Burj al Arab: Postmoderner Luxustempel und Hotel

Der Burj al Arab ist das Wahrzeichen Dubais und ist auf jedem Autokennzeichen abgebildet und verfügt, ganz wie es sich für ein Hotel dieser Kategorie gehört, über eine Hubschrauber-Landeplattform und acht Restaurants. Zudem besitzt das Hotel 28 Etagen und 18 Fahrstühle.

Betreiber des Hotels ist die Jumeirah Group und den Bauauftrag erteilte der seit 2006 amtierende Emir von Dubai und gleichzeitiger Verteidigungsminister der Vereinigten Arabischen Emirate Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum.

Bau des Burj al Arab

Die Entwürfe für die Baukonstruktion kommen von dem britischen Architekten Tom Wright. Die Bauzeit erstreckte sich von 1994 bis 1999. Die Eröffnung fand am 1. Dezember 1999 statt. Das Hotel wurde auf einer künstlich geschaffenen Insel unmittelbar am Meer errichtet und wird von Pfählen, die bis zu 45 Meter in die Tiefe reichen, gestützt. Eine Böschung rund um die Hotelanlage soll als Schutz vor Meereswellen dienen.

An Baumaterial wurden 9.000 Tonnen Stahl und 43.000 m² Glas sowie 13.000 m³ Carrara-Marmor verarbeitet. Des Weiteren fanden 32.000 m³ italienisches Mosaik und 12.000 m³ brasilianischer Granit Verwendung. Dekadenz kennt keine Grenzen und so wurden auch 8.000 m² Blattgold verarbeitet.

Die noblen 202 Suiten Burj al Arab sind zwischen 169 m² und 780 m² groß und verfügen über mehrere Etagen. Außerdem sind sämtliche Bäder mit Whirlpools und die Schlafzimmer mit so genannten King-Size-Betten ausgestattet. Gegen einen Aufpreis können die Gäste einen Rolls Royce oder einen BMW mit Chauffeur mieten. Und wie es für Hotels dieser Kategorie üblich ist, steht rund um die Uhr ein persönlicher Service zur Verfügung, damit den Gästen sämtliche exorbitante Wünsche erfüllt werden können. Sämtliche Suiten sind mit den modernsten Entertainment Systemen, eigenem Büro sowie Notebook mit Highspeed-Internetanschluss ausgestattet.

In der Lobby des Hotels wurden weiche getuffte Teppiche verlegt und mehrere Springbrunnen errichtet. In 3 Meter hohen Aquarien kann man Korallenriffe bewundern. Selbstverständlich können die Hotelgäste einen Pool- und Wellnessbereich nutzen. Ein gekühlter Außenpool befindet sich an der Seeseite des Hotels, in dem man bei sehr hohen Außentemperaturen auch baden kann. Zudem verfügt das Hotel über einen 200 Meter entfernten eigenen Strand.

Eine Meinung

  1. einfach nur schick! ich stand schon einmal direkt davor und der anblick ist einfach atemberaubend ;)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>