Dann werden wir halt Weltmeister…

Okay, eigentlich sprach sowieso alles dafür das Klinsis
Truppe den Pokal holt: WM im eigenen Land, Begeisterung, eine junge Mannschaft
die (fast) immer ein Tor mehr schießt als der Gegner und eigentlich ja aus 12 Mann
besteht (siehe oben), leichte Gruppe, ausgefeilte Trainingskonzepte.
 
Und nun schwächeln auch noch alle so genannten „Favoriten“:
 

Brasilien
– holprig, ohne Lust und Witz und natürlich vie zu
schwerfällig (oder Ronaldo?),
England – Sieg durch Eigentor, ganz große Klasse
(und außerdem wäre sowieso spätestens im Elfmeterschießen für die „Three Lions“
Schluß),

Holland
– nicht schlecht aber wirklich was gewonnen haben
die auch noch nie, das wird sich auch nicht ändern, nicht dieses Jahr,

Frankreich
– eine Seniorentruppe auf Rundreise durchs
Nachbarland, aus in der Vorrunde,
Portugal – bis jetzt auch keiner Rede wert.
 
Bleiben Argentinien und Italien – letztere fliegen gegen
Brasilien raus, erstere werden sich Mexiko geschlagen geben müssen.
 
Es ist also alles bereitet für die Revanche von Yokohama. Und
wer dieses mal gewinnt dürfte ja wohl klar sein.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*