Der Westen muss handeln!

Alexander Milinkewitsch,
führender weißrußischer Oppositionspolitiker, forderte den Westen auf, die
Opposition nachhaltig zu unterstützen. „Es
wäre sehr wichtig, die Liste der Einreiseverbote für den weißrussischen
Machtapparat um Staatschef Alexander Lukaschenko deutlich zu erweitern”

 
Der Westen, allen voran die
USA und die EU, sollten ernsthaft darüber nachdenken – und handeln! Jetzt wäre
die Chance ihren Beteuerungen, die Demokratie weltweit verbreiten zu wollen,
Taten folgen zu lassen. Die Umsetzung, der von der weißrußischen Opposition
geforderten Sanktionen, ist außerdem so einfach, dass selbst die EU damit keine
Probleme haben sollte. Einfach eine Liste mit Personen anlegen und diesen die
Einreise verweigern – fertig!
 
Als nächster Schritt könnten
die Botschafter Weißrußlands einbestellt werden. Warum ist das eigentlich noch
nicht geschehen? Es wäre doch ein leichtes!
 
Oder hat der Westen doch
kein so großes Interesse an der Demokratie in Weißrußland? Immerhin
würde man
sich damit, fast sicher, den Zorn Russlands zuziehen. Die russischen
Wahlbeobachter bewerteten die Wahl nämlich durchgehend als einwandfrei
– was mehr über das russische Demokratieverständnis als über die Wahlen
aussagt. 
 
Es bleibt also spannend in
Minsk.
 
Ich zumindest hoffe auf
einen Sieg der Demokratie!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*