Arbeitsspeicher eines Laptop erweitern: Anleitung und Tipps

Im Laufe der Zeit sammeln sich etliche Programme, Updates und Hintergrundfunktionen auf dem ehemals jungfräulichen Laptop an. Wird das Hochfahren zur Qual oder laufen Programme extrem langsam, sollte man den Laptop Arbeitsspeicher erweitern. Dies ist eines der wenigen technischen Arbeiten, die man an einem Laptop selbst vornehmen kann und die keinen großen Aufwand bedürfen. Den Laptop Arbeitsspeicher erweitern sollte selbst technisch nicht so versierten Anwendern gelingen. 

Die folgende Anleitung hierzu sollte das Prinzip für jeden deutlich machen.
Zu beachten ist jedoch, dass man sich vorab einige Informationen besorgt, die unbedingt notwendig sind.

Laptop Arbeitsspeicher erweitern: Was wird benötigt?

  • Schraubenzieher
  • neuer Arbeitsspeicher

 

Laptop Arbeitsspeicher erweitern: So wirds gemacht!

1

Kompatibilität beachten

Zuerst sollte man im Handbuch nachschauen, ob dort die genauen Bezeichnungen des schon eingebauten Speichers aufgeführt sind. Alternativ kann man die Information des Speichertyps auch im Internet beim Hersteller oder bei anderen einschlägigen Seiten recherchieren. Sinnvollerweise auf der Homepage von RAM Herstellern wie z.B. Corsair oder Kingston. Dort kann man meistens auch nachlesen, welche Rambausteine kompatibel zum eigenen Laptop sind – vorausgesetzt, man kennt die genaue Bezeichnung (Typ- und Seriennummer) des Gerätes. Diese sind zumeist an der Unterseite des Gerätes zu finden oder stehen im Handbuch. Im Handbuch steht meistens auch, wo sich der Arbeitsspeicher befindet. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: An der Unterseite des Laptops oder oben unter der Tastatur.

2

Zwei Wege

Es gibt nun zwei Wege um den richtigen Speicher zu kaufen. Entweder man bestellt ihn im Internet oder man baut den Speicher aus und geht zu einem stationären Händler. Letzteres – wenn auch meist ein wenig teurer – hat den Vorteil, dass man das Gerät mitnehmen und den Speicher vor Ort sofort einbauen und testen kann. Bevorzugt man den ersten Weg, ist die folgende Vorgehensweise angebracht.

3

Gerät öffnen

Wie gesagt gibt es nur zwei Möglichkeiten wo sich der Speicher befinden kann: Entweder auf der Rückseite oder unter der Tastatur.
Im Handbuch ist in der Regel angegeben, wo sich der Speicher befindet. Oft findet man dort auch eine kleine Anleitung, wie dieser zu wechseln ist. Befindet sich der Speicher unterhalb des Laptops ist es relativ einfach. Die Abdeckung wird abgeschraubt und der vorhandene Speicher gegebenenfalls vorsichtig entfernt und der neue Speicher (leicht schräg halten und dann einrasten lassen) eingesetzt.
Oft befinden sich in einem Laptop aber zwei Slots, weshalb es sinnvoll ist, lediglich einen weiteren Rambaustein einzusetzen. Hierzu muss man aber exakt wissen, welcher schon eingebaut ist und genau den gleichen Typ kaufen. Ansonsten könnte es sein, dass die Arbeitsgeschwindigkeit nicht nur sinkt sondern es auch zu Abstürzen kommen kann. Eine genaue Bezeichnung befindet sich zumeist auf dem eingebauten Speicher selbst.
Liegt der Speicher unterhalb der Tastatur, sollte man beim Öffnen sehr vorsichtig sein und keinesfalls Gewalt ausüben. Oft befinden sich (mehr oder weniger) versteckte Befestigungsschrauben oder Klammern an der Tastatur, die man vorsichtig aufschrauben oder aufklipsen muss. Hier empfiehlt es sich einfach sehr konzentriert zu sein. (Es liest sich aber schlimmer als es ist.)

4

Testen

Nach dem Einbau sollte man mit dem Verschrauben noch einen Augenblick warten und den Laptop erst einmal testen. Funktioniert alles? Zusammenbauen!
Fährt das Betriebssystem nicht hoch, den neuen Speicher noch einmal ausbauen und versuchen hochzufahren. Manchmal lohnt es sich, einfach den Speicher umzustecken. Also den neuen in Speicherplatz eins (im Handbuch nachschauen) und den alten in zwei. Die beiden Rambausteine müssen exakt gleich sein, deshalb vielleicht noch einmal die Bezeichnung prüfen. Beim hantieren mit den Speicherbausteinen darauf achten, dass man die goldenen Zähnchen nicht berührt. Schweiß und Fett der Finger können isolierend wirken. Sollte man die Zähnchen berührt haben, sehr vorsichtig mit etwas Alkohol abwischen. Darauf achten, dass man selbst nicht elektrisch aufgeladen ist. Also vor dem berühren der Speicherriegel sich selbst “entladen”. Hierzu einfach eine Heizung oder einen Wasserhahn anfassen. Möchte man den Laptop Arbeitsspeicher erweitern, braucht man also nur ein paar Informationen und eventuell noch etwas Geschick.

Tipps und Hinweise

  • Beim Einsetzen der Speicherriegel niemals Gewalt oder großen Druck einsetzen.
  • Gebrauchte oder allzu billige Speicherriegel können unter Umständen letztlich teurer sein, als sofort Markenspeicher mit Garantie zu kaufen.
  • Tastaturen sind in der Regel geklipst oder geschraubt. Seltener beides.
  • Manchmal werden die Speicherriegel zusätzlich durch Klammern fixiert. Man sollte darauf achten.
  Zeitaufwand: 10 – 30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*