Datumsprobleme im Bordcomputer

Richtig gelesen lieber Leser. Auch ich musste das mehrfach durchlesen, um es zu glauben. Aber der fuer die Datumsberechnungen im Shuttle zustaendige Algorithmus wurde dahingehend optimiert, dass er nur die Tage durchzaehlt und kein Mensch weiss was passiert, wenn sich das Shuttle ueber Sylvester im All befindet. Daher gibt es keinen Flugplan der NASA ueber den Jahreswechsel. Bislang ist das auch niemandem aufgefallen – oder zumindest wurde es in den Medien nicht breitgetreten. Allerdings steht mit der naechsten Shuttlemission STS116 ein Starttermin fuer den 8. Dezember bevor. Angesichts der Verzoegerungen bei den letzten Missionen koennte der fuer neun Tage angesetzte Flug daher ernsthaft gefaehrdet sein, wenn sich der Start um mehr als zwei Wochen verschiebt.

Boese Zungen behaupten bereits, dass die NASA aufgrund eines Nutzlastproblems den Jahreswechsel nie in ihren Flugplan einkalkuliert wissen wollte. Immerhin stuenden jedem der sieben Crewmitglieder pro Ueberflug ueber den Nullmeridian ein Glas Sekt zu; was bei einer Relativgeschwindigkeit von 29.000 km/h gut 16 Glaeser Sekt pro Astronaut und mithin 25 kg Gewicht extra ausmacht.

hit any key 2 continue
-m*sh- [sarkasmus inside]

Keine Meinungen

  1. Darüber habe ich mir noch nie den Kopf zerbrochen. Aber jetzt wo du es sagst hast du recht. Mit dem Sekt ist es ja auch so ne sache, ob der Korken überhaupt beim Start in der Flasche bleibt??? bei dem Keschüttel .

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*