einen Roman schrieb…4. Woher kommt das Wort “Allah” wirklich? .ALLAH ist der Name Gottes. Ähnlich klingender Name ist auch in hebräischer Sprache bekannt “Elo, Elohim”.Selbst die arabischen Juden und Christen nannten und nennen ihren Gott ALLAH.

  34. @ MindcleanerEhrlich gesagt, Respekt, ( ist NICHT ironisch gemeint ) Sie sind der erste Moslem der auf meine Fragen überhaupt geantwortet hat.Deswegen bitte ich Sie, Ihre Antworten nochmal zu überdenken bzw. sich nochmals zu informieren.Und wenn Sie mir vorab zwei Korrekturen erlauben.1. Der Koran ist mehrfach umgeschrieben und ergänzt worden. ( Erkenntnis ISLAMISCHER Archäologen und Koranforscher, nicht zu verwechseln mit Korangelehrten, unter Mitwirkung des Groß-Muftis von Syrien) und “Osman” vom Stamme der Kuraish war der Erste, der schriftliche Aufzeichnungen veranlasst hat.2. Das Wort “Allah” leitet sich vom obersten Gott der Araber aus vorislamischer Zeit ab. Der hies, je nach dialektischer Aussprache, “Al-Lah” bzw, nur “Lah”(Ergebnis der Forschungen ISLAMISCHER Archäologen!)Auf Ihre Antwort zu den “Satanischen Versen” und den Hadithen werde ich später eingehen.Ich hätte aber noch eine weitere Frage an Sie:Wie und wo ist Mohammed gestorben?Übrigens: Bei den anderen zwei “Himmelsbüchern” stimmen die “gängige Meinung” und die GESICHERTENwissenschaftlichen Erkenntnisse auch nicht überein.

  35. An Realist.Zu Ihrer ALLAH – Erklärung kurz folgendes:.Zur vorislamischer Zeit, wird Ihnen vielleicht bekannt sein, hatten die Araber viele selbst ernannte Götter.Trotzdessen glaubten Sie an einen Allmächtigen Gott, der über allen steht..Es ist auch gewöhnlich unter Arabern vor Worten das Al zu setzen..So gab es auch die Götzen AL-Lat, Al-Uzza und Al-Mannat , auf denen die Quraisch´s nicht verzichten wollten, … ist zwar eine andere Geschichte, aber Sie ehen, auch diese tragen ein Al vor Ihren Namen..Zu Ihren anderen Fragen würde ich etwas später auf Sie zu kommen..Ach ja, ich habe da auch eine Frage an Ihnen..Darf ich den Grund Ihrer Fragen an mich erfahren, denn Sie machen auf mich den Eindruck ob wüssten Sie bereits die antworten, womit Sie sich zufrieden stellen würden.Vielen Dank.

  36. @mindcleanerICHmöchte, da mir Gott” schon mein Gehirn gegeben hat, für MICH: DIE WAHRHEIT UND NICHTS ALS DIE WAHRHEIT WISSENund nicht, wie ich es viele viele Jahre gemacht habe, EINFACH alles GLAUBEN.DennGLAUBEN heist ja “glauben”und WISSEN heist ja “wissen”Der höchste Gott der Juden, der teilweise noch bis vor 2500-2700 Jahren verehrt wurde, hies übrigens Jahwe.

  37. @ mindcleanerAchso und die Hasradsch und die Haschims hatten natürlich auch Götter auf die sie nicht verzichten wolltenEBENDRUM, lieber Herr Mindcleaner!!!

  38. An Realist.Sie haben auf meiner eigentlichen Frage nicht geantwortet.Hätten Sie zu den gestellten Fragen keine Antworten vorliegen, würde ich es nachvollziehen können. Aber das ist ja bei Ihnen nicht der Fall.Da Sie ja die Antworten bereits kennen, wundere ich mich, wieso Sie überhaupt noch fragen…In der vorislamischer Zeit hatten die Menschen in Mekka mehr als 360 Götzen, welche sie als Götter anbeteten. So hatten auch Sippen wie Haschim und Umayya unter den Stamm Quraisch, sowie der Stamm Taqif, Hawazin, etc. ihre eigenen..Prophet Muhammad (F.S.M.I.) führte sie wieder zum Glauben an einem Gott…Zu Ihrer 4. Frage & deren Beiträge folgendes:.Gott sagt im Koran:.”Wahrlich, Wir haben dich mit der Wahrheit als Bringer froher Botschaft und als Warner entsandt; und es gibt kein Volk, in dem es nicht einmal schon Warner gegeben hätte”…(Sure 35, Vers 24).So sandte Gott zu jedem Volk mindestens einen Propheten, der sein Volk an Gott erinnerte, welche Ihn vergessen hatten..Dies begann also von Prophet Adam, setzte sich fort über Propheten Noah, Abraham, seine Söhne, Nachkommen bis zu Propheten Jesus und endete mit Prophet Muhammad (Friede sei mit Ihnen allen)..Sie selbst brachten ein Bsp. der Juden, die ihren Gott unter den Namen Jahwe kannten. Ebenso haben sie für den gleichen Gott auch den Namen Adonai und El.El (in semitischen Sprachen), welcher auch ELAH und ELOHIM ausgesprochen wird..Der amerikanische Pastor Rev. C.I. Scofield D.D. hatte zu seiner Zeit mit einer Arbeitsgruppe, bestehend aus 8 begutachtenden Theologen) in seinem “Scofield´s Reference Bible” das hebräische Wort ELAH als alternative mit ALAH wiedergegeben.ALAH wurde in seinem im 1. Buch Mose auf Seite 22, als Hinweis im Kommentar zu Elah / Elohim benutzt..Dieses wurde dann in den nachfolgenden Ausgaben der orthodox Bibel geändert, da man den Eindruck vermeiden wollte, dass auch Christen an den Gott der Muslime, an ALLAH glauben..Dabei ist ja Gott der Muslime, auch Gott der Juden und Christen.

  39. Lieber Herr Mindcleaner,was haben Sie sich denn da überhaupt für einen schönen Namen zugelegt? Wollen Sie tatsächlich die “Gedanken der Unglaubigen”reinigen, bzw. säubern?Das schaffen Sie nicht!Und außerdem, “Gott sei Dank”, ( Sehen Sie, selbst ich Atheist benutze diese Floskel) wachen immer mehr Moslems auf und sehen ein, daß sie mit stereotypen Wiederholungen von Koranversen oder Suren nicht weiter kommen. Sogar bei den Wahabiten gibt es die schon. Auf die Dauer bringt es halt einfach Nichts, wenn man bewiesene historische Tatsachen und Fakten einfach ignoriert oder wegleugnet.Es hilft auch Ihnen nicht, wenn Sie die “Satanischen Verse” Salman Rusdie zu schieben wollen. SIE WAREN BESTANDTEILE der ersten schriftlichen Aufzeichnungen über Mohammeds Lehre.Es hilft Ihnen nicht, wenn Sie stereotyp behaupten, der Koran sei “Gottes unveränderliches Wort” und nie verändert oder ergänzt worden. ES STIMMT EINFACH NICHT!! Mohammed selbst konnte weder lesen noch schreiben und es war Osman der ca. 25 Jahre nach Mohammeds Tod erste schriftliche Aufzeichnungen veranlasst hat. Und wie die anderen Stammesführer darauf reagiert haben und wie das Ganze für Osman ausging wissen Sie bestimmt. Kurzum, er lebte nicht mehr lange, weil das, was er aufschreiben lies, den anderen Stämmen nicht passte.Es hilft Ihnen nicht, wenn Sie versuchen die Hadithe als Aussagen Mohammeds zu verkaufen. TATSACHE: Die ersten Hadithe wurden über 200 Jahre nach Mohammeds Tod geschrieben und diesem dann in den Mund gelegt. So nach dem Motto: Ich habe gehört der”Prophet” hat auch gesagt……Es hilft Ihnen nicht, wenn Sie wissentlich verschweigen, daß man, nach seinem Tod, den Leichnam Mohammeds,aus lauter Zank und Streit ( UNTER DEN WEGGEFÄHRTEN DES GESANDTEN GOTTES!!!!), mindestens 3 Tage lang liegen gelassen hat, ohne ihn zu beerdigen.Alles Tatsachen mein Lieber, die wie Ich schon mal sagte, nicht von mir stammen, sondern von MOSLEMS!!!So und nun möchte ich Sie abschließend noch mit einer weiteren Tatsache bekannt machen:Der Spruch” WEIN-WEIB-und GESANG”, raten Sie mal wo der nun herstammt. Ich sag`s Ihnen. Den haben die Kreuzritter von ihren Kreuzzügen mit gebracht!Ich wünsche Ihnen und falls Sie Familie haben, auch Ihrer Familie, den “Segen Ihres Gottes” und hoffe für Sie, daß er Sie, bei den über 6 Milliarden Seelen die er zu beobachten hat, nicht aus den Augen verliert.Aber bitte bitte verzichten Sie auf eine Antwort, denn auf dem Niveau eines “Abu Hamza” möchte ich nicht weiter bloggen.

  40. An Realist .Schön das Sie überhaupt etwas geschrieben haben, auch wenn es nicht dem Hauptthema des Bloges oder Ihren gestellt Fragen entspricht.

  41. Danke Realist, dass sie das geschrieben haben. .Lassen sie mich ihren Inhalt einfach im Zusammenhang mit diesem blog bringen..Ich habe aus ihren Versen verstanden, Realist, dass es demnach auch kein 1monatigen Ramadan geben kann..Wir haben uns verstanden..Irgendwann hat man dann auch keine Lust mehr gegen Leuten anzugehen.mindcleaner.”Ich akzeptiere aber nicht den Moslem als Intergrationsfigur in Deutschland.”.Ich bleibe definitv bei dieser Aussage und habe den Kontext dabei nicht vergessen..Der Islam ist für mich eine Sekte! Und deswegen habe ich die Taqyia auch mit ihnen in Verbindung gebracht. Sie befinden sich für mich in dieser EINEN Sekte..Auf Ihre weiteren Kommentare möchte ich nicht eingehen in ihrem letzten post..αιλ

  42. Sorry, das gehört nicht in meinem post:.”Irgendwann hat man dann auch keine Lust mehr gegen Leuten anzugehen”.Bitte streichen. Das gehört woanders hin..αιλ

  43. @ Aufklärerich akzeptiere alle die Moslems die hierher kommen, ihren Glauben als Privatsache betrachten, ihre Töchter am Biologieunterricht, am Schwimmunterricht, an Klassenfahrten teilnehmen lassen und das Grundgesetzals “OBERSTE INSTANZ”, ÜBER allen religiösen Dogmen stehend, voll und ohne Einschränkungenrespektieren. Davon gibt es auch Viele. Leider aber nicht genug.Ich bin auch der Überzeugung, daß es im islamischen Kulturkreis vieles gibt, was uns gut anstehen würde. Z.B. Familienzusammenhalt, Gastfreundschaft, Respekt vor dem Alter etc.

  44. @ Realist.und genau da besteht das Dilemma..Für weitere Unterhaltungen empfehle ich folgenden LINK.dann wird die Etikette dieses blogs mit dem Thema Ramadan gewahrt..αιλ

  45. @ Aufklärerden Link kenne ich schon und hätte mich in den nächsten Tagen auch gemeldet. (Schon allein unseres kleinen Disputs wegen)Aber ich bin der Überzeugung daß ich schon im richtigen Blog bin, denn man muß ja erkennen könnenwoher das Ganze kommt und wie es entstanden ist(Ramadan). Meine nächsten Fragen an den lieben “Mindcleaner” wären spezifisch auf den Ramadan zugeschnitten gewesen. Auch darüber gibt es genug, historisch-wissenschaftliche, gesicherte Erkenntnisse.Aber ich sehe keinen weitere Sinn darin, vor allen Dingen, da er die “Wahrheit” ja gut kennt und somit absichtlich falsches Zeugnis von sich gibt.

  46. Ich habe nichts absichtlich verschwiegen, auch wenn man mir die Taqyia unterstellt…AN REALIST.In meinem vorletzten Kommentar hatte ich mich nur auf Ihre 4. Frage konzentriert.Hierzu kam aber von Ihnen nichts..Was Ihre anderen Fragen betrifft, so wollte ich schon auf diese eingehen.Ich kann nun mal nicht ständig vor dem Rechner sitzen…Ich möchte Ihnen noch gerne mitteilen, dass Ihre letzten Kommentare mich schon ein wenig entäuscht haben, da ich keinen Anlass für Ihre Reaktion erkennen kann. Ausser, dass ich bislang nicht die von Ihnen gewünschten Antworten gab..Man hat nun mal über jegliche Themen immer verschiedene Ansichten. Ich habe meine und Sie Ihre, ist immer von den Quellen abhängig, wobei ich nicht jede glaube..Was soll ich zu Ihrer “Satanischen Verse” – Theorie und Leichnam des Propheten Angelegenheit sagen..Ich habe mich über Satanische Verse auf Wikipedia informiert und konnte darüber nur lachen.Die Kern Aussage des Koran ist, dass es keine Gottheit neben den wahren Gott (für Muslime ALLAH) gibt. Wobei diese erfundenen Verse Mehrgottanbeterei erlauben..Ich habe mich hierüber auch mit Fachleuten unterhalten und diese Behauptung ist falsch. Sie werden auch niemanden finden der das Gegenteilige behaupten kann.Als Muslime eine Behauptung, wie über Satanische Verse, zu stellen ist einfach, um unter anderem Aufmerksamkeit zu gewinnen.Diese jedoch nachzuweisen wird niemandem gelingen.Wollen Sie etwa die Behauptung ohne recherche befolgen?.Es passt einfach nicht zum Gesamtkonzept des Islam…Zum Leichnam des Propheten folgendes:Sicherlich gab es eine Verzögerung, da viele die Situation nicht verarbeiten konnten. Er wurde aber nicht nach 3 Tagen beerdigt. Seine Bestattung fand an der gleichen Stelle statt, wo er starb. .Ich könnte ja noch sovieles mitteilen, was Gelehrten (nicht mit Imame zu verwechseln) sagen, Historiker wieMuhammad ibn Ishaq in Ihrer Biographie über das Leben des Propheten Mohammed und Autoren wieMuhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul im “Das Leben des Propheten Muhammad” schreiben..Aber ob Sie das auch wirklich lesen möchten?

  47. @ mindcleanerEinen Tip noch von mir.Beziehen Sie Ihr Wissen nicht ausschlieslich von “Harun Yahya” oder von “Abu Hamza” den die von den Beiden aufgeführten “wissenschaftlichen Beweise” haben mit seriöser Wissenschaft aber schon garnichtszu tun.Auch “Wikipedia” sollte lediglich als zusätzliche Informations-Quelle” dienen.Die “Satanischen Verse” waren eigentlich ÜBERHAUPT NICHT “satanisch”, sie bezogen sich lediglich auf “die schönen Dinge des Lebens”Ich empfehle Ihnen noch, sich beim deutsch-französichen Kultursender “Arte” die CD einer Sendung über “das Leben und Wirken des Propheten Mohammed”zu besorgen, in der übrigens der Groß-Mufti von Syrienmitwirkt, sich diese in aller Ruhe anzuschauen und dann können wir vielleicht weiter diskutieren

  48. An Realist.Zu Ihrer 1. und 3. Frage können Sie heute Abend gerne die Antworten lesen.

  49. An Realist.”Harun Yahya” und “Abu Hamza” (Pierre Vogel) waren nur Empfehlungen gewesen..Aber keine Sorge, ich habe auch andere seriöse Quellen. Nur abwarten.

  50. @mindcleanerbitte keine “Beweise” wie.Gemini 11 überflog bei den Erdumrundungen immer Wolkenformationen die den Schriftzug (auf arabisch)ALLAH bildetenoder:Das Wunder von der in Indonesien, nach dem Tsunami,in weitem Umkreis als einziges Gebäute stehen gebliebenen Moschee.

  51. An Realist.Ihrer 1. Frage lautete:.Wann und von wem wurde der 1. Koran geschrieben ? (bzw. schreiben lassen).Eine einfache Antwort hatten Sie hierzu oben schon erhalten, die Ihnen aber nicht ausreichte…Folgend erhalten Sie zu Ihrer Frage Antworten von DR. ZAKIR (ABDUL-KARIM) NAIK, welche zuvor auch von anderen Menschen an ihm gestellt wurden. Die Antworten wurden vom englischen ins deutsche übersetzt..Falls Sie sich über DR. ZAKIR (ABDUL-KARIM) NAIK informieren möchten:.www.irf.net/irf/drzakirnaik/index.htm.Für weitere Infos über Koran auch von ihm in deutscher Sprache:.www.people.freenet.de/promaritim/Korundwis.html…Eines der meist bekannten Mythen/Gerüchten über den Koran ist, dass Usman (R.A.), der dritte Kalif des Islam, aus einer großen Sammlung an widersprechenden Kopien einen Koran zusammenstellte und diesen als echt erwies. Der Koran, geehrt und hoch geachtet als Wort Gottes von Muslimen weltweit, ist der gleiche Koran wie der auf Prophet Muhammad (F.S.M.I.) offenbarte. Es wurde unter seiner persönlichen Aufsicht beglaubigt und geschrieben. Wir werden die Wurzeln des Gerüchts untersuchen, welche aussagen, dass Usman (R.A.) den Koran als echt erwiesen hat..1. Prophet Muhammad (F.S.M.I.) beaufsichtigte und autorisierte selbst die geschriebenen Texte des Koran.Jedes Mal als der Prophet eine Offenbarung erhielt, so merkte er sich diese erst selbst, danach erteilte und lehrte er sie an seine Gefährten weiter. Der Prophet sprach dann unverzüglich die Schreiber an (damit die gemerkten Offenbarungen niedergeschrieben werden konnten, welche er empfing) und bestätigte und überprüfte es auch selbst. Er war ein Ummi, der nicht lesen und schreiben konnte. Deshalb wiederholte er, einzelne Offenbarung nach dem Empfang, vor seinen Gefährten. Sie schrieben die Offenbarung nieder und er fragte sie auch unverzüglich zu wiederholen, was sie geschrieben hatten. Wenn dort ein Fehler gewesen wäre, hatte der Prophet dies festgestellt und nach Korrektur wieder überprüft. Ebenso prüfte und bestätigte er die Abschnitte des Korans, welche von den Gefährten auswendig gelernt wurden. Auf diese Weise ist der gesamte Koran unter der persönlichen Aufsicht des Propheten niedergeschrieben worden. ..2. Ordnung und Reihenfolge des Koran göttlich inspiriert.Der gesamte Koran wurde über einen Zeitraum von über 22 ½ Jahren Abschnitt für Abschnitt offenbart, je nach Notwendigkeit. Der Koran wurde nicht durch den Propheten in der chronologischen Ordnung der Offenbarung zusammengestellt. Die Ordnung und Reihenfolge des Korans war ebenfalls Göttliche Eingebung und wurde zum Propheten von Allah durch Erzengel Gabriel angewiesen. Wann immer eine Offenbarung an den Gefährten weiter vermittelt wurde, erwähnte der Prophet auch in welcher Sure und nach welchem Vers die neue Offenbarung folgt..Jeden Ramadan wurden die bereits offenbarten Abschnitte des Korans, gemäß der Ordnung der Verse, vom Propheten mit Erzengel Gabriel revidiert und erneut bestätigt. Während des letzten Ramadan, vor den Tod des Propheten, wurde der Koran zweifach revidiert und bestätigt..Es ist daher klarer Beweis, dass der Koran durch den Propheten in seiner Lebzeit selbst zusammengestellt und autorisiert wurde. Sowohl in Schriftform, als auch in Gedächtnis der Gefährten…3. Koran wurde auf einen einheitlichen Material abgeschrieben..Der gesamte Koran, zusammen mit der korrekten Reihenfolge der verschiedenen Verse, war während der Zeit des Propheten vorhanden. Die Verse waren, wie auch immer, auf einzelnen Stücken, Fetzen von Leder, dünnen flachen Steinen, Blättchen, Palm-Ästen, Schulterblättern, etc geschrieben. Nach dem Tod des Propheten, befehlte Abu Bakr (R.A.), der erste Kalif des Islam, dass der Koran von all den verschiedenen Materialien auf einen einheitlichen Material und Stelle abgeschrieben werden soll, welche in Form von Flächen war. Diese wurden mit Schnuren gebunden, so das nichts von der Zusammenstellung verloren ging…4. Usman (r.a.) machte mehrere Ausgaben vom Koran aus dem originalen Manuskript .Viele Gefährten des Propheten schrieben die Koran-Offenbarung, was sie auch vom Propheten hörten, nieder. Wie auch immer, war das was sie schrieben nicht vom Propheten nicht persönlich autorisiert und konnte somit Fehler beinhalten. All die auf Prophet offenbarten Verse könnten vielleicht nicht von allen Gefährten persönlich gehört worden sein. Es bestand hohe Möglichkeit, dass diverse Abschnitte des Korans bei verschiedenen Gefährten gefehlt haben. Dies führte in der Zeit des dritten Kalifen Usman (R.A.) zu Debatten und Streitereien unter den Muslimen auf Grund den unterschiedlich vorliegenden Inhalt des Korans. .Usman (R.A.) lieh sich das original Manuskript des Korans, welche auch vom Propheten autorisiert war, von Hafsha (R.A.) -Ehefrau des Propheten. Usman (R.A.) beauftragte vier Gefährten (welche sich auch unter den Schreiber befanden, die während der Diktierung vom Propheten den Koran schrieben) das wieder schreiben des original Manuskriptes in mehrfachen Ausgaben. Diese Gruppe arbeitete unter der Aufsicht von Zaid ibn Thabit (R.A.).Diese Ausgaben wurden dann durch Usman (R.A.) an den Hauptzentren der Muslime gesandt..Es gab weitere persönliche Sammlungen von Abschnitten aus dem Koran welche die Leute bei sich hatten. Diese waren möglicherweise nicht komplett und fehlerhaft. Usman (R.A.) bat diese Leute nur, all ihre Kopien, Sammlungen zu vernichten welche nicht mit dem originalen Manuskript des Korans übereinstimmten, um den originalen Text des Korans zu bewahren.Zwei solcher Ausgaben vom übernommenen originalen Koran, welcher vom Propheten autorisiert war, sind auch in der gegenwärtigen Zeit vorhanden. Eine Ausgabe befindet sich im Museum von Tashkent in erstwhile (ehem. Soviet Union) und die andere im Topkapi Museum in Istanbul..

  52. An REALIST.Ich hoffe, dass Sie mit diesen Beweisführung zufrieden sein werden…ach ja da bleibt noch Ihre Satanische Versen Frage offen.Sie meinten ja, dass Verse nichts satanisches, sondern sich auf die schönen Dinge des Lebens beziehen würden..Der Koran beinhaltet bereits Verse über die Schönheit und Schätze der Erde, womit Gott diese Welt gestalten hat..Aus der Beweisführung wird auch ersichtlich, dass im Koran weder etwas hinzugefügt, noch etwas entommen wurde. Wie bereits erwähnt, wer sowas behauptet kann nie hierfür die Beweise bringen..Und die Satane haben ihn (den Qur’an) nicht herabgebracht , [Sure 26:Vers 210] noch schickt es sich für sie, noch vermögen sie es ; [26:Vers 211] denn sie sind vom Lauschen ferngehalten. [26:Vers 212] .Informieren Sie mich falls Sie mehr Verse wünschen…Zum Schluss ein letzter Punkt zu Ihrer 1. Frage auch von Dr. Zakir Naik:.5. Allah selbst die >Bewachung des Koran versprochen.Allah hat selbst im Koran versprochen .Wahrlich, Wir Selbst haben diese Ermahnung herabgesandt, und sicherlich werden Wir ihr Hüter sein… (Sure 15:Vers 9).

  53. @ mindclenaer.Ihre Beweisführung ist mangelhaft, fehlerhaft und unseriös..Genau das sind die Punkte, die den Gläubigen vorgegaukelt werden. Frage? Sind sie Imam?.Ich habe momentan keine Zeit ihre Fehler zu korrigieren. Ich wollte sie aber auch nicht einfach im Raum stehen lassen..Allein schon die Reihenfolge der Suren des Koran als göttlich zu bezeichnen ist lächerlich. Wo wir alle zu 100% wissen, dass sämtliche Verse nicht den Suren zugeordnet, sondern durcheinander gemischt wurden von denjenigen, die nach dem Tod Muhammads sich dieser Sache angenommen haben. Deswegen gibt es die Diskrepanz zwischen den mekkanischen und medinesischen Versen und der Reihenfolge..Wie gesagt, für mehr habe ich leider keine Zeit..αιλ

  54. Nicht einfach Bheauptungen werfen, sondern Beweise vorlegen..Wie nach dem Tod Muhammads (F.S.M.I.) in Sache Koran gehandelt wurde, was die Ordnung und Reihenfolge der Suren & Versen betrifft, steht oben, was auch in den Geschichtsbüchern verankert ist..Ich halte es hier nicht mehr Notwendig mitzuteilen wer oder was ich bin, nachdem mir ja Taqiya unterstellt und ich auch bewusst als Fundi/Islamist bezeichnet wurde..Ich möchte mich bemühen, soweit ich kann sachlich bei Fragen und Thema zu bleiben..Wünsche alle Bloggern, Ihren Familien, Verwandten, Bekannten alles Gute und Frohe im Leben.

  55. Hallo Herr Mindcleaner,sind Sie jetzt noch dabei oder war Ihr letzter Satz eine Verabschiedung aus diesem Blog?Dann könnte ich mir meine Antwort auf Ihre Ausführungen sparen.Wenn Sie noch dabei sind: Antwort kommt, dauert aber noch, da ich z.Zt. etwas Stress habe.

  56. An Realist.Ich bin noch dabei und werde auf Ihre Antwort warten..Bis bald

  57. @ IMAM mindcleaner.Sie sagen:.”Nach dem Tod des Propheten, befehlte Abu Bakr (R.A.), der erste Kalif des Islam, dass der Koran von all den verschiedenen Materialien (einzelnen Stücken, Fetzen von Leder, dünnen flachen Steinen, Blättchen, Palm-Ästen, Schulterblättern, etc )auf einen einheitlichen Material und Stelle abgeschrieben werden soll, welche in Form von Flächen war. Diese wurden mit Schnuren gebunden, so das nichts von der Zusammenstellung verloren ging.”.Dann widerum schreiben sie:.”Usman (R.A.) lieh sich das original Manuskript des Korans, welche auch vom Propheten autorisiert war, von Hafsha (R.A.) -Ehefrau des Propheten.”.Bringen sie hier etwas durcheinander. So wie sie schreiben handelt es sich eindeutig um meine gemachte Aussage: Die Verse waren nach dem Tod von Muhammad gemischt ohne jede Reihenfolge..Sie sagen, dass 4 Gefährten an dem Koran geschrieben haben. Es waren an die 20 Schreiber und nicht Gefährten Hr. IMAM mindcleaner. Einige von diesen Schreibern haben auf NEUSEUTSCH das Handtuch geschmissen, nachdem sie sich mit Mohammad über die Wahrheit der Offenbarung streiteten. Diese Schreiber haben entgegen der göttlichen Offenbarung Mohammad eine andere Versform vorgeschlagen. Mohammad hat aus der Sicht eines Analphabeten diese Vorschläge angenommen. Daraufhin haben einige Schreiber Mohammads des Betruges angeklagt, weil göttliche Offenbarungen nicht von einem einfachen Schreiberling verändert werden können. Demzufolge handelte es sich für die Schreiber nicht um sog. Offenbarungen, sondern um Hirngespinnste Mohammads. Was mit den Schreibern passierte muss ich hier nicht wieder erwähnen..Wer glaubt ihnen denn IMAM mindcleaner, dass ca. 23 Jahre alle bereits geschriebenen Verse aufgehoben und katalogisiert wurden. Es gibt keine fundierte Belegung dieser Katalogisierung, die nicht an den Haaren herbeigezogen ist. Versuchen sie es dochmal in heutigen Zeiten 23 Jahre lang etwas aufzuheben, zu katalogisieren und die Reihenfolge dabei zu behalten. Und dann stellen sie sich bitte die damaligen Bedingungen vor und die Tatsache, dass Mohammad während der 23 Jahre mehrfach umzog, reiste, in den Krieg zog und floh. Allah`u akbar IMAM mindcleaner, aber jetzt geht es los..Zum Schluss frage ich mich, wie eine seiner Frauen Mohammads eine original Version haben kann, die von Prophet Muhammad autorisiert war? Muhammad konnte nicht lesen, also konnte er nichts autorisieren.? Außerdem war Muhammad bereits tod, als alle Verse gesammelt wurden. Dazu ihr Zitat:.”Nach dem Tod des Propheten, befehlte Abu Bakr (R.A.), der erste Kalif des Islam, dass der Koran von all den verschiedenen Materialien auf einen einheitlichen Material und Stelle abgeschrieben werden soll, welche in Form von Flächen war. Diese wurden mit Schnuren gebunden, so das nichts von der Zusammenstellung verloren ging.”.Wohl gemerkt: NACH DEM TOD, der im übrigen von Gott nicht offenbahrt wurde, damit er sein Werk noch beenden kann. Der Koran ist nämlich nicht vollständig..Übrigens: Der erste Abschnitt ihrer Erklärung im Punkt Nr. 4 verstehe ich nicht..Ich wünsche ihrer Familie auch nur das Beste, aber im weltlichen Sinne..αιλ

  58. Es gibt heute Tausende von Muslime, die den Koran auswendig lernen und das 1400 Jahre nach dem Propheten. So haben etliche Gefährten des Propheten schon zu seiner Lebzeit den Koran auswendig gekonnt…Der Prophet konnte nicht lesen und schreiben, jedoch konnte er hören. Das was seine Ehefrau aufschrieb wurde vom Propheten bestätigt, indem sie es vor ihm wiederholte. Waren noch Fehler vorhanden, so wurden diese verbessert und das richtige aufgeschrieben.So taten es auch die Gefährten, welche den Koran auswendig lernten.(Wie die Archivierung stattfand, kann jeder oben unter Punkt 1 und 2 nachlesen)..Nach dem Tod des Propheten waren die Verse des Koran nicht durcheinander, da .1. Autorisierte Ausgaben vorlagen.2. Gefährten den Koran auswendig konnten.3. Jeden Ramadan der Koran, wie auch heute in Moscheen im Gebet, rezitiert wurde..4. Die Verse nach der Offenbarung nicht vernichtet, sondern 5 mal am Tag zu jedem Gebet rezitiert wurde…Danke für das Zitat:.Abu Bakr selbst beherschte den Koran auswendig, wie auch Umar, Usman, Ali, u.v.a…Ich habe nicht behauptet, dass es nur 4 Gefährten waren, die den Koran unter Aufsicht des Propheten niederschrieben. Sicherlich waren es mehr. Die 4 Auserwählten von Usman (R.A.) waren zur Lebzeit des Propheten auch unter den Schreibern, welche den Auftrag zur Vervielfältigung des Korans erhielten, anwesend…Korrektur zu Punkt 4 erste Abschnitt :.4. Usman (r.a.) machte mehrere Ausgaben vom Koran aus dem originalen Manuskript .Viele Gefährten des Propheten schrieben die Koran-Offenbarung, was sie auch vom Propheten hörten, nieder. Wie auch immer, war das was sie schrieben nicht vom Propheten persönlich autorisiert und konnte somit Fehler beinhalten. All die auf Prophet offenbarten Verse könnten vielleicht nicht von allen Gefährten persönlich gehört worden sein. Es bestand hohe Möglichkeit, dass diverse Abschnitte des Korans bei verschiedenen Gefährten gefehlt haben. Dies führte in der Zeit des dritten Kalifen Usman (R.A.) zu Debatten und Streitereien unter den Muslimen auf Grund den unterschiedlich vorliegenden Inhalt des Korans. ..Gott ließ den Tod auf dem Propheten kommen, nach dem Gottes Offenbarungen vollständig auf ihm gesandt wurden..

  59. An alle..Ich habe hier eine Seite gefunden, über die man als Islamkenner nur noch lachen kann. http://www.inid.de/.αιλ

  60. Sehr geehrter IMAM mindcleaner..Ich habe eine große Bitte:.Können sie mir bitte in ihren Worten die Sure 109: Al-Kafirun erklären. Sie hat lediglich 6 Verse..Ich danke ihnen vielmals..αιλ

  61. Sure 109: Al-Kafirun (folgende Übersetzung wurde vom http://www.islam.de übernommen..Sprich: “O ihr Ungläubigen! [109:1] . Ich diene nicht dem, dem ihr dient , [109:2] .und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. [109:3] .Und ich werde nicht Diener dessen sein, dem ihr dient , [109:4] .und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. [109:5].Ihr habt eure Religion, und ich habe meine Religion.” [109:6] …Für gesunden Menschenverstand ist diese Sure einfach und verständlich. Wer trotzdem hierzu gezielte Fragen hat, soll sie Bitte stellen oder einen Gelehrten in nahe liegender Moschee ansprechen. .Wer jedoch Verwirrung stiften und mit Teilwissen protzen möchte, soll sich bitte anständig verhalten.

  62. Fragen:.Sprich: “O ihr Ungläubigen! [109:1] Wer ist mit “Ungläubigen” gemeint?.Ich diene nicht dem, dem ihr dient , [109:2] Wer ist hier mit “dem” gemeint?.und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. [109:3] Was ist hier mit “dem” gemeint?.Und ich werde nicht Diener dessen sein, dem ihr dient , [109:4] Was ist hier mit “dessen” gemeint..und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. [109:5]Was ist hier mit “dem” gemeint?.Ihr habt eure Religion, und ich habe meine Religion.” [109:6] Was meint Muhammad mit Religion hier?.Ich hoffe sie hatten eine erholsame, weil ja auch sehr wichtige Nacht gehabt..Ich weiß nicht, was sie mit gesundem Menschenverstand meinen? Aber sie werden es sicherlich erklären?.Ich hoffe sie meinten nicht mich mit Teilwissen?.Noch drei Tage und es ist BAYRAM. Ich freu mich schon wieder auf das viele schöne Essen..αιλ

  63. an alle die es interessiert: Ich bin wieder da und werde “in Bälde” wieder mitmischen.An die lieben INID Leute habe ich auch schon geschrieben, aber wie nicht anders zu erwarten außer einer “Empfangsbestätigung” NICHTS.

  64. Es macht mir nichts aus, auf gestellte Fragen einzugehen. Jedoch, möchte im Fall der hier im Blog Beteiligten bevorzugen, dass sie selbst zu der Sure ihre Meinung abgeben. Ich werde mir dies folglich anschauen und dann entsprechend Stellung nehmen. .Sorry, aber ich habe keine Lust und auch keine Zeit für spielereien. Meine bislang gebrachten Beweisführung/Erklärung wurden nämlich stets bemängelt und als fehlerhaft bezeichnet, ohne eindeutige Beweise zu den “angeblichen” Fehlern zu bringen..Also, ich warte dann auf die Erklärung!

  65. mmmhhh,.”Für gesunden Menschenverstand ist diese Sure einfach und verständlich. Wer trotzdem hierzu gezielte Fragen hat, soll sie Bitte stellen oder einen Gelehrten in nahe liegender Moschee ansprechen.”.Ich habe gezielte Fragen gestellt..αιλ

  66. Ich bin mir auch sicher, dass zur Sure 109 bereits eine feste Meinung haben. Schließlich befassen Sie sich ja schon seit längerem mit der Materie..Deshalb warte ich lieber auf Ihre Version und möchte mich dann dazu äußern.

  67. @ Mindcleaner.Bayramin Kutlu ve Mubarek olsun..Das ist sehr unfair..αιλ

  68. @ mindcleanerIch wünsche Ihnen, obwohl ICH der Überzeugung bin, daß SOWOHL das “christliche Weihnachten” das “islamische Bayram” und das “jüdische Paschafest”Überbleibsel heidnischer Bräuche sindSchöne Feiertage

  69. An Aufklärer.Man lernt halt aus seiner Vergangenheit..aber…..An Realist.Das wird jetzt wieder ein neues Thema für sich, dabei stehen ja bereits paar offen..trotzdem…….. ich danke Ihnen beiden herzlichst und wünsche auch Ihnen viel Freude.

  70. @mindcleanerIch sehe da kein NEUES Thema, denn es geht ausschließlich darum:Sind Religionen eine, über einen Zeitraum von ca. 100000 Jahren gewachsene, “Erfindung” des menschlichen Gehirns die darauf bassiert, daß sich unsere Ur-Ur-Ur-Ahnen die natürlichsten Naturphänomene in keinster Weise erklären konnten und deshalb ÜBERNATÜRLICHE KRÄFTE dafür verantwortlich machten oder nicht.Und dem ist zweifelsfrei so.Das ist genau so wie mit einem Rechner. Die teuerste und beste Hardware nützt ohne Software garnichts. Und diese Software hat sich unser Gehirn halt erst erarbeiten müssen und dabei der Einfachheit halber GOTT entdeckt. Und schon war das Problem gelöst.Und außer dem “Besuch” von Asteroiden und Meteoriten auf unserem Planeten, haben wir noch niemand gefunden der die ca. 13,5 MILLIARDEN Lichtjahre, als 300000*86400*365*13500000000 kmgroße Distanz bis ans Ende des z.Zt bekanntenUniversums zu uns zurück gelegt hat. Außer in unserer Vorstellung. Aber da wir ja jeden Tag 2 Lichttage tiefer hinaus schauen, vielleicht finden wir ja noch was.So und jetzt rechnen Sie sich bitte selbst mal aus, wo die “Seelen” von “Isa” und “Mohammed” sich IN ETWA befinden, wenn sie nach ihrem Tod mit einer Geschwindigkeit von : IN EINER SEKUNDE 1 MILLION MAL VON DER ERDE ZUM MOND, in den Himmel aufgestiegen sind.

  71. Was ist los?Ist der Blog beendet?

  72. @ RealistBrennpunkt Religionhttp://www.politikforen.deWir sehen unsαιλ

  73. hí, bin noch dabei……derzeit etwas beschäftigt.Bis bald

  74. Sura Al-Imran (Das Haus ‘Imrâns) Vers 7Er ist es, Der dir das Buch herabgesandt hat. Darin sind eindeutig klare Verse – sie sind die Grundlage des Buches – und andere, die verschieden zu deuten sind. Doch diejenigen, in deren Herzen (Neigung zur) Abkehr ist, folgen dem, was darin verschieden zu deuten ist, um Zwietracht herbeizuführen und Deutelei zu suchen, (Indem sie) nach ihrer abwegigen Deutung trachten. Aber niemand kennt ihre Deutung ausser Allah. Diejenigen aber, die ein tiefbegründetes Wissen haben, sagen: “Wir glauben wahrlich daran. Alles ist von unserem Herrn.” Doch niemand bedenkt dies ausser den Einsichtigen.Vers 42Und damals sprachen die Engel: “O Maria, siehe, Allah hat dich auserwählt und gereinigt und erwählt vor den Frauen der WeltenVers 43 O Maria, sei vor deinem Herrn voller Andacht und wirf dich nieder und beuge dich mit den Sich-Beugenden”.Vers 44Dies ist eine der Verkündungen des Verborgenen, die Wir dir offenbaren. Denn du warst nicht bei ihnen, als sie ihre Losröhrchen warfen, wer von ihnen Maria pflegen sollte. Und du warst nicht bei ihnen, als sie miteinander stritten. Vers 45Damals sprachen die Engel: “O Maria, siehe, Allah verkündet dir ein Wort von Ihm; sein Name ist der Messias, Jesus, der Sohn der Maria, angesehen im Diesseits und im Jenseits, und einer von denen, die (Allah) nahestehen. Vers 46Und reden wird er in der Wiege zu den Menschen und auch als Erwachsener, und er wird einer der Rechtschaffenen sein.”Vers 47Sie sagte: “Mein Herr , soll mir ein Sohn (geboren) werden, wo mich doch kein Mann berührte?” Er sprach: “Allah schafft ebenso, was Er will; wenn Er etwas beschlossen hat, spricht Er nur zu ihm: “Sei!” und es ist.” Vers 48Und Er wird ihn das Buch lehren und die Weisheit und die Thora und das EvangeliumVers 49und wird ihn entsenden zu den Kindern Israels. (Sprechen wird er:) “Seht, ich bin zu euch mit einem Zeichen von eurem Herrn gekommen. Seht, ich bin zu euch mit einem Zeichen von eurem Herrn gekommen. Seht, ich erschaffe für euch aus Ton die Gestalt eines Vogels und werde in sie hauchen, und sie soll mit Allahs Erlaubnis ein Vogel werden; und ich heile den Blindgeborenen und den Aussätzigen und mache die Toten mit Allahs Erlaubnis lebendig, und ich verkünde euch, was ihr esset und was ihr in euren Häusern speichert. Wahrlich darin ist ein Zeichen für euch, wenn ihr gläubig seid. Vers 49Und als ein Bestätiger der Thora, die vor mir da war, und um euch einen Teil von dem zu erlauben, was euch verboten, bin ich zu euch gekommen mit einem Zeichen von eurem Herrn. So fürchtet Allah und gehorcht mir;Vers 51wahrlich, Allah ist mein Herr und euer Herr, darum dienet Ihm. Dies ist ein gerader Weg” Vers 52Und als Jesus ihren Unglauben wahrnahm, sagte er: “Wer ist mein Helfer (auf dem Weg) zu Allah?” Die Jünger sagten: “Wir sind Allahs Helfer; wir glauben an Allah, und (du sollst) bezeugen, dass wir (Ihm) ergeben sind. Vers 53 Unser Herr, wir glauben an das, was Du herabgesandt hast, und folgen dem Gesandten. Darum führe uns unter den Bezeugenden auf.”Vers 59Wahrlich, Jesus ist vor Allah gleich Adam; Er erschuf ihn aus Erde, alsdann sprach Er zu ihm: “Sei!” und da war er.Vers 64Sprich: “O Volk der Schrift, kommt herbei zu einem gleichen Wort zwischen uns und euch, dass wir nämlich Allah allein dienen und nichts neben Ihn stellen und dass nicht die einen von uns die anderen zu Herren nehmen ausser Allah.” Und wenn sie sich abwenden, so sprecht: “Bezeugt, dass wir (ihm) egeben sind.”(Meine Lieblingsversen (Ayat) aus Sura Al-Imran Liebe Grüsse Mariam)Al-Quran Al Karim und seine ungefähre Bedeutung in Deutscher Sprache, Islamische Bibliothek

  75. @Liebe Schwester Mariamerklären Sie doch lieber mal die Suren die für uns eigentlich wichtig sind und in denen es um den Umgang mit Christen, Juden, Homosexuellen bzw. alle Ungläubigen geht.Auch eine Erklärung über die Heirat mit der 6-jährigen Aisha, die der Prophet dann IM ALTER VON 9 JAHREN ” zu sich bringen” lies, wäre mal interessant. (Sie sind doch eine Frau und sollten wissen was das heist)Auch eine Erklärung der heute noch gültigen Fatwa von Scheich Abd al Aziz Bin Baz: “Jeder Muslim der glaubt, daß die Erde rotiert verliert sein Recht auf Leben und Besitz und soll getötet werden” wäre, da dieser Scheich ja nicht irgend ein Scheich ist, schon mal was.Nicht immer nur diese LOBHUDELEI.

  76. Lieber Bruder Realist Antworten zu deiner 3. FrageSura 39 Az-Zumar (Die Scharen)Vers 5Er schuf die Himmel und die Erde in gerechter Weise. Er lässt die Nacht über den Tag und den Tag über die Nacht rollen; und Er hat (euch) die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; ein jedes (Gestirn) läuft für eine bestimmte Frist. Wahrlich, Er allein ist der Erhabene, der Allverzeihende.(Erläuterung zur Sura 39 Vers 5 (aus „Tafsir Al-Qur’an Al-Karim (Erläuterungen des Al-Qur’an Al-Karim Verlag Islamische Bibliothek)Dieser Vers verrät das Gesetz der Erdrotation vor mehr als 1400 Jahren. Denn nur durch die Erdumdrehung vor der Sonne lässt Allah „den Tag über die Nacht rollen“ Jeder der hier genannten Himmelskörper „läuft für eine bestimmte Frist“. Dies kann auf zweierlei Weise erläutert werden: Entweder ist mit der Frist die Zeit der Laufbahn von 24 Std. oder die Zeitdauer der Funktion bis zum Weltuntergang gemeint (vgl. 10:5). Niemand außer Allah kann diese Frist beeinflussen (vgl. 13:2).)Sura 55 Ar-Rahman (Der Allerbarmer)Vers 4Die Sonne und der Mond kreisen nach einer festgesetzten Berechnung.Sura 65 At-Talaq (Die Scheidung)Vers 12Allah ist es, Der sieben Himmel erschuf und von der Erde die gleiche Anzahl. Der Befehl steigt zwischen ihnen herab, auf dass ihr erfahren möget, dass Allah über alle Dinge Macht hat und dass Allahs Wissen alle Dinge umfasst.Sura 36 Ya SinVers 38Und die Sonne eilt dem ihr gesetzten Ziel zu. Das ist die Anordnung des Erhabenen, des Allwissenden. Vers 39Und für den Mond haben Wir Stationen bestimmt, bis er wie der alte Dattelrispenstiel wiederkehrt.Vers 40Weder hat die Sonne den Mond einzuholen, noch eilt die Nacht dem Tage voraus; und alle schweben auf einer Umlaufbahn.Sura 29 Al-Ankabut (Die Spinne)Vers 44Allah erschuf die Himmel und die Erde in makelloser Weise. Hierin liegt wahrlich ein Zeichen für die Gläubigen.Sura 67 Al-Mulk (Die Herrschaft)Vers 1Segensreich ist Der, in Dessen Hand die Herrschaft ruht; und Er hat Macht über alle Dinge,Vers 2(Er,) Der den Tod erschaffen hat und das Leben, auf dass Er euch prüfe, wer von euch die besseren Taten verrichte; und Er ist der Erhabene, der AllvergebendeVers 3Der die sieben Himmel in Schichten erschaffen hat. Keinen Fehler kannst du in der Schöpfung des Allerbarmers sehen. So wende den Blick (zu ihnen) zurück: erblickst du irgendeinen Mangel? Vers 4Dann wende den Blick abermals zum zweiten Mal zurück: so wird dein Blick nur ermüdet und geschwächt zu dir zurückkehren.Sura 7 Al-A’raf (Die Höhen)Vers 54Seht, euer Herr ist Allah, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf, (und) Sich alsdann (Seinem) Reich majestätisch zuwandte: Er lässt die Nacht den Tag verhüllen, der ihr eilends folgt. Und (Er erschuf) die Sonne und den Mond und die Sterne, Seinem Befehl dienstbar. Wahrlich Sein ist die Schöpfung und der Befehl! Segensreich ist Allah, der Herr der Welten.Sura 15 Al-HigrVers 85Wir erschufen die Himmel und die Erde und das, was zwischen beiden ist, nicht anders als in gerechter (und sinnvoller) Übereinstimmung; und die Stunde kommt gewiss. Darum übe Vergebung in schöner Weise.Sura 41 Fussilat (Erklärt!)Vers 2Sprich: “Leugnet ihr Den wirklich, Der die Erde in zwei Tagen schuf? Und dichtet ihr Ihm Nebenbuhler an?” Er nur ist der Herr der Welten. Vers 10Und Er gründete in ihr feste Berge, die sie überragen, und segnete sie und ordnete auf ihr ihre Nahrung in richtigem Verhältnis in vier Tagen – gleichmäßig für die Suchenden. Vers 11Dann wandte Er Sich zum Himmel, welcher noch Nebel war, und sprach zu ihm und zu der Erde: “Kommt ihr beide, willig oder widerwillig.” Sie sprachen “Wir kommen willig.” Vers 12So vollendete Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen, und jedem Himmel wies Er seine Aufgabe zu. Und Wir schmückten den untersten Himmel mit Leuchten (, welche auch) zum Schutz (dienen). Das ist die Schöpfung des Erhabenen, des Allwissenden.Sura 70 Al-Ma’arig (Die Himmelsleiter)Vers 4Die Engel und Gabriel steigen zu Ihm auf in einem Tage, dessen Ausmaß fünfzigtausend Jahre beträgt. Sura 32 As-Sagda (Die Niederwerfung) Vers 5Er verwaltet die Angelegenheiten von Himmel und Erde, (und) dann werden sie wieder zu Ihm emporsteigen in einem Tage, dessen Länge nach eurer Zeitrechnung tausend Jahre beträgt.Sura 21 Al-Ambiya (Die Propheten)Vers 30Haben die Ungläubigen nicht gesehen, dass die Himmel und die Erde eine Einheit waren, die Wir dann zerteilten? Und wir machten aus dem Wasser alles Lebendige. Wollen sie denn nicht glauben? Vers 33Und Er ist es, Der die Nacht und den Tag erschuf und die Sonne und den Mond. Sie schweben, ein jedes (Gestirn) auf seiner Laufbahn.Sura 51 Ad-Dariyat (Die Aufwirbelnden)Vers 47Und den Himmel haben Wir mit (Unserer) Kraft erbaut; und siehe, wie Wir ihn reichlich geweitet haben. Vers 48 Und die Erde haben Wir ausgebreitet, und wie schön breiten Wir aus! Sura 14 Ibrahim (Abraham)Vers 32Allah ist es, der die Himmel und die Erde erschuf und Wasser aus den Wolken niederregnen ließ und damit Früchte zu eurem Unterhalt hervorbrachte; und Er hat euch die Schiffe dienstbar gemacht, damit sie auf dem Meer auf Seinen Befehl fahren, und Er hat euch die Flüsse dienstbar gemacht. Vers 33Und Er machte euch die Sonne und den Mond dienstbar, die voller Eifer sind. Und dienstbar machte Er euch die Nacht und den Tag.Sura 6 Al A’am (Das Vieh) Vers 105Und so legen Wir die Zeichen vielgestaltig dar, damit sie sagen können: “Du hast geforscht”, und damit Wir sie für die Leute, die Wissen haben, klar machen.Hinweise:http://www.beepworld.de/members86/way-to-islam/khadija.htmIch war so verblüfft, die Worte dieses Gebets zu hören, dass ich rief, “Da ist nichts Verwerfliches an diesem Gebet! Es ist ein Gebet, um Gott zu preisen!!!” Die Worte des Gebets und die Ausführung sind durch die Anleitung Gottes gekommen, wie sie dem Propheten Mohammed (sas) durch den Engel Gabriel (sas) zuteil wurde. Das ist die Art, wie die Engel im Himmel vor Gottes Thron beten. Stellt euch das vor! Die Muslime sind die einzigen Menschen, die beten wie die Engel im Himmel beten! Dazu, wenn man das mal vergisst, sind die Muslime angewiesen, zu bestimmten Zeiten zu beten, die vom Lauf der Sonne bestimmt werden. Das heißt, dass mit der Rotation der Erde nur die Muslime vor dem höchsten und einzigen Gott – Allah – rund um die Uhr, jederzeit beten.Lieber Bruder Realist Antwort zu deiner 2. FrageDer Heiratsvertrag von Prophet Muhammad, Friede sei auf ihn und geehrte Aisha wurde abgeschlossen als sie 6 war. Dieser Heiratsvertrag entspricht in etwa der heutigen Verlobung. Die Hochzeit und der Vollzug der Ehe fanden erst drei Jahre später, mit ihrem 9. Jahr in Madina statt. Obwohl geehrte Aischa so jung war, sah die Gesellshaft Mekkas in dieser Verlobung nichts Ungewöhnliches. Eine Verlobung in diesem Alter war damals durchaus normal. Ein Indiz dafür ist auch die ehemalige Verlobung Aischas mit Dschubair, Sohn des al-Mutamm, die nach dem Antrag des Propheten gelöst wurde. Die Mekkaner, denen jedes Mittel recht war, um Muhammad, Friede sei auf ihm zu bekämpfen, hätten gegen diese Verlobung Einspruch erhoben oder sie als Argument gegen den Propheten benutzt, wenn es etwas ungewöhnliches gewesen wäre. Weil es den Sitten und Traditionen der Gesellschaft entsprach, erhob keiner der Gegner Muhammads, Friede sei auf ihm, einen Vorwurf in Bezug auf diese Verlobung.Buch von Dipl. Ing. M.A. Farouk Mohamed El-Zayat, “Die Frauen des Propheten Mütter der Gläubigen”Es besteht Übereinkunft darin, dass Aisha bei ihrer Heirat zumindest in der Pubertät war. Mit neun Jahren wäre das sehr unwahrscheinlich. Außerdem wurde Aischa bikr genannt, ein Wort, das für erwachsene Jungfrauen verwendet wird. Und dies bereits, als die Verlobung diskutiert wurde, also drei Jahre vor der Heirat.Im orthodoxen Islam werden diese Überlieferungen in keinerlei Hinsicht in Frage gestellt. Für die Auffassung der „Kinderehe“ in Muhammads Zeit spricht, dass es damals auch in anderen Kulturen üblich war, junge Mädchen zu verheiraten, z.B. im europäischen Adel (vgl. Margarethe I.). Bestimmend für die Heiratsfähigkeit
    eines Mädchens war das Erreichen der Pubertät. Im Falle Aischas könnte das bereits mit neun Jahren der Fall gewesen sein. Zudem war es im arabischen Kulturkreis üblich, sehr jung zu heiraten.Link zum Vollständigen Text im Internet zu geehrter Aischahttp://de.wikipedia.org/wiki/Aischa_bint_Abi_BakrLieber Bruder Realist Antwort zu deiner 1. FrageIch empfehle zu dieser Frage MAL wieder die Sura 3 doch werde nächste Woche mich auf die Frage 1 tiefer konzentrieren ansonsten kann man auch grosse Menge Infos im Internet oder am sichersten im Al-Quran-Al-Karim, Islamische Bibliothek finden:Sura Al-Imran (Das Haus ‘Imrâns) Vers 64Sprich: “O Volk der Schrift, kommt herbei zu einem gleichen Wort zwischen uns und euch, dass wir nämlich Allah allein dienen und nichts neben Ihn stellen und dass nicht die einen von uns die anderen zu Herren nehmen ausser Allah.” Und wenn sie sich abwenden, so sprecht: “Bezeugt, dass wir (ihm) egeben sind.”Für mich persönlich sagt der Vers aus, dass wir Leute der Schrift (Juden Christen und Muslime unter anderem auch Sabier, Zoroastrier) in 1. Linie die Gemeinsamkeiten erkennen sollen und dann die Unterschiede untereinander. Doch Traurig ist, dass die Medien/Propagandas sich so fest auf die Unterschiede konzentrieren, und den Islam so falsch interpretieren, dass er von Leuten, welche evtl. nie im Leben den Koran gelesen haben, völlig missverstanden wird. Denn es gibt Billionen von Menschen, die Logisch denken können und Verstand haben. Bruder Realist Sicher wirst du von deinen geleehrten (Christliche Prediger/Einlader welche jeden Samstag mir in den Briefkasten, sogar auf meiner Muttersprache Einladungen für den Christentum senden oder reinwerfen) weitere Hinweise erhalten um den Islam unbeliebt zu machen. Doch Gott hat jedem Menschen logischen Verstand und freie Urteilskraft gegeben. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und schöne Woche und werde nächste Woche mal wieder reinschauen um nur Fragen der Leute “die wirklich verstehen wollen” zu beantworten.Liebe GrüsseMariam

  77. @MariamDanke liebe Schwester für Ihre Prosa-Dichtung. Ich hatte drei präzise Fragen gestellt und gedacht Sie würden mir diese kurz und präzise beantworten. Mit einem Kurzroman hatte ich nicht gerechnet.Nun gut. Für mich ist ein Mann der ein 9-jähriges Mädchen vergewaltigt ein pädophiler Verbrecher, egal ob als christlicher Adeliger oder als Beduine in der Wüste.Und wenn ein gelehrter Scheich unter Bezugnahme auf den Koran sagt, daß die Erde eine Scheibe ist und still steht, wir er wohl wissen worüber er spricht denn er ist ja Korangelehrter und das “unerschaffene ewige Wort Gottes” muß ja stimmen. Interessieren würde mich aber schon, wie man das allesmit unserem Grundgesetz vereinbaren kann?

  78. @Mariamwas ich vergessen habe ist: Die “Zeugen Jehova” oder all die anderen “Missionare” werden Sie sehr schnell los, wenn Sie denen nur mal ordentlich die Meinung sagen. Das funktioniert garantiert.

  79. @MariamLiebe Schwester Mariam, da Adam und Hawa unsere Ur-Ur-Ur-……….Ur-Großeltern waren sind wir ja quasi Geschwister, ein Letztes möchte ich noch korrigierend sagen: “BILLIONEN VON MENSCHEN” das war bestimmt ein Schreibfehler oder nicht?

  80. Für uns Muslime gilt das Wort Gottes im Koran und nicht die Infos eines Scheichs welche überhaupt nicht mit Koran übereinstimmen. Wenn Koran informiert, dass die Erde rotiert, dann rotiert sie und Schluss. Dann muss man über unwissende Mullas oder auch unwissende Moslems nicht diskutieren. Wenn Gott sagt wir sollen nur ihm glauben und an Seine Bücher an seine Gesandten und seine Engel, dann tun wir dies. Doch anscheinend können sie lieber Bruder zwischen Koran und dem Wort eines Scheichs keine Unterschiede setzten, doch echte Muslime wissen, dass nicht nur heute sondern schon seit über 1400 Jahren versucht wird, dass Wort Gottes welches deutlich im Koran steht, zu verdrehen jedoch erfolglos. Nochmals das Gesetz der Muslime ist der Koran und wenn irgendjemand sei es ein Scheich, Hoja, Medien irgendwas berichten, was mit Koran und Hadith (Wort des Propheten) nicht im Einklang ist. Habe diese Menschlichen Infos keinen Stellenwert für uns. Wenn Sie den obigen “Kurzroman” (in ihren toleranten Worten) gelesen hätten, wäre Ihnen nicht der oben erwähnte Vers und seine Erläuterung entgangen.Sura 39 Az-Zumar (Die Scharen)Vers 5Er schuf die Himmel und die Erde in gerechter Weise. Er lässt die Nacht über den Tag und den Tag über die Nacht rollen; und Er hat (euch) die Sonne und den Mond dienstbar gemacht; ein jedes (Gestirn) läuft für eine bestimmte Frist. Wahrlich, Er allein ist der Erhabene, der Allverzeihende.(Erläuterung zur Sura 39 Vers 5 (aus „Tafsir Al-Qur’an Al-Karim (Erläuterungen des Al-Qur’an Al-Karim Verlag Islamische Bibliothek)Dieser Vers verrät das Gesetz der Erdrotation vor mehr als 1400 Jahren. Denn nur durch die Erdumdrehung vor der Sonne lässt Allah „den Tag über die Nacht rollen“ Jeder der hier genannten Himmelskörper „läuft für eine bestimmte Frist“. Dies kann auf zweierlei Weise erläutert werden: Entweder ist mit der Frist die Zeit der Laufbahn von 24 Std. oder die Zeitdauer der Funktion bis zum Weltuntergang gemeint (vgl. 10:5). Niemand außer Allah kann diese Frist beeinflussen (vgl. 13:2).)Kurz zum Thema Muhammada, Friede sei auf ihm und geehrter Aischa.Er hat sie nicht vergewaltigt sondern Sie mit ihrem und mit dem Einverständis ihres Vaters geheiratet. Wenn Sie Hadith (Wort des Propheten) lesen, werden Sie beindruckt sein, wie reif Aischas Denk- und Redeweise war und wie Weise sie war. Als Muhammad starb, war sie erst ca. 18 Jahre. Und wenn sie wirklich über die Ehefrauen von Muhammad informiert wären z.B. geehrte Chadidscha (während deren Lebenszeit er keine andere Frau geheiratet hatte und die 40 Jahre alt war als er sie mit seinem 23. Lebensjahr heiratete) oder auch geschiedene, verwittwete Frauen welche er Vor und Nach Aischa heiratete, wäre Ihnen klar, dass er ein “Rechtschaffener Gesandter” mit “Sauberen Willens” war mit Erfolg im Diesseits und Jenseits. Danke

  81. @MariamLiebe Schwester, zu der Sache mit der 9-jährigen Aisha möchte ich mich garnicht mehr äußern. Ich hatte selbst 2 Töchter und was ich mit jemanden gemacht hätte der…, das weis ich.Aber in Bezug auf die Fatwa: Wollen Sie hier allen Ernstes erzählen, Sheik Abd al Aziz bin Baz kennt den Koran nicht !?Kennen Sie Abd al Aziz bin Baz etwa garnicht?

  82. Keiner in heutiger entwickelter Zeit kann beurteilen, nach welchen erfüllten Kriterien er seiner Tochter vor 1400 Jahren die Erlaubnis gegeben hätte, zu heiraten….(Wir reden von einer Zeit, wo es üblich war, neugeborene Mädchen zu begraben, das gibts heute noch in China). Für mich zumindest, müsste meine Tochter Psychisch und Physisch reif sein, bis ich ihr erlaube zu heiraten………………Zu meinen Islamischen geleehrten zähle ich Sheikh Ahmed Deedat und Dr. Zakir Naik. Doch auch Sie sind Menschen und können bei der Interpretation des Korans fehler machen. Geben Sie mir doch einen Page, welche wirklich zeigt, was dieser Scheikh wirklich und nochmals wirklich gesagt hat. Ich halte mich ganz sicher als 1. Priorität an Koran Wort Gottes und dann beurteile ich selber ob die Lehre der Islamgelehrten Menschen mit Koran übereinstimmt………..Für mich ist somit die Diskussion zu diesen Themen mit Sie beendet

  83. @MariamWie “göttlich” muss doch ein Buch sein das jeder so wie er es gerne hätte interpretieren kann!In diesem “unerschaffenen ewigen Wort Gottes” steht unter Anderem auch: “Ich sah die Sonne in einem Schlammloch untergehen….”, dann wird der Turm zu Babel nach Ägypten verlegt, dann steht die Erde fest und Sonne und Mond ziehen um sie ihre Bahnen und “Frauen sind eure Äcker…” und und und.Über die Aufrufe “Ungläubigen die Köpfe abzuschlagen” IN EINEM GÖTTLICHEN BUCH, will ich garnicht reden.Eben echt göttlich!!

  84. Wo haben Sie denn dies alles gefunden???????????????????????????????????????? im Koran???????????? SICHER NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!Bitte geben Sie Hinweise auf Suren und Verse und auch Hinweise wo man lesen kann was der Scheikh wirklich gesagt hat. Ade

  85. Steht alles im “unerschaffenen ewigen Wort Gottes”, da steht auch in Sure 9.28 “O die ihr glaubt! Wahrlich die Götzendiener sind unrein!” und in 98.6 “Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen) Sie sind von allen Wesen die abscheulichsten!” und !! die Sure fällt mir jetzt nicht ein , ich liefere sie aber nach:O Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen! Hau ihnen die Köpfe ab denn sie sind sowieso für die Hölle bestimmt!Übersetzung legitimiert vom Saudi-Ministerium für Islamangelegenheiten!! Und wenn die nicht arabisch können, wer dann?Gruß nach FrankenAde

  86. @ MiriamZitat: Für mich persönlich sagt der Vers aus, dass wir Leute der Schrift (Juden Christen und Muslime unter anderem auch Sabier, Zoroastrier) in 1. Linie die Gemeinsamkeiten erkennen sollen und dann die Unterschiede untereinander. Doch Traurig ist, dass die Medien/Propagandas sich so fest auf die Unterschiede konzentrieren, und den Islam so falsch interpretieren, dass er von Leuten, welche evtl. nie im Leben den Koran gelesen haben, völlig missverstanden wird. Denn es gibt Billionen von Menschen, die Logisch denken können und Verstand haben. .Es ist doch schon erstaunlich, dass sie nur mekkanische Suren und deren Verse hier hineinkopieren. Ist das für Leute mit Verstand oder ohne Verstand gedacht?.Was sagen ihnen denn die medinensischen Suren zum Thema Unterschiede in der Religion..Wissen sie, ich habe leider nicht soviel Zeit ihnen ausführlich das Gegenteil ihrer Nächstenliebe und das von ihnen geführte populistische Propaganda Verhalten der Bösen Rassisten und Faschisten zu widerlegen. Aber allein mit dem Gedanken zu leben, dass in Deutschland eine Hetze gegen den Islam existiert, müsste mich doch als Muslim bedenklich stimmen. .Vielleicht tun sie uns den Gefallen und stellen hier selber klar, welches Verhalten Muhammad nach seiner hijra an den Tag legte und wie die Geschichte des Koran sein Ende gefunden hat, nachdem Muhammad unerwartet das Zeitliche segnete..Sie argumentieren doch gerne für den Koran und nur für den Koran. Fangen sie dort an und lassen sie alles Gerede der Hadithe außen vor. Es geht doch nur um den Koran??????? oder?.Und bleiben sie logisch..αιλ

  87. Sorry, sollte MARIAM heißen..αιλ

  88. Lieber Bruder Ich denke den grössten Rassisum gegen Muslime existiert in Sie!!!Ich werde den Suren im Koran nachgehen und Ihnen erklären in welchem Kontext (Zusammenhang) diese zu lesen sind. Und ganz sicher finden Sie im Koran XXXXXXX- faches DAS FÜR NÄCHSTENLIEBE GESCHRIEBEN IST. Sie könne nicht nur die Schale einer Frucht anschauen und Ihre Beurteilung geben, Sie sei bitter, sonder der logische Menschenverstand betrachtet UND PROBIERT die GANZE FRUCHT. Die folgende Sura passt perfekt zu ihnen Argumentationsart. Sura Al-Imran (Das Haus ‘Imrâns) Vers 7Er ist es, Der dir das Buch herabgesandt hat. Darin sind eindeutig klare Verse – sie sind die Grundlage des Buches – und andere, die verschieden zu deuten sind. Doch diejenigen, in deren Herzen (Neigung zur) Abkehr ist, folgen dem, was darin verschieden zu deuten ist, um Zwietracht herbeizuführen und Deutelei zu suchen, (Indem sie) nach ihrer abwegigen Deutung trachten. Aber niemand kennt ihre Deutung ausser Allah. Diejenigen aber, die ein tiefbegründetes Wissen haben, sagen: “Wir glauben wahrlich daran. Alles ist von unserem Herrn.” Doch niemand bedenkt dies ausser den Einsichtigen.Wie gesagt, ich werde zu Ihren ausgesuchten Suren Stellungnehmen. INSH ALLAH

  89. @Aufklärer” islam-deutschland.info”dea. ALLgemein Fragen und Anregungenb. Allgemeine Fragen über den IslamEin Imam KRONPRINZ überzeugt alle!@Mariambitte keine erneute Prosa-Dichtung, wir können lesen.Wissen Sie überhaupt wie Ihr Prophet tatsächlich gestorben ist? Sie sollten sich mal neutrale , gesicherte archäologische Erkenntnisse durchlesen und nicht nur stereotyp das “unerschaffene ewige Wort Gottes ” nach plappern! Noch dazu wo es jeder Mullah und jeder Imam so interpretiert wie es im passt.Ade nach Franken

  90. Ganz sicher argumentiere ich mit der Grundlage “Koran” da können Sie sicher gehen. Und nicht mit irgendwelchen Aussagen von Menschen. Ausgenommen “Hadith” wo die Sahabas inkl. Frauen des Propheten über ihn berichten. Denn es gibt nichts stabileres als die Grundlage “Koran” für muslime und die mit Koran Übereinstimmenden “Hadithen”. Sie nennen Koran Prosadichtung auch da werde ich mich ÄUSSERN!1. Wundern sie sich nicht, dass der Koran INTERPRETIERT/ÜBERSETZT WIRD UND DARIN NICHTS GEÄNDERT (MUTIERT od. Hinzugefügt) WURDE???????2. Und dass wir im Koran Muhammad bzw. wir jedesmals direkt von Gott angesprochen werden und er uns direkt über alles unterrichtet und nicht sonst JEMAND der uns über Gott und Propheten berichtet. Sind sie schon dem Wort “Sprich” auf dem Grunde gegangen????Werde mit Koran Stellung nehmen. Danke

  91. @ Miriam.hilfestellend noch die Anmerkung, dass medinesische Suren und Verse mekkanische Verse und Suren aufheben..Chronologisch gesehen..Ich erinnere auch an die letzte Sure Nr. 9.MIRIAM:.Sie haben es hier nicht mit Korananalphabeten zu tun..Geben sie sich Mühe und bedenken Sie der Worte von Realist..Prosa ist das eine. Inhalt das andere..Und versuchen sie sich am Thema zu konzentrieren und hören sie bitte auf den gesamten Koran hier reinzukopieren. Ich habe 4 verschiedene Korane zu Hause und alle in anderen Sprachen..Viel Erfolg.αιλ

  92. WebseiteStatistische Wunder im Koranhttp://www.alrahman.de/index.php?id=137Nach der Zählung der Begriffe im Koran durch moderne Rechner fand man heraus, dass manche Wörter eine gewisse Anzahl im gesamten Koran haben. Diese Anzahl befindet sich auch bei anderen Begriffen, die als Ausglelich für den ersteren Begriff dienen. Das erstaunliche dabei, dass diese beiden Begriffe uns die Lehre von Polarität und Ausgleich von der Waage der Natur zeigt, und uns dazu beweist, dass der Koran und die Schöpfung gleich sind. Gepriesen und gelobt Der Einzige Herr der Welten … Wort Bedeutung Im Koran erwähnt Dunya Diesseits 115 Akhera Jenseits 115 Malaekah Engel 88 Shayateen Teufel 88 Hayat Leben 145 Mawt Tod 145 Nafaa Nützlichkeit 50 Fasad Verdorbenheit 50 Nass Menschen 368 Russul Botschafter 368 Iman Glaube 25 Kufr Unglaube 25 Iblis Satan 11 Iste’atha vom iblis Zuflucht Bei Allah, vorden Einflüsterungen der Satane, suchen 11 Museebah Unglück 75 Shukr Dankbarkeit 75 Infaq Ausgeben 73 Redha Zufriedenheit 73 Muslimin Moslems 41 Jihad Sich anstrengen u. eifern in den Weg Allahs 41 Thahab Gold 8 Taraf Luxus Leben 8 Sehr Magie 60 Fitna Verführung 60 Zakat Almosen 32 Barakah Segen 32 Aql Vernunft / Gehirn 49 Nour * Licht – Helligkeit 49 Schams Sonne 33 Nour *Licht 33 * Warum kommt das Wort “LICHT” 2 Male im statischen Wunder des Korans vor? Nour Licht 33 Nourihim Ihr Licht 4 Nourihi Sein Licht 4 Nourikom Euer Licht 1 Nourina Unser Licht 1 Monier Leuchtend 6 Wenn man alle Vorkommnisse des Wurzelwortes “Nour” zusammenrechnet, erhält man genau 49 Vorkommnisse (Nour, Nourihim, Nourihi, Nourikom, Nourina, Monier). Zählt man dagegen nur die Nominativform des Begriffs (Nour) bzw. Gottesnamen (Nour), dann ergibt sich 33. Lesan Zunge 25Mawithah Predigt 25 Raghbah Verlangen, Begierde 8 Rahbah Furcht 8 Sie (Jahannam = Hölle) hat sieben Tore. (Sura 15:43-44) Jahannam die Hölle 77 Vers 43 bennt die Hölle ” Jahannam”: 4+3 = 7Nehmen wir die Zahl der Sura mit dem nächsten Vers, wo die “Sieben” als Zahl der Hölle vorkommt: 15:44 1+5+4+4 = 14 = 7+7 Allah ist es, der sieben Himmel geschaffen hat, und von der Erde ebensoviel (Sura 65:12) Alsamawate wal Ard Die Himmel und der Erde 133 (7×19)auch 1+3+3 = 7 Auch hier in Sura 56 Vers 12, wo die Zahl der beiden erschaffenen Himmel und Erden erwähnt wird, gilt die Regel der Quersummenberechnung6+5+1+2 = 14das sind 2 x 77 Erden 7 Himmel Jahr Laut sein 16 Alaniah Öffentlich machen 16 Sheddah Schwere Zeiten 114 Sabr Geduld 114 Muhammad Mohammad 4 Sharee’ah Scharia (Islam. Gesetz) 4 Qol Sprich! (Sage!) 332 Qalou Sie sagten (Alle anderen Wesen) 332 Rajul Mann 24 Maraah (nisa) Frau 24 Wahrlich, die Zahl der Monate bei Allah beträgt zwölf Monate ….. (Sura 9 Vers 36) Shahr Monat 12 Shams Sonne 33 Qamar Mond 27 33 + 27 = 6060 / 2 (für Sonne u. Mond) = 30 Yawm Tag 365 Yawman – Ayyam zwei Tage – Tage 30 Baher Meer 32 Barr Land 13 Addieren wir die Anzahl von “See” und “Land” bekommen wir die Summe 45. Jetzt machen wir eine einfache Rechnung:32 / 45 * 100% = 71.11111111 %13 / 45 * 100% = 28.88888888 % Wie bekannt liegt der Anteil der Ozeane auf der Weltkugel bei ca. 2/3 ( also ca 70 %) und der der Landflächen bei ca. 1/3 ( also ca. 30 %) Addieren wir die beiden Zahlen: 71.11111111 % + 28.88888888 % = 100 % Sura An-Nagm (Der Stern)Im Namen Allahs, des Barmherzigen, des Gütigen. [1] Beim Stern, wenn er fällt! [2] Euer Gefährte (Mohammad) irrt nicht und ist nicht getäuscht. [3] Noch spricht er aus Gelüst. [4] Es ist nichts anderes als eine offenbarte Offenbarung. [5] Gelehrt hat (es) ihn einer, der über große Kräfte verfügt (Gabriel), [6] und dem Festigkeit eigen ist (zuu-mirratin). Er stand aufrecht da (fa-stawaa) [7] (in der Ferne) ganz oben am Horizont. [8] Hierauf näherte er sich und kam (immer weiter) nach unten (fa-tadallaa) [9] und war (schließlich nur noch) zwei Bogenlängen (qaaba qausaini) (entfernt) und (noch) näher (da). [10] Und er gab seinem Diener jene Offenbarung ein. [11] Nicht erlog das Herz, was er sah. [12] Wollt ihr ihn denn bestreiten für das, was er (mit eigenen Augen) sieht? [13] Er hat ihn ja auch ein anderes Mal herabkommen sehen, [14] beim Zizyphusbaum am äußersten Ende (des heiligen Bezirks), [15] an dem das Paradies der Geborgenheit liegt (indahaa dschannatul-ma’waa), [16] (damals) als sich jene Decke über den Zizyphus legte. [17] Der Blick (des Propheten) wich nicht ab und ging auch nicht drüber hinaus. [18] Wahrlich, er sah von den Zeichen seines Herrn die größten. Die Wunder des Korans werden niemals endenEs wird niemals eine Zeit kommen, in der die Menschheit die gesamte Weisheit dieses Buches verstehen werden. Es ist das Werk Gottes (Allah). Es ist ein Schatz, der uns sowohl im Diesseits, als auch im Jenseits Erfolg bringen wird.INTERESSANT ODER NICHT???Lieber Bruder unter dem oben erwähnte Linkfindest du mehrere Wunder des Korans und ausserdem gib doch auch Wundes des Korans im Googel ein.Für mich ist dies nur “EIN BEWEISCHEN” im Vergleich zu xxxxx Beweisen die auch dafür sprechen, das Koran nur Gottes Wort sein kann, und dass Mohammad (er war Analphabet) nie im Stande wäre so ein Wunder zu vollbringen wie dieser Koran.Mohammada, Friede sei auf ihn, war Diener Gottes und als Gott ihm diktierte “SPRICH” rezitierte er “SPRICH”. Sura 2 Al-Baqara (Die Kuh)Vers 23Und wenn ihr im Zweifel seid über das, was Wir auf Unseren Diener herabgesandt haben, so bringt doch eine Sura gleicher Art herbei und beruft euch auf eure Zeugen ausser Allah, wenn ihr wahrhaftig seid. Vers 24Und wenn ihr es aber nicht tut – und ihr werdet es bestimmt nicht tun können – so fürchtet das Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind; es ist für die Ungläubigen vorbereitet.Erläuterungen zur obigen Sura Aus Tafsir Al-Quran Al-Karima(Im Quran sind viele Suren offenbart worden und die Menschen werden aufgefordert, auch nur eine einzige gleicher Art hervorzubringen. Wenn es jemanden ausser Allah gibt, der geistige Wahrhiet in so herrlichen Worten einzugeben vermag, dann sollen sie ihre Beweise erbringen. Der Quran ist unnachahmbar, sei es in der Eleganz seiner Sprache, in dem ihm eigene Stil, in der Gedankenfolge, in der Wahl der Parabeln oder in der Beschreibung von Ereignissen, vor allem aber in der unvergleichlichen Vermittlung der geistigen Wahrheiten. Wenn sich die Menschen aus eigenen Kräften mit dem geistigen Licht nicht messen können und doch den Glauben zurückweisen, dann wird ihnen eine Strafe zuteil, die gleichzeitig auch ihre geliebte Idole verzehrt)Lieber Bruder Schreiben Sie doch ein Buch welches die Menschheit über 1400 Jahren als Wunder und Glaube und unverändert aufbewahrt und an welchem die Menschen so fest glauben, wie wir Muslime an Koran???? Oder ist Buch zuviel? O.k. dann bitte ein Zitat, dass 1400 unverändert bleibt und welches die Welt verändert. Glauben Sie mir es liegt nicht in der Kraft EINES MENSCHEN so ein Buch wie Koran aus eigener Fantasie zu schreiben. Stellungsnahem zu ihren ausgesuchten Versen im Koran9.28 Sura At- Tauba Vers 28O ihr, die ihr glaubt! Wahrlich, die Götzendiener sind unrein. Darum dürfen sie sich nach diesem ihrem Jahr der heiligen Mosche nicht nähern. Und falls ihr Armut befürchtet, so wird euch Allah gewiss aus Seiner Fülle reich machen, wenn Er will. Wahrlich, Allah ist Allwissen, Allweise.Erläuterungen zur Sura At-Tauba Vers 28DIE UNREINHEIT DER GÖTZENDIENER IST SOWOHL IM WÖRTLICHEN ALS AUCH IM ÜBERTRAGENEN SINNE ZU VERSTEHEN. DERARTIGER BEGRIFF DER UNREINHEIT IN BEZUG AUF DIE MENSCHEN ERSCHEINT NUR IN DIESEM VERS. MIT BEZEICHNUNG DER “HEILIGEN MOSCHEE” IST DIE AL-KA’BA UND DAMIT DER GESAMTE HEILIGE BEZIRK VON MAKKA GEMEINT. MIT DEM AUSDRUCK “NACH DIESEM IHREM JAHR” IST DAS JAHR 9.n.H. GEMEINT, IN DEM DIESE WORTE OFFENBART WURDEN.Ausserdem lieber Bruder sind auch wir Muslime unrein solange wir nicht die Islamische Waschung vornehmen obwohl wir Duschen. Definieren Sie selber in welchem Sinne diese Unreinheit gemeint ist.
    Sura 98.6 konnte ich leider nicht finden. Also wenn Sie schon so was Behaupten, dann bitte mit richtigen Angaben. Und auch für Ihre letze Behauptung. Aber ich empfehle jedem den es Wirklich interessiert und der es nicht nur auf PROPAGANDA ausgerichtet ist, den TAFIS AL-QURAN AL-Karim, Islamische Bibliothe in Köln. Auch übers Internet erhältlich. Ich glaube, dass auch ich wie Mindcleaner viel zum Thema Islam auf dieser Seite beigetragen habe, und verabschiede mich somit für eine Weile. Habe Kariere vor mir und verschiede Abschlussprüfungen zu bestehen. Fand die Unterhaltung interessant mit Ihnen Bruder Schöne Zeit und SalamGrüsseMariam

  93. @MariamSheharazade und “1000 und eine Nacht” lassen grüssen.Diesen Schwachsinn von Harun Yahya “dem Erlöser” lese ich nicht mehr und kommentiere ihn schon garnicht.Ihre Argumentation hat das Niveau der “Zeugen Jehova” und das ist mir schlichtweg zu blöd!!Und nicht vergessen! “Taqiya ist die Plicht eines jeden guten Muslims!!

  94. Ich hätte es mir denken können..Erst nennt sie mich einen Rassisten und dann kopiert sie den gleichen Mist hier rein wie in allen anderen Foren die Muselmänner reinkopieren..Wenn wir dann in mühevoller Arbeit alles widerlegt haben, verstummen ihre noch so einst motivierten Sprüche und sie verziehen sich..Armes Deutschland..αιλ

  95. Poa, was bin ich froh, an nichts und niemanden zu glauben und es mir damit erspart zu haben, dem kompletten religiösen Wahnsinn zu verfallen, der mit seinem Gift den menschlichen Geist zersetzt und allen gesunden Verstand und alle natürliche Vernunftfähigheit zu zerfleddern scheint!

  96. @sowiesoIch glaube ganz fest daran, daß man aus einem Pfund Rindfleisch eine ganz leckere Suppe kochen kann!

  97. Mann o Mann, da habe ich aber echt was verpasst..Aber gut, dass alles noch nachgelesen werden kann…Liebe Schwester MARIAM,.Möge Allah deine Bemühung akzeptieren und dich hierfür unendlich-Fach belohnen.Aber ich möchte Dir den freundlichen Rat geben, deine Mühe und Zeit gezielt und bewusst zu investieren..Dialog ist zwar was tolles, doch bringt auch dies nichts, wenn Dein Gesprächspartner hierzu kein Verständnis zeigt oder eine Lösung für bestehende Probleme verweigert..Wenn das gleiche ein Europäer oder Amerikaner behauptet hätte, wäre dies verständlich gewesen. Doch das gleich Wort aus dem Mund eines Muslimen ändert die Wirkung..Du kannst Argumente bringen, soviel Du magst, zum Schluss wird uns immer vorgeworfen:-“Taqiya ist die Plicht eines jeden guten Muslims!! -Diesen Schwachsinn von Harun Yahya “dem Erlöser” lese ich nicht mehr und kommentiere ihn schon garnicht.-Ihre Argumentation hat das Niveau der “Zeugen Jehova” und das ist mir schlichtweg zu blöd!!..Diese Argumente hat man auch mir schon vorgeworfen, jedoch nichts zu meinen Beitrag widerlegen können..Salaam aleikum.An REALIST und AUFKLÄRER.hier habe ich für euch eine Empfehlung:.”Ursprung des Korans” von Dr. Hamza Mustafa Njozi.widerlegt in seinem Sachbuch alle Vorurteile und Gerüchte, die gegen Koran sprechen, lässt dabei kaum etwas an bestehenden Einwände gegen Koran aus..Viel Spass

  98. @MindcleanerDie “Zeugen Jehova” beziehen sich massenweise auf Autoren vom Schlag dieses Hamza Mustafa Njozi.Also besser sie suchen sich eine Seite der “Zeugen” und ihr könnt dann auf Augenhöhe diskutieren.Ach einen letzten Tipp hätte ich noch zum Bilderverbot des Propheten.1432 wurde an der Universität von Herat ein Freskenwettbewerb durch geführt.Mit welchem Thema über lasse ich Ihrer Fantasie.

  99. @RealistGuten Appetit! Und..ich muss nicht nur fest daran glauben, sondern ich WEISS das, weil ich es selbst schon ausprobiert habe und es mit wenigen Handgriffen real beweisbar ist. Aber was Mariam da mit ihrem Herumgerechne zu beweisen sucht, geht mir einfach über die Grenze der Erträglichkeit hinaus. Koran-Code gegen Bibel-Code oder wie?

  100. An REALIST.”…und ihr könnt dann auf Augenhöhe diskutieren….”.Sie hatten den Wunsch mit mir zu diskutieren, schon vergessen..Haben sich dann zurückgezogen weil Sie stress hatten.Und nach dem COME BACK völlig das Thema gewechselt..ENTWEDER WAR DIES EINE TYPISCHE MASCHE, ODER DIE HÖHE DER DISKUSSION STIEG ÜBER IHRER AUGENHÖHE..

  101. Salam gute Verse aus Koran. Bruder Mindcleaner habe nur 2 min Aufwand dafür gabraucht um diese einzufügen. Weise Gotte dem Weg wem er will. Denn auch den Gesandten obliegte ja nur die Wahrnung, und nicht die Veränderung der Welt.Sura Ayat Ayat 3 – Al-‘Imran – Das Haus ‘Imran 184 Und wenn sie dich der Lüge bezichtigen, so sind schon vor dir Gesandte der Lüge bezichtigt worden, obwohl sie mit den deutlichen Zeichen, den Schriften und dem erleuchtenden Buch kamen. 10 – Yunus – Jonas 41 “Und wenn sie dich der Lüge bezichtigen, so sprich: “Für mich ist mein Werk und für euch ist euer Werk. Ihr seid nicht verantwortlich für das, was ich tue, und ich bin nicht verantwortlich für das, was ihr tut.” 35 – Fatir – Der Schöpfer 25 Und wenn sie dich der Lüge bezichtigen, so haben auch jene schon, die vor ihnen waren, (die Propheten) der Lüge bezichtigt. Ihre Gesandten kamen mit klaren Beweisen und mit den Büchern und mit der erleuchtenden Schrift zu ihnen.

  102. @ Schwester Mariam@ Bruder MindcleanerHier mein definitiv letzter Comment.www.anti-religion.netdann1.Islam an klickenHarun der ErlöserKeith L. MooreDr. Hamza Mustafa Njozialle sind dort vertreten!

  103. An Realist.wie jetzt, Sie ziehen sich zurück?.Schade, unsere Diskussion bleibt leider offen.Sonst hätte ich gerne mitgeteilt, welche gemeinen und bösen Tricks der Autor Ihrer empfohlenen Seite genutzt hat..Ich kann Ihnen gerne nocheinmal den Meister solcher Autoren empfehlen … Dr. Zakir Naik .Zunächst auf deutscher Sprache vorhandenes Werk:.www.people.freenet.de/promaritim/Korundwis.html..Viel spass und alles Gute.

  104. Hallo,Ich bin der Webmaster von http://www.anti-religion.net . Mindcleaner du schreibst, ich hätte gemeine und böse Tricks auf meiner Website benutzt. Dann welche? Ganz im Gegenteil ist es möglich, das was auf meiner Website steht zu prüfen, und ich lade meine Leser ein es zu tun. Was auf meiner Website steht entspricht meiner Meinung. Du verwechselt bestimmt mit islamischen Autoren, die ganz bewusst die List benutzen, um ihre Religion durch die Lüge und die Täuschung zu verbreiten. Ich gebe konkrete Beispiele an auf meiner Website: zB http://www.anti-religion.net/hamidullah.htm oder http://www.anti-religion.net/islam_luegen.htm . Ich aber habe mich bemüht, die Wahrheit zu schreiben.

  105. @meteo.das ist schön den webmaster der Seite anti-religion hier zu treffen..Ich lade sie recht herzlich zur Diskussion im Religionsforum von politikforen.de ein..Ihre Seite ist ein bekanntes und erfreuliches Instrument. Nicht aller Teilnehmer, aber ich begrüße ihre Arbeit..Gruß.αιλ

  106. Hallo meteo,ich werde demnächst mit Ihnen per E-mail Kontakt aufnehmen und auf einigen Ihrer Analysen Bezug nehmen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*