Bitmap Brothers

Heutzutage sorgt das Studio kaum noch für große Schlagzeilen, da es hauptsächlich die eigenen Toptitel aus vergangenen Zeiten für den Gameboy Advance umsetzt. 2003 erschien der bisher letzte PC-Titel World War II-Frontline Command, der aber nicht begeistern konnte. Das war früher einmal anders: denn in den späten 80ern und frühen 90ern sorgte die 1987 gegründete englische Spieleschmiede regelmäßig für Furore. Hier ein kurzer Blick auf die Hitproduktion der Bitmap Brothers: 1988 (Jan) Xenon Gutes Shoot’em Up, das Lob ob der Grafik und des Sounds einheimste, jedoch auch bockschwer war und keinen richtigen Abspann hatte: nach dem 5. Level ging es einfach wieder von vorne los. Die C64-Version war berüchtigt auf Grund ihrer schlampigen Umsetzung. (Erschienen für Amiga, ST, C64, Amstrad, PC, Spectrum, MSX) 1988 (Nov) Speedball Praktisch eine Cyberpunk-Handballsimulation, die vor allem zu zweit viel Spaß machte. (Amiga, C64, ST, PC, NES, Master System) 1989 (Aug) Xenon 2-Megablast Gelungenes Sequel zu Xenon, mit gehörig aufgebohrter Grafik (Parallax-Scrolling) und Sound. Immer noch mit knackigem Schwierigkeitsgrad. (Amiga, CDTV, ST, Archimedes, PC, Master System, Mega Drive, Gameboy) 1990 (Aug) Cadaver Hochgelobtes Action-Adventure mit isometrischer Grafik und mittelalterlichem Setting. Es gab über hundert bildschirmgroße Räume zu erkunden. Klingt heutzutage nicht so spannend, war damals aber richtig gut! (Amiga, ST, PC, Archimedes) 1990 (Nov) Speedball 2-Brutal Deluxe Die Fortsetzung zu Speedball macht alles (noch) besser: Grafik und Sound (Sprachausgabe!) lassen vor allem auf dem Amiga die Muskeln so richtig spielen und der Zweispieler-Modus ist brilliant. Auch heute noch ein absolutes Topspiel!(Amiga, ST, PC, C64, NES, Master System, Mega Drive, Gameboy, CD32) 1991 (Mär) Gods Ein weiterer Hit. Mischung aus Adventure und Jump’n’Run, angesiedelt im antiken Griechenland. Es gibt jede Menge Geheimnisse zu erkunden, ein tolles Shop-Feature und ideenreiche Gegner. Nur das Scrolling ist ein wenig ruckelig geraten.(Amiga, ST, PC, Archimedes, SNES, Mega Drive) 1991 (—-) Cadaver-The Payoff Praktisch ein Add-On zum Originalspiel. Immer noch gut!(Amiga, ST, PC) 1991 (Oct) Magic Pockets Die erste Enttäuschung, aber auf hohem Niveau. Gleiche Grafikengine wie Gods. Gelungen, aber kein Must-Have.(Amiga, ST, PC, Archimedes) 1993 (Mär) The Chaos Engine Für mich das beste Bitmap Bros. Spiel (knapp vor Speedball 2). Actionreicher Shooter, der vor allem zu zweit unglaublich viel Laune macht. Exzellent programmiert, Top-Grafik, tolles Leveldesign.Erschien in den USA unter dem Titel "Soldiers of Fortune".(Amiga, CD32, Archimedes, ST, PC, Master System, Mega Drive, SNES) 1996 (—-) The Chaos Engine 2 Ist dem Vorgänger in jedem Aspekt unterlegen. Enttäuschend. (Amiga) 1996 (Sep) Z Letztes richtig tolles Spiel von den Brothers. Grafisch waren nur die Zwischensequenzen bei diesem Echtzeit-Strategiespiel ein Hingucker, aber die schwarzhumorige Präsentation war ein Volltreffer.

(PC, PlayStation, Saturn, Mac)

  

GODS                                           THE CHAOS ENGINE

 

MAGIG POCKETS                          CADAVER

(Dank an Kim Lemon für die Fotos)

Keine Meinungen

  1. So viel vorweg: Ich habe das Buch nicht gelesen und moechte der Autorin mit meiner Kritik nun nicht Unrecht tun, denke aber dass Kinder Verhaltensmuster lernen muessen um ‘Nein’ sagen zu koennen. Dabei geht es nicht erst bei sexueller Belaestigung los.Verhaltensmuster werden aber nicht abstrakt durch das Lesen eines Buches oder durch Wissen trainiert. Sondern im Umgang mit Erwachsenen und anderen Kindern.Wir hatten das Glueck dass hier solche Schulungsprogramme (spezielle Kurse fuer junge Maedchen und Frauen) angeboten wurden, an denen unsere Toechter Strategien in unterschiedlichen Lebenslagen erlernten, die auch die Zivilcourage staerken, wenn andere Mitmenschen bspw. in oeffentlichen Verkehrsmitteln bedroht oder angegriffen werden – bis hin zur konkreten Selbstverteidigung.Ein Buch mag den Kindern aufzeigen, dass sie Rechte haben und auch Erwachsene bestimmte Grenzen nicht uberschreiten duerfen; doch wie reagiert ein Kind dann in einer konkreten Situation?Nichtsdestotrotz ist die Bewusstseinsschaerfung ein erster und wichtiger Schritt im Umgang mit Konfliktsituationen.-m*sh-

  2. Ich stimme voll und ganz zu, dass es mit dem bloßen Nein-Sagen nicht getan ist, aber es ist ein erster Schritt und ich denke, gerade die angesprochene Bewusstseinsschärfung ist dabei sehr wichtig. Dieses Buch richtet sich eher ans Kindergartenalter (was ich jetzt auch noch eingefügt habe), ein Alter also, in dem die angesprochenen Kurse zum Beispiel noch gar nicht greifen. Auf dem Büchermarkt gibt es, wie ich finde, relativ wenig geeignete Literatur zu solchen Themen. Es wird zwar mehr, deckt aber noch lange nicht den Bedarf. Gerade deshalb ist dieses Buch empfehlenswert. Ohne dem Kind unnötig Angst zu machen und altersgerecht schafft es eine Grundlage für Gespräche.

  3. Danke fuer die Klarstellung bezueglich des Alters. BTW, unsere Medels haben mit 8 und 9 angefangen die Kurse zu besuchen und erst vor den Sommerferien diesen Jahres (14,15) damit aufgehoert – weil das Angebot aus dem Programm genommen wurde. Grund: zu wenig Teilnehmer.Letzteres ist ein Aspekt, der uns sehr nachdenklich gemacht hat. Natuerlich wollen Eltern nicht, dass ihre Kinder Opfer werden, doch vielleicht aengstigen sich manche Eltern auch davor, dass ihre Kinder zu stark werden … aber das ist hier nicht das Thema.

  4. Wirklich gut finde ich auch das Buch “Das große und das kleine Nein” von Gisela Braun und Dorothee Wolters – aber das kennen vermutlich schon alle, die sich mit dem Thema Kinder/Selbstbehauptung/Sexueller Missbrauch befasst haben …

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*