Brabus Widestar – Edel-Tuning der M-Klasse

Die wirklich beeindruckenden Zahlen des Brabus Widestar dürften wohl jeden Tuning-Fan überzeugen: 6208 cm³ Hubraum, eine Motorleistung von 440 KW (550 PS) und eine Beschleunigung von 4,9 Sekunden von Null auf Hundert sprechen eine ganz eigene Sprache.

Das Wunderbare am Widestar ist sein Gewand. Wer jetzt vermutet, der neue Brabus kann nicht mit Eleganz überzeugen, sieht sich schon beim ersten Anblick getäuscht. Zwar als Breitversion, aber äußerst detailreich und mit zahlreichen optisch ansprechenden, geschwungenen Komponenten wird ihm ein dynamisches Äußeres verliehen.

Brabus Widestar Front ©Brabus

Brabus Widestar Front ©Brabus

Beispielhaft dafür steht unter anderem die Frontschürze, die bei einer Basis wie der M-Klasse mit Sicherheit eine große Herausforderung gewesen sein dürfte. So ist es den Tunern gelungen, den Sicherheitsaspekt keinesfalls aus den Augen zu lassen, es wurden in der Front Nebelscheinwerfer und eine optimale Frischluftzufuhr integriert, was der Kühlung der Bremsen zu Gute kommt.

Auch im Innenraum des Widestars bleiben keine Wünsche offen. Stilvoll in hellbraunen Leder gekleidet, können individuelle Wünsche des Käufers problemlos arrangiert werden. Ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad, Edelstahleinstiegsleisten oder 7-Zoll LCD-Monitor mit DVD-Player erscheinen in diesem Auto fast wie eine Selbstverständlichkeit.

Sieht man einmal vom Preis, der ungefähr bei 200.000 Euro liegen dürfte, sowie dem Spritverbrauch ab, hat Brabus mal wieder ein Traumwagen geschaffen.

Keine Meinungen

  1. Hammer Wagen. Hoch gelegt, tolles Design, die zweifarbige inneneinrichtung finde ich auch echt klasse.Aber für 200.000 € leider nicht in meinem Bujet.Aber sobald ich mal im Lotto gewonnen habe, ist dieser Wagen in meinem Besitz 😀

  2. Endlich mal wieder n schöner Geländewagen von Mercedes. Wurde auch Zeit! Preis is schon recht hoch aber ich kann ihn mir trotzdem leisten 😉

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*