Arsenal, mein Deutschland, bestreitet das CL-Finale gegen den FC Barcelona!

Arsenal London wurde vor dieser Champions League Saison zwar
nicht als Underdog gehandelt, doch als Top-Favorit auf diesen Titel galten sie
bei weitem auch nicht. Und so kam es, dass durch mannschaftliche
Geschlossenheit, einem grandiosen Torhüter in Gestalt von Jens Lehmann, einen
unermüdlich arbeitenden Trainer namens Arsène Wenger und den Glauben an Erfolg
letztendlich doch das Champions League Finale erreicht wurde.
 
Nun ein kurzer Exkurs: erkennt ihr die Parallelen zur
deutschen Nationalelf? Kein Top-Favorit, starker Torwart, der Glaube an
sich
selbst(Asamoah im Kicker: „Diesmal haben wir noch den Heimvorteil, mit
einem
Auftaktsieg werden wir eine riesige Euphorie auslösen, das ganze Land
wird
hinter uns stehen. Das setzt neue Kräfte frei.“) und ein unbeirrt und
hartnäckig schuftender Trainerstab usw. Warum sollte den Deutschen also
nicht
der ganz große Coup gelingen? Vor allem deswegen, weil noch der
Heimvorteil mit hinzukommt, welcher Berge versetzen kann. Ich glaube an
den Titel im eigenen
Land. Exkurs beendet.
 
Gegner in diesem Finale ist die Übermannschaft aus Barcelona,
die gestern, im Nou Camp gegen den AC Mailand, 0:0 (Hinspiel: 1:0 Barca)
spielte. Obwohl Barcelona die Mailänder phasenweise an die Wand spielte, sollte
ihnen das Tor, trotz einiger Großchancen, nicht gelingen. Gleichwohl stehen sie
nun im Finale.
 
Und ich räume dem Team von Frank Rijkard, welche mit
Ronaldinho, Eto`o, Deco etc. über das größere Kontingent an
Einzelkönnern
verfügt, die besseren Karten ein. Was für Arsenal erschwerend dazukommt
ist,
dass Barcelona kein Egoistenfussball spielt sondern eine wunderbare
Einheit aus
Künstlern ist. Erwähnenswert ist der komplizierte Vertragspoker um
Gunner Henry, der
mit einem Wechsel zu Barca kokettiert. Und wir dürfen gespannt sein,
wie der
französische Himmelstürmer mit dem Interesse Barcelonas im Endspiel
umgeht. Ist der Druck zu groß oder kann Henry seinen besten Fussball
aufbieten?
 
Nimmt alles seinen normalen Gang, sollte sich Barcelona den
Pott nach Katalonien holen. Oder reichen den Londonern in etwa wieder ein
Geistesblitz ihrer Offensivabteilung und die zurzeit bombensichere Abwehr um
Jens Lehmann? Das nämlich nicht immer die Favoriten gewinnen sollte in den
letzten Jahren jedem klar geworden sein.   

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*