Bitte umdrehen – eine verspätete G8-Nachlese

1.
Die nächsten 43 Jahre lang wird jetzt ernsthaft geprüft. Und 2050 stellt man dann fest, dass die Berechnungen überholt sind, weil sich die Emissionen bis dahin verfünffacht haben. Also kann man dann einen ganz wunderbaren neuen Beschluss fassen, dass bis 2100 mit unbedingtem Willen geprüft wird, wie eine weitere Erhöhung der Emissionen vermieden werden kann.
Immerhin senkt man so die Arbeitslosigkeit, indem man Horden von Experten einstellt, die fleißig prüfen und schöne bunte Grafiken erstellen und Schriften über die Ergebnisse der anderen Prüfer erstellen.
Bin gespannt, welche Vermutungen die nächste intelligente Lebensform auf der Erde anstellt, warum die doch so hoch entwickelten Menschen damals ausgestorben sind.

2.
Man stelle sich vor, dass im Arbeitszeugnis steht:
“Er hat ernsthaft geprüft, ob er ein bisschen arbeitet.”
Das ist zwar die Einstellung der meisten Azubis heutzutage, aber es geht hier nicht um ein paar verwöhnte Göhren! Das ganze wird uns dann auch noch als bombastischer Erfolg verkauft. Aber wo jede historische Wahlniederlage als Sieg deklariert wird ist es von obiger Erklärung bis zu der Bemerkung von Angela Merkel, dass es sich dabei um die “höchstmögliche Ausbeute” handelt, wohl nicht mehr weit.
Sinn ergibt das ganze nur noch, wenn man alle Politiker-Aussagen umdreht:
Wenn also mal wieder jemand behauptet, dass die Gesundheitsreform die Kosten im Gesundheitswesen senkt, heißt das, dass es teurer wird.
Wenn eine Koalition mit der Linkspartei vor der Wahl kategorisch ausgeschlossen wird wird es nach der Wahl genau dazu kommen.
Und wenn es mit uns keine Steuererhöhung geben wird werden wir am Ende noch ein paar Prozentpunkte mehr als unsere Gegner draufpacken!

12 Meinungen

  1. Reform(tions)kost gegen Halloween? Was soll das sein? Ein protestantischer Exorzismus?PS: *klugscheißermodusein* Das Märchen von den Thesen an der Schloßkirchentür ist auch nicht auszurotten oder? *klugscheißermodusaus*

  2. Ich bin heute schon mit großem Spaß und gänzlich freiwillig eine ganze Schachtel “Celebrations” und einige Tafeln Schokolade an diverse Dämönchen an der Tür losgeworden, und die letzten beiden Geistlein waren ausgesprochen süß und lieb und haben sich artig bedankt.Was wollen Sie in so einen Spaß eigentlich für einen unpassenden Ernst und “Halloween-Hass” hineintreiben gegen ein paar Kinder? Bin schon gespannt, was Sie uns an Silvester auftischen werden, wo es doch da auch nur darum geht, einem heidnischen Brauch zu frönen, und mit viel Lärm Geister und Dämonen zu vertreiben. Aber wer nimmt das schon ernst oder wer denkt dabei gar an einen heiligen Silvester? Und was ist mit Fasching und was erst mit den Sternsingern? Die wollen sogar bares Cash und beschmieren einem eventuell auch die Haustüre mit Kreide.

  3. Naja, die Betrachtung unter 1. ist meiner Meinung nach ein wenig defitistisch.Ich bin schon der Meinung, das wir die Emissionen bis 2043 mit einem klugen Einsatz von Atomkraftwerken um die Hälfe senken können. Gerade in dieser Woche wurde hier doch bereits einige Fortschritte auf diesem Gebiet gemacht.Wenn sich alle Bundesländer dem Beispiel von Hessen und Schleswig Holstein anschließen und konsequent veraltete Reaktoren in Betrieb halten, so sind wir dem Erfolg – ganz nach dem bewährten Vorbild von 1986 – nahe, ganze Landstriche sofort in “Zero Emission” Gebiete zu verwandeln und im einen oder anderen angrenzenden Bundesland im Rahmen eines Zehnjahresplans den menschenbedingten Schadstoffausstoß auf die eine oder andere Halbwertzeit gesehen zu verringern.Natürlich bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung.

  4. Ach ja, und Stromsparen können wir so auch noch, weil wir ja dann Gurken als Taschenlampen nehmen können.

  5. Wenn wir es richtig anstellen liegt über allem ein hübsches blaues Elmsfeuer und wir könnten die Gurken für irgendetwas anderes nutzen.

  6. Schön sind auch Gestecke aus frischen Tannen, ergänzt mit rankenden Pflanzen
    Stiefmütterchen und Äpfeln an Schaschlikspießen. Da darf dann auch ruhig
    ein bißchen künstlicher Schnee drauf.

  7. …auch eine Homepage will zur Weihnachtszeit verschönert werden.

  8. Hallo,

    ich gebe mir jedes Jahr immer wieder aufs neue, die größte Mühe, den Weihnachtsbaum schöner zu machen.
    Der Baum auf dem Bild sieht wirklich prachtvoll aus. Mal schauen, ob es nächstes Jahr so wird, denn nun ist Weihnachten ja leider vorbei.

    Liebe Grüße Steffi

  9. Weihnachtsbilder

    Ich bin zwar ein wenig spät auf deinen Blog gestoßen, aber die Freude ist nicht minderstark 🙂 Denn in meinem Land (Iran) feiert man kein Weihnachten. Erst in Deutschland habe ich es kennen lernen dürfen, durch meinen Mann und seitdem liebe ich diese Tradition 🙂
    Ende des Jahres werd ich hier mal wieder regelmäßiger nachsehen und ein paar Ideen klauen in Bezug auf Traditionen 🙂

  10. Meine Frau plant jetzt schon, wie sie unsere neue Außenpartie zu Weihnachten dekoriert. Typisch Frau. Über den Bodenbelag sind wir uns noch nicht einig, aber die Deko will schon mal geplant sein

  11. Wer man neben dem Baum, den Rest der Wohnung weihachtlich dekorieren möchte, wird vielleicht hier fündig!

    http://www.sigel.de/Weihnachtsdeko.html

  12. Hallo, habt ihr schonmal was von diesen Weihnachtskerzen gehört? Über ein Feedback würde ich mich freuen.

    LG Rebecca

    http://www.beauty-ideal.de/weihnachtskerzen-christmaskerzen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*