Der Saddam-Galgen-Ticker

Ohne Frage, er war einer der brutalsten Diktatoren der Welt, führte aber auch die Schulpflicht in seinem Land ein, und eine Bodenreform zu Gunsten der armen Bevölkerung durch. Manche Experten meinen sogar, dass Land wäre heute unter Saddam sicherer.

Fest steht, dass Saddam Hussein nach dem ihn ein von der US-Regierung aufgebautes und mit irakischen Richtern bestücktes Sondertribunal wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit für schuldig befunden hat, sterben wird. Allerdings nicht, wie vom Ex-Diktator gewünscht, durch erschießen, sondern durch den Strang. In Europa wusste man nicht so recht, wie man dieses Urteil aufnehmen sollte. Zwar empfand man es als uneingeschränkt positiv, dass das Gericht die Verbrechen Saddams aufzuklären versuchte, die Todesstrafe lehnte man jedoch ab. In Europa gilt die Todestrafe als abgeschafft. Auch das automatisch folgende Berufungsverfahren änderte nichts an dem Urteil, am 26. Dezember stand endgültig fest: Saddam Hussein wird sterben – binnen 30 Tagen.

Nun kann es allen am Prozeß Beteiligten nicht schnell genug gehen. Kann man den aktuellen Nachrichtenmeldungen (30.12.2006, 01:00 Uhr MEZ) trauen, soll der Galgen bereits stehen und Saddam um 4 Uhr MEZ, also 6 Uhr Ortszeit gehängt werden. Eine Liveübertragung der Hinrichtung wird es nicht geben. Allerdings wird alles auf Video festgehalten, man kann also mit Sicherheit davon ausgehen, dass die bewegten Bilder über kurz oder lang auch in unsere Wohnzimmer gesendet werden. Interessant ist, dass Fernsehstationen in den USA sich Sorgen darüber machen, ob die Bilder ihren ästethischen Ansprüchen genügen werden: Wenn Bilder von der Hinrichtung zur Verfügung gestellt werden, muss die Leitungsebene sie sehen, bevor wir sie ausstrahlen, und wir würden die Auswahl dessen, was wir zeigen, nach Kriterien des Geschmacks und des Anstands treffen.

Jetzt (1:30 Uhr) verdichten sich die Meldungen, dass Saddam bis 4 Uhr MEZ gehängt werden soll. Laut Neuer Epoche sollen auch der ehemalige Geheimdienstchef Barsan Ibrahim – ein Halbbruder Saddams – und der frühere Vorsitzende des Revolutionsgerichts, Awad Hamed al Bandar, hingerichtet werden.

So, nun (1.50 Uhr) ging es wohl auch durch die Agenturen. Die ersten Zeitungen bringen schon Porträts.

Aktueller (2.50 Uhr) Stand: Das Todesurteil soll innerhalb der nächsten Stunde vollstreckt werden. Seine Anwälte fordern, ihn als einen Kriegsgefangenen zu behandeln, damit würde er durch die Genfer Konvention geschützt. Was jetzt wohl durch seinen Kopf geht? Wird er sich der Verbrechen reuig erinnern, die er begangen hat?

3.40 Uhr Nix Neues. Aber ältere Aufnahmen aus dem Gericht.

9.20 Uhr Das Werk ist vollbracht. Im Morgengrauen starb der Ex-Diktator am Strang. Nach Angaben von Regierungsvertretern soll er bei seiner Exekution einen ruhigen Eindruck gemacht haben und sofort gestorben sein. Nur wenige Stunden später kam es in Kufa zur ersten Bombenexplosion nach Saddam Husseins Tod. Der Vatikan hat die Hinrichtung verurteilt und befürchtet nun einen erneuten Anstieg der Gewalt. Auch die Bundesregierung blieb bei ihrer generellen Ablehnung der Todesstrafe.

13.30 Uhr Eine eindrucksvolle Schilderung der letzten Minuten Saddam Husseins findet man bei südtirol online. Die erste Foto-Strecke der Hinrichtung mit teilweise wirklich geschmacklosen Bildern findet man bei Focus-online.

Eine Meinung

  1. Bei n-tv kann man die Bilder zur vollen Srunde mittlerweile auch bewegt sehen. Fragt sich nur, wie lange es dauert bis das vollständige Video bei youtube auftaucht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*