Davidwache in Hamburg – das berühmte Polizeirevier

Die seit 1840 existierende Davidwache blickt zudem auf eine lange Geschichte zurück. Das heutige Gebäude wurde vom dem bedeutenden deutschen Architekten Fritz Schumacher entworfen und 1914 fertiggestellt.

Davidwache – berühmtes Polizeirevier der Reeperbahn

Die Geschichte der Davidwache begann mit dem Beschluss des Hamburger Senats eine Polizeiwache für das Landgebiet St. Pauli zu errichten, das vor den Toren der Stadt lag. Das kleine Wachhaus wurde in knapp sechs Monaten an der Ecke Kastanienalle und Davidstraße errichtet.

Die Davidwache, oftmals auch fälschlich als Davidswache bezeichnet, schmücken zahlreiche Schmuckkeramiken. Den Spitznamen Davidwache bekam das „Polizeidistrikts 15“ bereits in den 1840er Jahren. 1970 wurde dem Polizeirevier dann auch offiziell das Recht zugesprochen sich Davidwache zu nennen. Der Backsteinbau steht unter Denkmalschutz und ist im Laufe der Zeit zu einem festen Anlaufpunkt von Sightseeing-Touren durch Hamburgs geworden.

Davidwache in Hamburg – Polizeiwache für das kleinste Reviergebiet Europas

Vom anfänglichen kleinen Wachhäuschen wurde die Davidwache beständig vergrößert und umgebaut. Die letzten größeren Renovierungen an der Davidwache waren in den Jahren 1969/1970, 1991und 2003. Im Rahmen einer Neustrukturierung der Hamburger Polizei sollte die örtlich ungünstig gelegene Kriminalpolizeistelle mit der Schutzpolizei zu einem „Polizeikommissariat“ in den Gebäuden der Davidwache zusammengelegt werden, sodass das berühmte Polizeirevier wieder einmal vergrößert wurde.

Nach 15 Monaten Bauzeit wurde die Davidwache um 795 m² vergrößert. Der riesige Anbau wurde im April 2005 offiziell übergeben und die Schaffung des „Polizeikommissariats 15“ verkündet. Das Reviergebiet der Davidwache an der Reeperbahn ist heute mit 0,92 km² und etwa 14.000 Einwohnern das kleinste Europas.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>