Bute Park: Grüne Oase in Cardiff

Im Bute Park treffen sich seit Generationen Spaziergänger und erleben Cardiff von einer erstaunlich anderen, nämlich grünen Seite: Die Parkanlage befindet sich im historischen Kern der Hauptstadt von Wales, durch sie fließt der Taff Fluss und auf Cooper's Field finden regelmäßige Veranstaltungen statt, wie etwa das Guy-Fawkes-Feuerwerk-Festival “Sparks in the Park”.

Sowohl das Cardiff Castle als auch das Welsh College of Music and Drama grenzen direkt an, sodass hier also nicht nur Natur und Historie, sondern auch vergangene und moderne Kultur aufeinander treffen.

Bute Park: die grüne Lunge der Hauptstadt von Wales

Die gesamte Parkanlage umfasst 56 Hektar und besteht schon seit der Zeit der Römer in Wales, seine heutige Form allerdings wurde von Andrew Pettigrew geschaffen, der seit 1873 als Gärtner für John Chrichton Stuart, den dritten Marquess of Bute für die Landschaftsgestaltung zuständig war. Ein Nachfahre Stuarts schenkte 1947 den Park den Bürgern Cardiffs und seitdem kümmert sich das City Council um den Erhalt der grünen Lunge der Stadt – unter anderem mit einem 5,6 Millionen Pfund schweren Restaurationsprojekt. Dass die Entscheidungen des Stadtrats nicht immer unumstritten sind, zeigt auch die Formierung einer Bute Park Alliance, die sich der Rettung der historischen Anlage verschrieben hat.

Auch sportliche Aktivitäten werden in Bute Park möglich gemacht: Im Norden der Anlage befinden sich in den Blackweir Fields Sportplätze für Cricket, Rugby und Football, während in den Sophia Gardens, die ebenfalls von der Familie Bute gespendet wurden, das Sportstadion “SWALEC Stadium” und das “Sport Wales National Centre”. Mit seiner malerischen Kulisse vor dem Cardiff Castle, dessen Schlosspark die Anlage einmal war, ist der Bute Park auch immer wieder gern gesehene Location in britischen Film- und Fernsehproduktionen, wie der populären “Doctor Who” Serie und deren Ableger “Torchwood”.

Parkanlage in Cardiff: Historie und Natur

Verschiedene Skulpturen gesellen sich zu den natürlichen Strukturen, sodass der Bute Park auch für Kunstliebhaber einiges zu bieten hat. Deutsche Urlauber in Cardiff werden zudem einen Teil der Heimat hier finden, denn die Partnerstadt Stuttgart hat gemeinsam mit der walisischen Hauptstadt in einem Austauschprogramm einen kleinen, runden Garten angelegt, in dem sich Gartenbau-Aspekte beider Städte wiederfinden.

Bute Park wurde zurecht im Baumregister der britischen Inseln von Dr. Owen Johnson als einer der interessantesten und abwechslungsreichsten Parks bezeichnet und sollte als solcher bei einem Besuch in Cardiff nicht ausgelassen werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*