Detektiv-Sightseeing in Hamburg: Mit der storytude-App auf Erkundungstour

Spannend von Beginn an ist “Hamburg on the Run: Katz und Maus” und fängt seinen Zuhörer von Beginn an. Bereits nach kurzer Zeit hat man schon vergessen, dass man hier eigentlich gerade Sightseeing in Hamburg macht. Das Konzept de Hörer Seite an Seite mit dem jungen und dafür schon richtig zynischen Privatermittler Rob Schwartz in Hamburg auf Verbrecherjagd zu schicken, und dabei spielerisch historische Daten, wichtige Gebäude sowie Insiderinformationen über die Hansestadt zu erfahren, geht auf. Eine völlig neue Art der Stadt-Rundfahrt, fernab jeglicher Kaffeetouren und schnarchiger Touren bietet storytude.com nun mit Ihrer Sightseeing-App für iPhone und Android-Smartphones.

Information und Unterhaltung mit Detektiv Rob Schwartz

Dabei punktet die storytude-App, die man sich ganz einfach aufs Smartphone laden kann, vor allem mit echten Informationen, Spannung und Kurzweiligkeit. Die wilde Detektivgeschichte “Katz und Maus” von Autor Jürgen Deppe scheucht den Hörer dabei auf einer knapp 2 Kilometer langen Route einmal quer durch Hamburgs Innenstadt. Und so kann Sightseeing nun zum echten Abenteuer werden – Langeweile ausgeschlossen. Denn genau dort setzt die individuell gestaltbare Tour an: Keine staubtrockenen Geschichtsdaten werden wie beim normalen Sightseeing in Hamburg heruntergerattert, sondern ganz unauffällig in die Verfolgungsjagd eingeflochten. Infotainment vom Allerfeinsten also! Rasant geht es dabei vom Rathaus über die Börse entlang am Jungfernstieg, immer auf der Jagd nach einem geheimnisvollen “Öko”, den der von Matthias Scherwenikas gesprochene Schwartz heimlich observieren soll.

Die storytude-App: Individualität und Authentizität

Ein weiterer Vorteil der Stadttour-App ist dabei, dass man sich individuell einteilen kann, an welchem Ort man länger verweilen möchte. Durch die einfache Aufteilung in kleine Kapitel kann man nach und nach die Route abklappern, hier etwas schneller weiterziehen, dort etwas länger bleiben, ganz nach eigenem Gusto. Doch wahrscheinlich wird man relativ schnell eingesogen, wenn Schwartz auf einmal hinter dem “Öko” hinterherrennt, beschleunigt man automatisch auch seinen Schritt zwischen Thalia-Theater und Alsterufer, so sehr ist man in die Geschichte vertieft. Die Geschichte zieht einen in seinen Bann, ohne Pardon lässt Schwartz so manche Spitze gegen das piekfeine Hamburg los, macht sich über so manche hanseatische Eigenart lustig und vermittelt dem Hörer das Gefühl, die “echten” Hamburger Insiderinformationen und Klischees kennenlernen zu können. Und bewirkt somit genau, was das Konzept, Hörgeschichten mit realen Orten zu verbinden, erreichen will: Authentizität. Die Idee dazu hatten Lydia Horn, Jörg Polakowski und Karolina Schilling, die nun unter dem Motto “Orte werden zu Geschichten” in Hamburg nicht nur Detektiv Rob Schwartz, sondern unter anderem auch Kiez-Erkundungen mit RTL-Moderatorin und Buchautorin Tine Wittler anbieten. So bietet gerade die Vielfalt der verschiedenen Touren ein schönes Rundum-Angebot, in dem garantiert jeder seine persönliche Lieblings-Tour findet.

Die storytude-App: So einfach gehts

Die storytude-App können Sie sich kostenlos herunterladen. Genauere Informationen über die App, Sightseeing in Hamburg und das Angebot in anderen Städten können Sie hier nachlesen oder auf der storytude-Homepage.

3 Meinungen

  1. Klasse! Wird sofort ausprobiert. Danke für den Tipp.
    Auch empfehlenswert ist die kostenlos zum Download bereit gestellte U3-Audio-Rundfahrt der hvv. > http://www.hvv.de

  2. Tjo, Tine muss man wohl mögen. Ich persönlich mag die Gute ja nicht so sehr. “Tanz auf dem Vulkan” allerdings hat mir gefallen. Mal was Neues! Ach übrigens ich wohne seit Jahren in Hamburg.

  3. Hallo Peter und Sabine!Für eine Reportage suche ich dringend noch Leute aus Hamburg, die storytude bereits ausprobiert haben! Dann könntet ihr mir ein bisschen was dazu erzählen!Falls ihr Lust habt, schreibt mir einfach unter d.brexendorf@gmx.deLiebe Grüße,Dara

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>