Anleitung für die Mate Tee Zubereitung

Mate Tee wird schon vor der Kolonialzeit in Südameriak getrunken. Aufguss besteht aus kleingeschnittenen Blättern des Yerba-Strauchs. “Mate” wird nicht nur der Tee genannt sondern ursprünglich das Gefäß, aus dem der Tee getrunken wird. Der traditionelle Mate-Tee wird aus einem ausgehöhlten Kürbis oder einem speziellen Holzgefäß getrunken.

Die Mate Tee Zubereitung ist eigentlich recht simpel, da die getrockneten Mate Zutaten in den Behälter gefüllt werden und es dann mit warmen bis heißen Wasser aufgefüllt wird. Jedoch ist die Vorbereitung etwas aufwendiger. Denn bei der traditionellen Zubereitung muss man einen Kürbis aushöhlen und trocknen lassen. Danach muss man dieses Gefäß (egal ob Kürbis oder Holzgefäß) mindestens einen Tag mit Mate Tee stehen lassen, damit sich die Aromen ausbreiten und die Poren des Kürbisses schließen.

Mate Tee Zubereitung – Die Inhaltsstoffe

Eine Mate Teemischung enthält Koffein, Gerbstoffe,Theophyllin und Theobromin. Alle diese Stoffe wirken sehr anregend auf den menschlichen Organismus. Außerdem enthält der Tee Vitamine wie Vitamin C, A, B1 und B2.

Mate Tee Zubereitung – Die Wirkung

Die Mate Tee Wirkung ist aufgrund der Inhaltsstoffe sehr anregend. Mate Tee wirkt harn- und schweißtreibend, anregend auf die Nerven, den Stoffwechsel und die Muskeln. Jedoch sollte man den Genuss von Mate Tee nicht übertreiben, da es durch das Koffein zu Zittern, Nervosität und starkem Herzklopfen kommen kann.

Mate Tee Zubereitung: Was wird benötigt

  • spezielles Mate Gefäß (ausgehöhlten Kürbis oder Holzgefäß) oder eine einfache Tasse
  • Bombilla (spezieller Strohhalm aus bambus oder Metall)
  • Mate Tee
  • Wasser
 

Mate Tee Zubereitung: So wird’s gemacht!

1
Füllen Sie das Gefäß zur Hälfte mit Mate Tee.
2
Bedecken Sie nun das Gefäß mit Ihrer flachen Hand, kippen den Becher um und schütteln das Gefäß etwas, damit der Mate Tee vom Staub und anderen Stoffen befreit wird.
3
Stellen sie nun den Trinkhalm in den Becher. Der Strohhalm muss am unteren Ende mit Mate Tee bedeckt sein.
4
Nun füllen Sie das heiße aber nicht kochende Wasser in das Mate Tee Gefäß.
5
der Strohhalm darf nun nicht mehr bewegt werden, damit der Sud nicht das Sieb verstopft.
6
Sie können den Tee nun trinken.
7
Wenn der Behälter leer ist, dann schütten Sie den Sud nicht weg. Sie können den Tee Sud ein weiteres Mal aufgießen.

Tipps und Hinweise

  • Wenn Sie ein Holzgefäß oder einen Kurbis verwenden, dann muss man dieses Gefäß einen Tag mit Mate Tee gefüllt stehen gelassen werden. Denn so schließen sich die Poren des Kübisses und der Holzgeschmack verschwindet aus dem Holzgefäß.
  • Wenn Sie den Mate Tee etwas stärker mögen, dann füllen Sie mehr in das Gefäß.
  • Sie trinken den Tee durch den speziellen Strohhalm (Bombilla), der am unteren Ende ein Sieb hat und dadurch wird der Sud nicht mitgetrunken.
  • Wenn Sie für die traditionelle Zubereitung keine Zeit haben, dann können Sie auch Teebeutel verwenden.
  • Denn Mate Tee trinkt man in Ruhe und genießt jeden Schluck.
  • Eine kalte Alternative ist der Club Mate.
  Zeitaufwand: 5 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Habe mich schon seit laengerem damit herum geschlagen. Die Anleitung ist echt schoen.

  2. Als Mama eines Waldkindergartenkinds, die vorher SEHR skeptisch war, kann ich nur sagen, dass die Entwicklung unseres Sohns mir deutlich zeigt, wie gut unsere Entscheidung war.Waldkinder – das beobachten wir auch auf Geburtstagen, wo sich Kinder aus verschiedenen Einrichtungen mischen – sind kreativ, sozial und fantasievoll. Sie brauchen wenig bis nichts, um sich zu beschäftigen, sind seltenst krank und lösen Probleme unter einander.Herzlichen Gruß und gute Entscheidungsfindung!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*