Achtung, Klappe! – Thailand und die Filme

Thailand als Schauplatz von Filmen – klar, da denkt jeder sofort an
„The Beach“. An die Szene, wo Richard den Wasserfall runterspringt.
Oder er am Strand steht, und Ko Phi Phi Ley auf der anderen Seite zu
sehen – die Insel, auf der der geheimnisvolle Strand sein soll. Doch
kaum jemand weiß, was noch alles so im Land des Lächelns gedreht wurde.

Vietnam oder Thailand? Oder gar Kambodscha?
„Good Morning,
Vietnam! Eigentlich verrät der Titel ja, wo das ganze spielt. Doch dass
Robin Williams eigentlich in Thailand sitzt und seine Radiosendung an
Soldaten richtet, die eigentlich auf thailändischen Boden kämpfen, ist
kaum jemandem bekannt. Wahrscheinlich haben sich die Thais nicht so
quer gestellt wie die vietnamesischen Behörden, die ja etwas allergisch
auf amerikanische Dinge reagieren. Gerne schlüpft Thailand in die Rolle
anderer asiatischer Länder: In „The Killing Fields“ wurde thailändische
Ebenen als Kambodscha ausgegeben, in „Das Land des Lächelns“ von Erik
Odes mimt es gar das Königreich China.
Auf Ko Tapu, einer kleinen
Insel bei Phuket, hat James Bond schon einen Martini geordert, als er
Jagd auf den „Mann mit dem goldenen Colt“ gemacht hat. Dass Bond
inklusive Gespielin laut Drehbuch eigentlich in vietnamesischen
Gewässern unterwegs sind, stört niemanden.

Selten ist Thailand wirklich Thailand – zumindest nicht in Filmen
Nur
sich selbst spielen, das macht Thailand kaum. „Anna und der König“, ein
Historienfilm mit Jodie Foster, wurde in Malaysia gedreht, obwohl es um
das alte Siam, also Thailand, geht. Auch „Die Brücke am Kwai“ wurde
nicht in einem thailändischen Ort in der Nähe von Ayutthaya gedreht –
dort, wo sie in Wirklichkeit ist – sondern auf Sri Lanka.
Übrigens:
Dem Film „Anna und der König“ wurde nicht nur die Dreherlaubnis
untersagt, sondern er wurde auch verboten – wegen angeblicher
„Majestäts-Beleidigung“. Nur „The Beach“, der Film, der dem Land zwar
finanziell zu Gute kam, aber durch den viel Natur zerstört wurde und
wird, der wurde tatsächlich in Thailand gedreht.

Quelle: Geo Spezial, Thailand, Nr. 1/ 2001

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*